verschiedene Käsesorten

Käse

Von der Kuh oder vom Schaf, hart oder weich, mild oder würzig – Käse muss man einfach lieben, denn bei dem großen Spektrum an Geschmack und Konsistenz ist einfach für jeden etwas dabei. Hier finden Sie alles Wissenswerte, was Sie über Käse wissen sollten. 


Holzhintergrund

Herstellung – Von der Milch zum Käse

Grundsätzlich verläuft die Herstellung von Käse unabhängig von der jeweiligen Käsesorte immer in folgenden Schritten; als Basis dient die Milch von Kühen, Schafen, Ziegen oder Büffeln:

Welche Käsegruppen und -sorten gibt es?

Ob Gouda, Emmentaler oder Blauschimmelkäse – die Vielfalt an verschiedenen Käsesorten ist überwältigend. Um jedoch den Überblick nicht zu verlieren, lassen sich Käsesorten prinzipiell in unterschiedliche Käsegruppen einordnen.

Frischkäseaufstrich auf Brot

Frischkäse

Mehr erfahren

Frischkäse

Frischkäse muss nicht reifen und kann gleich verzehrt werden. Der hohe Wassergehalt in der fettfreien Käsemasse macht ihn streichfähig und frisch, ist aber auch für die kurze Haltbarkeit nach dem Öffnen verantwortlich. Frischkäse eignet sich gut als Brotaufstrich oder Füllung. 

Mehr erfahren

Weichkäse

Mehr erfahren

Weichkäse

Zu Weichkäse gehören unter anderem Käsesorten wie Camembert. und Blauschimmelkäse. Sie sind vielfältig im Geschmack und werden von Käseliebhabern besonders geschätzt.

Mehr erfahren
verschiedene Schnittkäsesorten

Schnittkäse

Mehr erfahren

Schnittkäse

Schnittkäse zeichnet sich durch seine geschmeidige Konsistenz aus, die ihn besonders schneidfähig macht. In manchen Schnittkäsesorten sind auch Löcher im Käseteig zu finden. Vertreter dieser Käsegruppe sind unter anderem Edamer und Gouda

Mehr erfahren
verschiedene Hartkäse

Hartkäse

Mehr erfahren

Hartkäse

Um seine typisch feste Konsistenz zu erhalten, muss Hartkäse mindestens drei Monate reifen; bei manchen Sorten dauert der Reifeprozess sogar Jahre. Zu den bekanntesten Hartkäsesorten zählen Pecorino, Bergkäse, Emmentaler und Cheddar.

Mehr erfahren

Kuh, Schaf oder Ziege?

Der Großteil der Käsesorten besteht aufgrund der hohen Produktionsmenge nach wie vor aus Kuhmilch. Aber auch Schaf- und Ziegenmilch kommen bei der Herstellung von Käse zur Anwendung, sei es einzeln in Form von reinem Ziegen- bzw. Schafskäse sowie aus Büffelmilch für den "Mozzarella di Bufala D.O.P." oder gemischt, wie es oft bei Feta der Fall ist. 

Aufbewahrung von Käse

Da jede Käsegruppe bzw. -sorte unterschiedliche Eigenschaften aufweist, muss dies bei der Lagerung berücksichtigt werden, um den Käse möglichst lange genießen zu können. Allerdings gibt es ein paar allgemeine Regeln bezüglich der Aufbewahrung, welche für alle Käsesorten zutreffen.

  • Im Gemüsefach im Kühlschrank aufbewahren, da dort die Temperatur am idealsten ist.
  • Käse muss atmen (außer Frischkäse), deswegen sollte er nicht luftdicht verschlossen, sondern in Käsepapier oder speziellen Käsedosen bzw. -glocken verpackt werden.
  • Bei zu warmen Temperaturen reift Käse zu schnell nach, zu niedrige Temperaturen hingegen unterbrechen den Reifeprozess. Daher sollte Käse auf keinen Fall bei über 15°C oder unter 4°C gelagert werden.
  • Bei abgepacktem Käse sollte die Originalverpackung nach dem ersten Öffnen entfernt werden (außer Frischkäse). Hart- und Schnittkäse sollten in einer Frischhaltefolie und Weichkäse in einer Alufolie verpackt werden. Nach jedem neuerlichen Öffnen eine neue Folie zum Lagern verwenden.

Achtung: Das angegebene Mindesthaltbarkeitsdatum bezieht sich immer auf ungeöffnete Packungen.