Karamell, Tici Kaspar, Martin Hofmann, 2020, Schritt für Schritt Video

Karamellsauce

Gesamtdauer
15
Min
Zubereitung

Karamellsauce lässt sich vielseitig verwenden. Zum einen lassen sich damit diverse Desserts verzieren oder den letzten geschmacklichen Schliff geben. Zum anderen findet sie auch auf Eisbechern oder im Kaffee Anwendung. Mithilfe der vollmundigen süßen Sauce lassen sich also verschiedene Süßsspeisen aufpeppen und Sie können im eigenen Zuhause für Kaffeekreationen aller Art sorgen.

 


Zutaten

  • 100 g Kristallzucker
  • 50 g SPAR Natur*pur Bio-Butter
  • 150 g SPAR Natur*pur Bio-Schlagobers
  • 1 Vanilleschote ausgekratzt
  • 1 Schuss Rum (optional)
  • 1 Prise Meersalz (optional)

Kochzubehör

  • Holzlöffel

Zubereitung

01

Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen, bis er eine goldgelbe Farbe annimmt.

02

Für eine cremige Karamellsauce, Butter dazugeben, leicht aufschäumen lassen und mit Schlagobers aufgießen.

03

Unter ständigem Rühren, einige Minuten zur gewünschte Konsistenz einköcheln lassen.

04

Nach Belieben mit Vanillemark und einem Schuss Rum oder einer Prise Salz für eine salzige Karamellsauce verfeinern.

Karamell, Tici Kaspar, Martin Hofmann, 2020, Schritt für Schritt Video
Tici Kaspar
TIPP

Für einen Nusskrokant, Zucker karamellisieren, Nüsse beimengen, umrühren, auf ein Brett schütten. Auskühlen lassen und nach Belieben grob hacken.

Teilen

Häufige Fragen rund um Karamellsauce

Wie wird der Zucker zu Karamell?

Zucker enthält Wasser. Durch das Erhitzen brechen die Zuckerkristalle auf und so tritt das Wasser aus. Aus diesem Grund wird der Zucker durch Schmelzen zu flüssigem Karamell.

Wie erhalte ich die perfekte Konsistenz?

Zu frühes Rühren führt eher zu einem Verkleben der Zuckerkristalle. Wirklich samtiges Karamell erhalten Sie durch Schwenken der Pfanne oder des Topfes. Zudem ist es ratsam, das Karamell bei niedrigeren Temperaturen entstehen zu lassen, denn so köchelt die Gaumenfreude gleichmäßiger und brennt nicht an. Tipp: Wenn die Karamellsauce während des Entstehens spritzt oder an den Seiten der Pfanne kristallisiert, kann ein Backpinsel ein gutes Utensil sein, um den Rand wieder zur Mitte zu schieben.

Wie vermeide ich, dass meine Karamellsauce bitter wird?

Ab 160° C wird Kristallzucker bräunlich. Ab dann kann es sich um Sekunden handeln, bis der geschmolzene Zucker eine Temperatur von über 200 Grad erreicht und verbrennt. Ist die Karamellsauce teilweise angebrannt, entwickelt sie einen bitteren Geschmack. Um dies zu vermeiden, sollten Sie den Zucker in eine trockene und fettfreie Pfanne streuen und diese vorsichtig erhitzen. Achten Sie darauf, dass der Zucker gleichmäßig erwärmt wird. Zum Umrühren nehmen Sie bitte einen langen Holzlöffel zur Hand, um Verbrennungen zu vermeiden. Grundsätzlich gilt: Je dunkler das Karamell, desto herber schmeckt es.

Wie reinige ich meine Kochutensilien nach der Herstellung von Karamellsauce?

Um zu verhindern, dass Sie nach der Herstellung Ihrer Karamellsauce Probleme haben, den Topf oder die Pfanne sauber zu bekommen, gibt es einen Trick: Am besten direkt danach heißes Wasser in den Topf füllen und für rund eine halbe Stunden köcheln lassen. Die Kombination aus Hitze und Wasser sorgt dafür, dass die Reste sich sehr leicht lösen lassen.

Wie lange kann man Karamellsauce aufbewahren und wie lagert man sie?

Sie können Karamellsauce auch auf Vorrat herstellen. Dazu die Sauce im noch heißen Zustand in ein Glas abfüllen, abkühlen lassen und verschließen. So kann sie mehrere Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden.