SPAR Mahlzeit Rosa Wildschlögel Mit Rotkraut
15.10.
2020
Artikel

Wilde Zeiten

Tici Kaspar
von Tici Kaspar
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Überblick

Zum kulinarischen Jahreskreis gehören Wildgerichte im Herbst, wie der Spargel zum Frühling. Wer das Glück hat, einen Jäger im Familien- oder Bekanntenkreis zu haben, sollte sich jedenfalls gut mit dem- oder derjenigen stellen, denn es gibt kaum ein besseres Fleisch: cholesterinarm, mager und garantiert frei von Medikamenten. Für mich jedenfalls eine unverzichtbare Kostbarkeit, die entweder klassisch oder innovativ interpretiert werden kann. Let´s go wild!

Wildschweinragout mit Pappardelle
Stark im Abgang: Wildschweinragout mit Pappardelle

Jetzt wird´s wild

Wenn die Temperaturen sinken, sind wärmende Schmorgerichte genau das richtige gegen den Herbstblues. Das Wildschweinragout mit Pappardelle ist kräftig, würzig und passt ideal nach einem ausgedehnten Spaziergang im bunten Blätterwald. Für das Ragout kann der Schopf bereits am Vortag in Rotwein und den Gewürzen eingelegt werden. Nach dem Anbraten vom Fleisch und dem Gemüse schmort das Ganze rund eine Stunde im Ofen, bevor es heiß dampfend mit den Pappardelle und Preiselbeeren serviert wird. TIPP: Gleich ein bisschen mehr machen, denn das Ragout schmeckt am zweiten Tag fast noch besser und lässt sich auch wunderbar einfrieren!

Wildschweinragout mit Pappardelle
Stark im Abgang: Wildschweinragout mit Pappardelle
Rosa Hirschkeule mit geschmortem Ofengemüse
Kraftprotz: Hirschkeule mit Ofengemüse

Wer sich und seinen Liebsten im Herbst mit einem besonderen Genuss verwöhnen möchte, sollte es einmal mit einer rosa Hirschkeule mit geschmortem Ofengemüse versuchen. Dafür lohnt sich auch die Zubereitung einer eigenen Gewürzmischung für die Piment, Wacholder, Nelken und Senfkörner trocken in einer heißen Pfanne getoastet werden. Im Mörser oder einer Gewürzmühle zu feinem Pulver verarbeitet, hält sich die Mischung für die Wildsaison in einem luftdichten Einweck-Glas ganz wunderbar. Die Keule kann im Vorfeld bereits mit den Gewürzen, Salz, Pfeffer und etwas Öl sanft einmassiert werden, bevor sie in der Pfanne beidseitig scharf angebraten wird. Danach im Ofen bei 100 Grad garen, bis das Fleisch eine Kerntemperatur von 58 Grad erreicht hat. Als Beilage reiche ich herbstliches Gemüse, das im Ofen langsam mitschmort. Man kann hierbei natürlich variieren, aber ich liebe eine herbstliche Mischung aus Kürbis, Schalotten, Pastinaken und Karotten.

Rosa Hirschkeule mit geschmortem Ofengemüse
Kraftprotz: Hirschkeule mit Ofengemüse

TIPP!

Ich empfehle jedem Hobbykoch einen Temperaturfühler im Haus zu haben. Denn mit der richtigen Kerntemperatur wird der optimale Fleischgenuss zum Kinderspiel! 

Zu den Wildgerichten passt nichts besser als ein gehaltvoller Rotwein. Jeder hat so seine Favoriten, meine beiden Weinempfehlungen für klassische Wildgerichte wären ein Zweigelt oder Blaufränkisch vom Demeter Hof Meinklang, oder etwas Kräftigeres vom Weingut Pitnauer der „Bienenfresser“ – ein Zweigelt Reserve 2017 aus Göttlesbrunn. Eine absolute Granate!

