Grillen mit Familie
Fleisch vom Grill

Neben dem besten Grillfleisch finden Sie auch Grillrezept-Inspirationen bei SPAR.

Grillfleisch kaufen bei SPAR

Bei SPAR schneidet man Ihnen Fleisch ganz nach Wunsch frisch auf. Bei SPAR BBQ haben wir Ihnen Tipps für den Fleischeinkauf, aber auch für das Grillerlebnis zusammengestellt.

Die besten Stücke für den Grill

Schweinefleisch: Das Geduldige

Schweinefleisch eignet sich ideal zum Grillen, ist es doch zart, saftig und aromatisch. Es ist so beliebt wie vielseitig und kommt als Koteletts, Spieße, Spare Ribs oder Medaillons daher. 

Wer noch nicht so oft gegrillt hat oder sich seiner Sache nicht hundertprozentig sicher ist, ist mit Schweinefleisch gut beraten. Die häufigsten Grillfehler (zum Beispiel das ständige Wenden des Grillgutes) enden beim Schweinefleisch nicht gleich in einer Katastrophe, denn aufgrund seiner Marmorierung bleibt das Fleisch trotzdem (fast) immer zart und saftig. Empfehlenswerte Stücke vom Schwein sind:

  • Filets (im Ganzen oder in Scheiben geschnitten)
  • Nackensteaks
  • Kotelettes
  • Schopfbraten

Schopfbraten im Ganzen zu grillen ist übrigens eine tolle Sache, allerdings auch eine größere Herausforderung: Da indirekt gegrillt wird, muss der Griller ausreichend groß sein und über einen Deckel verfügen.

Auch Bratwürste erfreuen sich beim Grillen großer Beliebtheit, sollten aber in Maßen genossen werden, da sie Pökelsalz enthalten.

Tipp: Schweinefleisch bitte eher langsam und bei nicht zu starker Hitze gleichmäßig durch grillen. Wenn es fertig ist, gibt es bei Druck nicht mehr so leicht nach und nimmt innen ein sehr helles Altrosa an.

Alles rund um die optimale Grilltemperatur

Das Edle: Steak-Zuschnitte vom Rind

Klassische Steaks stammen vom Rind, und zwar aus seinem Rückenteil. Es muss aber nicht gleich das teuerste Fleisch – also das Filetstück – sein, denn auch andere Teile vom Rind versprechen höchsten Steak-Genuss. Viele Grillfans bevorzugen Steak-Varianten, die stärker durchzogen sind und dadurch saftiger bleiben oder die über einen kräftigeren Eigengeschmack verfügen.

Rindfleisch sollte bis zum Kauf genug Zeit zum Reifen gehabt haben, sprich, es sollte nach dem Schlachten eine Zeit lang "abgehängt" werden. Nur so wird es zart und saftig.

Übrigens: Qualitatives Rindfleisch braucht keine aufwendigen Marinaden, Rubs oder Gewürze. Eine Prise Salz und frisch gemahlener Pfeffer sind ausreichend und überdecken das Eigenaroma nicht. Bei Tisch können natürlich nach Belieben Kräuterbutter oder verschiedene Dips (z. B. einen Sauerrahm Dip) gereicht werden.

TANN Steakfibel

T-Bone-Steak

Der Klassiker unter den Grillsteaks. Es besteht aus dem Roastbeef und einem kleinen Stück Filet. Die beiden Fleischteile werden durch einen T-förmigen Knochen voneinander getrennt. 

Tipp fürs Grillen: Mit indirekter Hitze und mit einem Fleischthermometer arbeiten.

Rib-Eye-Steak

Das Rib-Eye-Steak ist besonders empfehlenswert, denn es bleibt zart und saftig und begeistert mit seinem intensiven Geschmack. Rib-Eye-Steaks stammen aus der sogenannten "Hohen Rippe" und werden in Frankreich "Entrecôte", in der Schweiz "Hochrücken" und in Österreich auch "Rostbraten" genannt. 

