Bechamelsauce selber machen

Gesamtdauer
10
Min
Zubereitung

Die Béchamelsauce ist eine herrlich cremige, rund schmeckende weiße Sauce, die vor allem in Kombination mit der Lasagne Bolognese bekannt ist. Als eine der fünf Grundsaucen dient sie dem Binden oder auch Überbacken verschiedener Gerichte wie etwa Gemüse, Pilze, Kartoffeln oder Pasta. Ihr relativ neutraler, aber dennoch vollmundiger Geschmack macht sie zum vielseitigen Begleiter.


Zutaten

  • 30 g SPAR Natur*pur Bio-Butter
  • 4 EL SPAR Natur*pur Bio-Weizen Universalmehl
  • 400 ml SPAR Natur*pur Bergbauern Bio-Vollmilch
  • 200 ml Schlagobers
  • 1 Prise Muskat
  • etwas geriebener Parmesan (optional)

Kochzubehör

  • Microplane Reibe
  • Riess-Geschirr

Zubereitung

01

Butter in einen Topf aufschäumen, mit Mehl stauben, gut verrühren und mit Milch und Schlagobers aufgießen.

02

Für mindestens 5 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen, salzen und mit einer Prise Muskat würzen.

Bechamelsauce, Martin Hofmann, 2020, Schritt für Schritt Rezept,
SPAR Mahlzeit Tici Kaspar Portrait, Autorenbild
TIPP

Für eine besonders geschmackige Bechamelsauce, zum Schluss etwas geriebenen Parmesan untermischen.

Teilen

Häufige Fragen rund um Béchamelsauce

Was ist der Unterschied zwischen Einbrenn und Béchamelsauce?

Es stimmt, im Grunde ähneln sich die beiden Rezepte. Für eine Einbrenn wird Mehl und Butter zu gleichen Teilen verwendet. Bei der Béchamelsauce allerdings kommt noch das Fünffache an Vollmilch hinzu. Die Einbrenn ist also die Basis der Béchamelsauce.

Wofür lässt sich die Béchamelsauce verwenden?

Besonders mit der Lasagne ist die Béchamelsauce untrennbar verbunden. Aber auch zu Gemüse, Fisch, Fleisch und Kartoffeln passt die cremige Sauce ausgezeichnet. Vielleicht haben Sie schon einmal Eggs Benedict gegessen? Bei diesem Frühstücksgericht ist die Béchamelsauce ebenso ein wichtiger Bestandteil. Zudem ist sie eine gute Basis für diverse Aufläufe.

Wie lange hält sich Béchamelsauce?

Kühl gelagert hält die Béchamelsauce für rund drei bis fünf Tage. Sie kann also auch gut vorbereitet und zu einem späteren Zeitpunkt verarbeitet werden. Dazu die Sauce unter Rühren erwärmen und bei Bedarf mit etwas Milch aufgießen.