Mahlzeit, Herbst, Tici Kaspar, Wild, Jungzwiebel, Hirsch, Birne, Bulgogi, Holztisch, 2020, Martin Hofmann
Wildes Asien: Bulgogi vom Hirsch

Wilde Kombinationen

Aber es muss nicht immer klassisch sein. Warum nicht mal heimisches Wild mit asiatischem Touch versehen? Ich habe ein beliebtes koreanisches Gericht mit Wild ausprobiert und war begeistert: Bulgogi vom Hirsch mit Birne und Jungzwiebel. Dafür wird eine würzige Marinade zubereitet, in der das Fleisch kurz durchzieht. Nachdem das Fleisch in einem Wok portionsweise sehr heiß angebraten wurde, wird die zuvor abgeseihte Marinade mit fein gewürfelter Birne und Maizena im Wok eingekocht. Zum Schluss das Fleisch wieder zum Saft geben, kurz durchschwenken und mit Reis und einem Krautsalat servieren. Genial!

Mahlzeit, Herbst, Tici Kaspar, Wild, Jungzwiebel, Hirsch, Birne, Bulgogi, Holztisch, 2020, Martin Hofmann
Wildes Asien: Bulgogi vom Hirsch
SPAR Mahlzeit Rosa Wildschlögel Mit Rotkraut
Schon schön: Rehschlögel mit Rotkraut-Karotten-Salat

Wild und Kraut ist generell eine beliebte und sehr gute Kombination. Etwa ein rosa Rehschlögel mit Rotkraut-Karotten Salat. Der Salat wird mit einer süß-sauren Marinade aus Preiselbeeren und Apfelessig zubereitet und passt als knackige Beilage fantastisch zum Schlögel. Ein leichtes Gericht, das – wenn es schnell gehen soll – auch mit einem Reh- oder Hirschschnitzelfleisch zubereitet werden kann.

SPAR Mahlzeit Rosa Wildschlögel Mit Rotkraut
Schon schön: Rehschlögel mit Rotkraut-Karotten-Salat
SPAR Mahlzeit Schoko-Haselnuss-Tarte mit Gewürz-Birnen
Herbstliche Köstlichkeit: Schoko-Haselnuss-Tarte mit Gewürzbirnen

Als herbstliches Dessert empfehle ich eine saftige Schoko-Haselnuss-Tarte mit Gewürzbirnen. Schoko, Nüsse und Birnen sind für mich eine top Kombination. Diese Tarte ist zwar etwas aufwändiger in der Herstellung, aber der himmlische Genuss zum Nachmittags-Kaffee ist die verdiente Belohnung. Versprochen!

