Kekse backen Christina 3
29.11.
2019
Artikel

Wunderbare Weihnachtskeksezeit!

Backen mit Christina
von Backen mit Christina
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Überblick

Beim Keksebacken wird mir immer ganz warm ums Herz! Der herrliche Duft von Vanille, Zimt, Nüssen und Schokolade in der Küche hat einfach etwas Magisches. Besonders dann, wenn es draußen richtig kalt ist und die ersten Schneeflocken vom Himmel purzeln. Das Ausrollen, Herumprobieren und Verzieren macht Freude, bringt ruhige Stunden ins Haus und köstliche Leckereien in die Keksdose.

Kekse backen Christina 2
In der Weihnachtsbackstube mit Kindern

Kekse backen mit Kindern

Gemeinsam mit Kindern Kekse zu backen, ist einfach nett und ein ideales Schlechtwetterprogramm. Und die Begeisterung für die weihnachtlichen Naschereien wächst noch einmal mehr, wenn die Kinder beim Backen mithelfen können. Zu tun gibt es für die Kleinen in der Weihnachtsbackstube jedenfalls genug: Mürbteigkekse ausstechen, Kipferl in Schokolade tunken oder in Vanillezucker wälzen, Lebkuchenmänner mit Nüssen, Zuckerglasur oder kandidierten Früchten verzieren und dann die süßen Köstlichkeiten vorsichtig in den Dosen verstauen. 

Meine Kinder lieben Lebkuchen, ich habe keinen eindeutigen Keks-Favoriten. Einmal abgesehen von Vanillekipferl und Linzer Augen. Vielleicht, weil dies meine ersten Kekse waren, die ich nach einem Rezept von meiner Oma gebacken haben. Außerdem hat man die Zutaten dafür meistens daheim, wenn einen spontan die Backlust überfällt. 

Kekse backen Christina 2
In der Weihnachtsbackstube mit Kindern
Backen mit Christina, Christina Bauer, Portrait
Meine wichtigsten Tipps fürs Keksebacken

Die wichtigsten Tipps fürs Keksebacken …

Mit ein paar einfachen Tricks macht das Keksebacken noch mehr Spaß. Ich habe für euch einige Tipps aufgeschrieben, damit eure Kekse auch ganz sicher gelingen.

… bei der Teigzubereitung

  • Staubzucker am besten immer sieben, sonst können sich Klümpchen im Teig bilden.
  • Für meine Kekse verwende ich Weizenmehl mit der Type 700 und Butter (keine Margarine).
  • Die Butter sollte immer zimmerwarm sein, außer bei Mürbteigen, dort muss sie kalt sein.

… beim Ausrollen

  • Damit die Kekse nicht trocken werden, den Teig auf möglichst wenig Mehl ausrollen
  • Besonders klebrige Teige rollt man am besten zwischen zwei Dauerback- oder Frischhaltefolien aus.
  • Wenn der Mürbteig zu klebrig ist, einfach noch einmal in den Kühlschrank stellen. Danach lässt er sich wieder besser verarbeiten.

… beim Ausstechen

  • Wenn man die Keksausstecher ab und zu in Mehl taucht, bleiben die Kekse nicht so leicht hängen.

… beim Backen

  • Die Kekse immer auf ein kaltes (!) Backblech geben, das mit einem Stück Backpapier belegt ist.
  • Den Backofen vorheizen und die Kekse in den aufgeheizten Ofen schieben.
  • Ich backe immer mit Heißluft, aber nicht zu lang, sonst werden die Kekse trocken.
  • Die Oberfläche sollte weich sein, wenn die Kekse aus dem Ofen kommen.

 … nach dem Backen

  • Die Kekse immer sofort vom Backblech ziehen (mitsamt dem Backpapier) und vor dem Verzieren gut auskühlen lassen.
Backen mit Christina, Christina Bauer, Portrait
Meine wichtigsten Tipps fürs Keksebacken
Kokossterne
Kekse in Form von Schneekristallen: Kokossterne

Kokossterne

Und hier noch ein neues Rezept: Kokossterne. Diese Kokossterne schmecken besonders saftig und schauen auf dem Keksteller ein bisschen aus wie Schneekristalle. 

Noch mehr Keksrezepte findet ihr auf spar.at/mahlzeit, auf meinem Blog und in meinem neuen Weihnachts-Magazin.

Ich wünsche euch von Herzen besinnliche, lustige und schöne Stunden in eurer
Weihnachtsbackstube!

