SPAR express Grillprodukte

Grilltipps

Wenn die Temperaturen steigen und die Tage länger werden, ist es höchste Zeit, den Grill zu entstauben. Damit die nächste Grillparty zu einem vollen Erfolg wird und der Gastgeber genauso viel Spaß hat wie die Gäste, finden Sie anbei die besten Tipps und Tricks für perfekte Ergebnisse ohne viel Aufwand.

Alternative Grill-Anzünder

  • Leere Eierkartons: Mit Kohlen füllen, in die Mitte des Grills legen und anzünden. Der Karton lässt den Grill schneller anbrennen, die Kohle wird dabei schonend erhitzt. Echte Grillprofis füllen den Karton vorab noch mit Kerzenwachsresten, damit sich noch schneller große Hitze entwickelt.  
  • Kartoffelchips: Je fettiger, desto besser. Der hohe Ölgehalt macht die knusprigen Kartoffelscheiben zu einer echten Alternative, wenn keine anderen Anzünder im Haus sind.

Alternatives Würzen

Nicht immer müssen Fleisch, Fisch, Gemüse und Co mittels Marinade gewürzt werden, um zu schmecken. Stattdessen die Kräuter nicht aufs Grillgut, sondern einfach ins Feuer geben. Fenchel, Lorbeer, Rosmarin, Salbei oder auch fruchtige Beeren... alles, was schmeckt, darf verwendet werden! 

Saucen schlau serviert

Das Grillgut ist noch nicht mal serviert, aber der Tisch geht jetzt schon über vor lauter Saucen-Schälchen und -Schüsseln?  Damit Platz fürs Gegrillte geschaffen wird, einfach die Saucen in ein Muffinblech füllen. In die Tischmitte gestellt ist es für alle gut erreichbar und kann außerdem nicht umfallen und zerbrechen. Dem Grillgenuss steht nichts mehr im Weg!

Spieße richtig grillen

Bunte Spieße mit Zutaten, die sich je nach Lust und Laune kombinieren lassen, gehören für viele zu einem perfekten Grillabend einfach dazu. Damit diese auf jeder Seite gleichmäßig erwärmt sind, pro Spieß zwei statt nur einem Stäbchen verwenden. Die Spieße liegen so flach auf dem Grillrost auf und lassen sich nach Belieben wenden.

Griller schnell reinigen

Wie der Griller am schnellsten gereinigt werden kann? Dafür wird weder ein Grillreiniger noch eine Drahtbürste benötigt, es genügt:

  1. Eine große, halbierte Zwiebel: Mit den Zwiebelhälften über den noch warmen Grillrost reiben. Die darin enthaltenen ätherischen Öle lösen den Schmutz im Handumdrehen.
  2. Kaffeesatz: Ist der Grill schon abgekühlt, lässt sich Kaffeesatz als Peeling für den Grillrost benutzen, das eingebrannte und verkrustete Stellen zuverlässig und obendrein umweltschonend entfernt.

So kann der nächste Grillabend schon bald wiederkommen!