SPAR Mahlzeit Schoko-Haselnuss-Tarte mit Gewürz-Birnen
Herbstliche Köstlichkeit: Schoko-Haselnuss-Tarte mit Gewürzbirnen
Artikel
Unaufhaltsam klettern die Temperaturen nach oben - endlich! Die Natur steht kurz vor dem Explodieren: Bäume, Sträucher, Wiesen und Gärten strotzen nur so vor Kraft. Ich bin absolut reif für Sommer, Sonne und gute Laune. Und dazu gehören auch fruchtig-süße Genussmomente! Die einheimische Sommerfrucht schlechthin ist die Erdbeere und ich stelle euch diesmal fünf köstliche Rezeptideen vor, mit denen wir uns so richtig verwöhnen.
Jetzt lesen
Artikel
Diesmal widmen wir uns exklusiv einer besonderen Frühjahrs-Köstlichkeit und schenken ihr unsere uneingeschränkte Aufmerksamkeit: dem Spargel. Diese schlichte Schönheit aus dem Marchfeld oder dem Kärntner Lavanttal ist ein unverzichtbarer Begleiter in der österreichischen Frühlingsküche. Verwöhnen wir unsere Liebsten von April bis Juni mit simplen, pfiffigen Rezepten und geben wir uns dem hemmungslosen Spargel-Genuss hin!
Jetzt lesen
Artikel
Die Vögel zwitschern, erste Knospen sprießen auf den Bäumen – ja, man kann es förmlich hören, sehen und riechen: der Frühling ist da! Mein Herz tanzt, wenn die warmen Sonnenstrahlen meine Haut kitzeln und die Winterjacken und Stiefel wieder für ein paar Monate in den Keller wandern. Und natürlich hole ich den Frühling auch gleich in meine Küche – mit Spargel, Bärlauch und Rhabarber! Man muss kein „Veggie“ sein, um meine farbenfrohe vegetarische Frühlingsküche zu lieben…
Jetzt lesen
Artikel
Das Jahr ist noch ganz jung und die Lust nach Leben, nach Höhepunkten ist groß! Ich habe da den Sommer fest im Blick und die Zuversicht, dass wir da wieder unbeschwert die schönsten Seiten des Lebens genießen werden. Nun ja, und wie jedes Jahr versuche ich die bevorstehende Fastenzeit zu nutzen, um auf die eine oder andere Sache zu verzichten. Zum einen um durch Verzicht die Sinne zu schärfen und zum anderen, ich gebe es zu, um dem Corona-Speck an den Kragen zu gehen. Kein Fleisch, weniger Kohlenhydrate, weniger Alkohol aber trotzdem großer Genuss steht am Programm – und das mit Rezepten unter 30 Minuten!
Jetzt lesen
Artikel
Von strikten Neujahrsvorsätzen (die man sowieso selten bis gar nicht erfüllt) hab’ ich mich schon lange losgesagt. Dennoch gibt’s einige Themen, die ich mir am Beginn eines jeden Jahres bewusst mache, um mich mit viel Energie und Leichtigkeit in neue Abenteuer stürzen zu können! Besonders nach der Völlerei der Feiertage (und der Kekserl-Eskalation die Wochen davor) merke ich so richtig, wie mein Körper nach leichteren Gerichten und Vitaminen verlangt.
Jetzt lesen
Rezept
Da ist er also, der zweite Lockdown. Wir sind wieder zum tapferen Heldentum in den eigenen vier Wänden verdammt. Da kann einem schon mal schwer ums Herz werden... Aber nicht verzagen, mit köstlichen Aufläufen beruhigen wir die Seele! Beim Schreiben und Ausprobieren der Rezepte wurde ich nostalgisch und sentimental zugleich, ja, es hat mich derart beruhigt, fast wie eine kleine Mediationseinheit. Auf geht´s: Let´s comfort our soul – das freut den Koch und alle die mit uns genießen dürfen!
Jetzt lesen
Artikel
Bald ist es wieder soweit: Weihnachten steht vor der Tür. Vom Heiligen Abend bis zu Silvester pendeln wir zwischen Aufregung, Entspannung und purer Ekstase. Und jeder hat da so seine persönlichen Höhepunkte. Was aber keinesfalls fehlen darf? Das gute Essen! Es bieten sich eine Reihe an Gelegenheiten, bei denen außergewöhnliches Fingerfood gefragt ist. Für die kleine private Weihnachtsfeier oder den Silvesterabend mit Freunden kombinieren wir Küchen-Klassiker mit zeitgemäßem Twist!
Jetzt lesen
Rezept
Der Herbst ist da. Meinen Sohn Paul und mich zieht es an den Wochenenden so oft wie möglich in die Berge. Es gibt dabei so viel zu entdecken – bei unserem letzten Ausflug im Spätsommer haben wir sogar Murmeltiere und Wildpferde beobachtet. Für mich ist das Wandern jedenfalls so viel mehr als körperliche Ertüchtigung – es entschleunigt, man tankt Energie und sammelt unvergessliche Erinnerungen. Was darf in meinem Rucksack aber keinesfalls fehlen? Ein gschmackiger Proviant für zwischendurch! Die Rezepte, die ich diesmal vorstelle, eignen sich für alle, die auch unterwegs gerne eine abwechslungsreiche, gschmackige Alternative wollen – egal ob beim nächsten Ausflug oder als Mittags-Snack im Büro.
Jetzt lesen
Artikel
Ein lauer Sommerabend mit Freunden gehört zu den kostbaren Momenten des Lebens. Wenn wir uns füreinander Zeit nehmen, sollte der Aufwand in der Küche so gering wie möglich sein. Unkomplizierte kleine Snacks, die gut schmecken, nett aussehen und gut vorzubereiten sind, stehen dann bei mir am Programm. Du siehst das genauso? So ist es auch nicht verwunderlich, dass der Bereich „Snacking“ zu den Top Food-Trends 2020 gehört. Die Spanier mit den Tapas, die Italiener mit dem Aperitivo und viele andere Kulturen haben uns das snacken jahrelang vorgemacht. Zeit auf den Zug aufzuspringen! Meine liebsten Sommer-Snacks 2020 stelle ich euch hier vor.
Jetzt lesen