Kokossterne
Kekse in Form von Schneekristallen: Kokossterne
Artikel
Geht es euch auch schon so wie mir und ihr könnt sie kaum erwarten: die langen, lauen Sommernächte, die man mit seinen Liebsten im Freien verbringen kann? Dazu der Duft von frisch gemähten Wiesen, Blumen und natürlich gegrillten Köstlichkeiten. Aber, ganz ehrlich – wozu noch länger warten? Eigentlich kann man ja zu jeder Jahreszeit grillen, ob mit Pudelmütze oder Sandalen. Deshalb stelle ich euch hier meine allerliebsten Rezepte für die perfekten Beilagen zum Grillen vor. Denn die sind ja mindestens genauso wichtig wie Gemüse, Fleisch und Co. – würzig, knusprig, schnell gemacht und außerdem das perfekte Gastgeschenk, wenn ihr selbst zum Grillen eingeladen werdet.
Jetzt lesen
Artikel
Der Frühling klopft wieder an unsere Türen – und bringt neben wärmenden Sonnenstrahlen und blühenden Wiesen auch jede Menge frischen Wind in die Backstube! Wenn meine Kinder mit dem ersten selbstgepflückten Strauß Schneeglöckchen nach Hause kommen, weiß ich ganz genau: das Osterfest ist nicht mehr weit. Und da überkommt mich jedes Jahr eine unheimliche Backlust. Gerade zu Ostern kann man sich beim Backen so richtig austoben: Kränze flechten, Osternestchen und knuffige Häschen aus Teig formen und paradiesische Torten verzieren. Freut ihr euch auch schon auf die vielen tollen österlichen Naschereien? Backen wir’s an!
Jetzt lesen
Artikel
Achtung, ihr Lieben: jetzt wird es ein bisschen kitschig – aber auch unheimlich köstlich. Wir nähern uns nämlich einem ganz besonderen Feiertag, der hierzulande zwar noch nicht so lange gefeiert wird, in den ich mich aber absolut verliebt habe. Ihr ahnt es schon: weil man sich in der Backstube so richtig austoben kann. Die Rede ist vom Valentinstag!
Jetzt lesen
Artikel
Bald ist es soweit – am 16. Februar ist Faschingsdienstag! Und gerade für die Kleinen ist das immer eine lustige Zeit. Aber auch ich freue mich schon wieder auf den Fasching – besonders auf die Naschereien, denn die gehören einfach dazu. Selbstgebackene Krapfen sind unschlagbar: Deshalb habe ich hier ein paar Rezepte und Tipps für euch.
Jetzt lesen
Artikel
Draußen weht ein kalter Wind, die Schneeflocken tanzen um die Wette und Eiskristalle schmücken die Fenster. Nach ein paar lustigen Stunden an der frischen Luft haben wir uns jetzt in der warmen Stube einen kuscheligen Platz am Tisch gesucht und tauen unsere Hände an einer heißen Tasse Tee auf. Was fehlt in diesem Bild noch für den ultimativen Hüttenzauber? Na, Germknödel und Co natürlich! Die wunderbaren Gerichte, auf die wir uns schon den ganzen Sommer lang freuen – weil sie im Winter erst so richtig schmecken. Wir möchten auch dieses Jahr nicht auf den schönsten Hüttenzauber verzichten – und holen ihn uns deshalb einfach direkt nach Hause.
Jetzt lesen
Artikel
Lebkuchen gehört für mich zu Weihnachten dazu. Aus Lebkuchenteig und den fertigen Keksen lässt sich nämlich unglaublich viel zaubern. Und der Duft und Geschmack wecken schöne Erinnerungen und versetzen mich einfach in diese ganz besondere Weihnachtsstimmung.
Jetzt lesen
Rezept
Der Frühling ist da! Und er hat wie jedes Jahr den Osterhasen im Gepäck, hurra! Auch wenn wir in diesem Jahr in den eigenen vier Wänden und im kleinen Familienkreis feiern müssen, packt mich vor Ostern immer eine riesige Backfreude. Geht es euch auch so?
Jetzt lesen
Rezept
Jedes Jahr freu ich mich, wenn es wieder losgeht: das Backen und Flechten des Allerheiligenstriezels. Für mich ist dieses flaumige Brauchtumsgebäck aus Germteig der Auftakt für eine besondere Zeit: Die Tage werden immer kürzer, Nebelschwaden ziehen übers Land, die Vorweihnachtszeit klopft leise an die Tür und drinnen wärmt man sich gern am eingeheizten Ofen. Ein Allerheiligenstriezel mit Butter, Marmelade und einer Tasse Kakao passt da perfekt dazu.
Jetzt lesen
Rezept
Der Herbst klopft bereits zaghaft an und überrascht uns mit den schönsten Farben, einer saftigen Obsternte, kürzeren Tagen und einer herrlich klaren Luft. Vor allem in der Früh tut diese besonders gut. Zum Durchatmen, denn der September bedeutet auch immer: Ferienende und ab in die Schule. Bis sich am Beginn wieder alles eingespielt hat, kann es manchmal ein wenig hektischer zugehen. Ich habe daher zwei gesunde Jausen-Rezepte kreiert, die sich super vorbereiten lassen und den Kindern ganz bestimmt schmecken. Damit der Schulstart zumindest jausentechnisch ganz entspannt und genussvoll losgehen kann.
Jetzt lesen