SPAR Mahlzeit! Paul Ivic
Ingo Pertramer Ingo Pertramer
Nachhaltiger Genuss bei SPAR

SPAR Botschafter und Sternekoch Paul Ivić zeigt, dass ein wertschätzender Umgang mit Lebensmitteln, Lieferant:innen und Böden wichtig ist und man den Unterschied tatsächlich schmecken kann.

Nachhaltiger Genuss hat einen Namen: Paul Ivić

Er gilt als Revolutionär der Gemüseküche und ist nun auch Botschafter für SPAR: Sternekoch Paul Ivić zeigt wie kaum ein Zweiter, dass es kein Fleisch für den perfekten Genuss braucht. Sowohl in seinen Restaurants, als auch in seinen Büchern stellt er unter Beweis, dass ein wertschätzender Umgang mit Lebensmitteln, Lieferant:innen und Böden wichtig ist und man den Unterschied tatsächlich schmecken kann, wenn mit allumfassender Liebe zubereitet wird. Hier kommt man auf jeder Ebene in den Genuss guter Küche!

In der Küche mit Paul Ivić

Damit meine Tochter auch weiterhin in einer Welt aufwächst, die lebenswert ist, braucht es Veränderung. Und zwar Veränderung, die schmeckt.


Die sechs Säulen der nachhaltigen Küche

Bei einem nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln stehen vor allem Ressourcenschonung, Fairness und Klimaschutz im Mittelpunkt. Dabei geht es neben der Herstellung auch um den Einkauf und die Verwendung von Lebensmitteln. Denn nur wenn wir den Wert von Lebensmitteln erkennen und sie von der Produktion bis hin zur Verarbeitung richtig behandeln, landen diese am Ende nicht im Müll. Um genau dafür ein besseres Bewusstsein zu schaffen, kooperiert SPAR mit dem bekannten österreichischen Sternekoch Paul Ivić als Botschafter für nachhaltigen Genuss. Das gemeinsame Ziel: Mit Lebensmitteln, die Welt ein Stück weit zum Positiven zu verändern.

Zur Gänze verwertbar

Lebensmittel zur Gänze – also mit Putz und Stängel – zu verwerten, lohnt sich nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht. Auch der Hausmüll kann reduziert werden, wenn man weiß, wie man vermeintliche Reste wie Strunk, Schalen und Blätter zu ansprechenden Gerichten verwertet.

Ein perfektes Rezept zur Resteverwertung ist die Brotsuppe mit Crostini – wärmend, nachhaltig, köstlich!

Zum Rezept

In der Saison aus der Region

Der guten alten Floskel "Vorfreude ist die schönste Freude" wird neues Leben eingehaucht, wenn wir Obst und Gemüse nur in der entsprechenden Saison genießen. So bleiben diese Lebensmittel etwas ganz Besonderes und wir können uns den Rest des Jahres angemessen auf beispielsweise saftige österreichische Erdbeeren freuen. Zudem reduziert Saisonalität sowie Regionalität lange Lieferketten. Damit haben Sie am Ende frische Produkte mit einem geringeren CO₂-Ausstoß auf dem Teller.

Das Gemüsebeuschel mit Serviettenknödel von Paul Ivić ist ein regionaler Klassiker und passt perfekt in die kühlere Jahreszeit.

Zum Rezept

Fair produziert

Niemals sollte in Vergessenheit geraten, dass hinter jedem Produkt jemand steht, der sich mit Herzblut darum gekümmert hat. Produzent:innen sind daher genauso wichtig, wie deren Erzeugnisse. Aus diesem Grund ist es erstrebenswert, mit seinen Einkäufen Kleinbetriebe zu unterstützen und somit die Region zu stärken.

Die Zwiebelsuppe mit Käse-Crostini schmeckt vor allem mit den SPAR PREMIUM Bio-Zwiebeln Edition Stekovics aus zertifizierter österreichischer Landwirtschaft.

Zum Rezept

Gesund zum Boden

Experimentierfreude in Sachen Geschmack zahlt sich gleich doppelt aus. Denn werden unterschiedliche Sorten angebaut, können sich die Böden schneller regenerieren. Darüber hinaus entstehen wertvolle Nährstoffe. Probieren Sie also nach Herzenslust neue Sorten. Damit entdecken Sie nicht nur neue Geschmäcker, sondern bereichern auch ganz nebenbei unsere Böden.

Nur mit einem gesunden Boden bekommt unser Gemüse all die wichtigen Nährstoffe. Und das schmeckt man auch bei den süßen Kartoffelnocken mit Hollerröster.

Zum Rezept

Vegane und vegetarische Ernährung

Vegetarische, vegane Ernährung bzw. auch weekday vegetarians oder auch Flexitarier sind seit Jahren eine wachsende Zielgruppe. Jede dritte Person in Österreich ernährt sich zumindest flexitarisch. SPAR hat hier mit 2.700 Produkten das größte Angebot an pflanzenbasierter Ernährung und baut dieses stetig weiter aus.

Ein außergewöhnliches Gericht aus der Winter-Gemüseküche von Paul Ivić: Vegetarische Gnocchi mit Kürbis und Apfel.

Zum Rezept

Nachhaltige Rezeptinspirationen