Tipp fürs Grillen: Auch hierbei am Besten mit einem Fleischthermometer arbeiten. Ein ansehnliches Schachbrettmuster gelingt, wenn das Steak alle 90 Sekunden um 90 Grad gedreht wird.

Rinderfilet

Das Filet ist das wertvollste Teilstück des Rindes. Außerdem ist es fettarm, der Fettanteil liegt je nach Marmorierung bei 3 bis 4,5 %.

Tipp fürs Grillen:

  • Für Einsteiger: Sieben Minuten pro Seite bei direkter Hitze, dann alle vier Seiten gleichmäßig. Bei einzelnen Filetscheiben: zwei bis drei Minuten pro Seite. 
  • Für Fortgeschrittene: Zwei Minuten von allen vier Seiten scharf anbraten, dann 30 Minuten bei indirekter Hitze ziehen lassen.

Hüftsteak

Hüftsteaks entstammen der Rinderhüfte, die als feinstes Fleisch der Keule gilt. Auch das Hüftsteak wird oft von Fans von magerem Fleisch bevorzugt. Im Vergleich zum Filet ist es zudem kostengünstiger.

Tipp fürs Grillen: Die Faustregel beim Hüftsteak lautet, es für die verschiedenen Gargrade unterschiedlich lang pro Seite zu grillen:

  • vier Minuten für rare
  • viereinhalb Minuten für medium rare
  • fünf Minuten für medium
  • fünfeinhalb Minuten für medium well done
  • sechs bis sieben Minuten für well done

Rumpsteak/Roastbeef

Dieser Steak-Klassiker zeichnet sich durch sein saftiges und gleichzeitig bissfestes Fleisch aus. 

Tipp fürs Grillen: Von allen Seiten rund zwei Minuten scharf anbraten, dann bei einer Kerntemperatur von 54°C indirekt durchgaren. Nur ein Mal wenden und besser zu früh als zu spät vom Grill nehmen.

Geflügel: beliebter Klassiker

Geflügel ist sehr beliebt, allerdings nicht unproblematisch: Das magere Fleisch trocknet rasch aus. Darum empfiehlt sich bei Geflügel das Marinieren, denn kürzer zu grillen ist keine Alternative: Wegen der Salmonellengefahr sollte Geflügel innen kein bisschen roh bleiben!

Wildfleisch: Aufwärtstrend am Grill

Immer mehr Wildfleisch landet auf heimischen Grillern. Aus gutem Grund: Die Fleischqualität ist hoch, denn die Tiere verbringen ihr Leben in der Natur, ernähren sich von den besten Kräutern, bewegen sich viel und haben keinerlei Haltungs- oder Schlachtstress. Das Fleisch muss man heute auch nicht mehr beizen, "natur" auf den Grill gelegt ist meist die geschmacklich überzeugendste Variante.

Das Besondere: Lamm

Der fein-würzige Geschmack von Lammfleisch kommt beim Grillen besonders gut zur Geltung. Auf dem Rost benötigt es nicht viel Zeit, beim Servieren sollte es innen noch eine leicht rosane Farbe aufweisen. Vier bis sechs Minuten pro Seite reichen auf dem Grill in der Regel aus.

Fisch und Meeresfrüchte

Bekömmlich, kalorienarm und vielseitig kombinierbar – vieles spricht für den Genuss von Fisch und Meeresfrüchten. Darüber hinaus sind sie schnell zubereitet und sorgen für Abwechslung am Tisch.

Holzhintergrund

Weitere Tipps für den Kauf & die Zubereitung


Rezeptinspiration für Grillfleisch

Ihr Gusto auf Gegrilltes ist nun nicht mehr zu bändigen? In der SPAR Mahlzeit! finden Sie schmackhafte Grillrezepte. Ein kleiner Auszug:

Rind & Schwein

Huhn

Fisch & Meeresfrüchte