Amsterdam
18.02.
2019
Artikel

48 Stunden in Amsterdam

Nuriel Molcho
von Nuriel Molcho
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Überblick

Amsterdam war für uns immer schon als Stadt interessant, nicht nur, weil in der Jugendzeit meiner Mutter Amsterdam das Hippie-Zentrum in Europa war, wo alle aus Israel hin gepilgert sind, sondern auch für mich als Fotograf und Liebhaber der Kunst hat mich Amsterdam immer extrem inspiriert. Ich kann mich glücklich schätzen, dass wir jetzt auch in Amsterdam ein Restaurant eröffnet haben und ich somit mehrere Male im Jahr hier auch hinpilgern werde.

kulinarische Hotspots in Amsterdam
Das "Coffee & Coconuts" ist ein cooles Restaurant mit positiven Vibes.

Meine kulinarischen Hotspots!

Amsterdam, eine Stadt mit Kultur, viel Kunst, außergewöhnlicher Architektur und vor allem viel gutem Essen. Fun FACT: In Amsterdam gibt es insgesamt 165 Kanäle, mehr als in Venedig, und es gibt witzigerweise mehr Fahrräder als Einwohner (knapp unter 900.000).

Mein Lieblingsteil von Amsterdam ist natürlich die Innenstadt mit den tollen Kanälen und den außergewöhnlichen Gebäuden. Ich muss allerdings ehrlich sagen, dass sich die kulinarischen Secret Hotspots außerhalb dieser Kanäle befinden.

kulinarische Hotspots in Amsterdam
Das "Coffee & Coconuts" ist ein cooles Restaurant mit positiven Vibes.
Müsli Dignita
Müslibowl im Dignita Restaurant

Wo ihr die coolsten Cafés findet!

Ein guter Tag in Amsterdam fängt mit einem guten Brunch an. Wenn man den ganzen Tag mit dem Fahrrad unterwegs ist, sollte man ein tolles, ausgewogenes Frühstück zu sich nehmen.

Mein Tipp:

Das DIGNITA beim Vondelpark.

Ein tolles All Day Brunch Konzept mit modernem Interieur. Das Café wirkt aber gleichzeitig sehr einladend und gemütlich. Wie ein Home away from Home.

Direkt vor dem Dignita könnte man mit dem Rad oder zu Fuß durch den schönen Vondelpark spazieren oder wenn man in der Stadt ist entlang der Herengracht Richtung Nine Street, wo es tolle Shops gibt.

Müsli Dignita
Müslibowl im Dignita Restaurant
Amsterdam Sonnenuntergang
Amsterdam bei Sonnenuntergang

Geheimtipp Nr. 2

Mein zweiter Geheimtipp für den besten Kaffee der Stadt ist das neu eröffnete Hummingbird Café.
Ein super kleines Kaffeehaus geführt von einem jungen Ehepaar, das Kaffee auf höchstem Niveau serviert. Wir hatten einen Flat White-Kaffee mit Kokosmilch und dazu eine selbstgemachte Zimtschnecke.

Am Abend führte uns unsere Nase ins Rijsel. Das Lokal schaut aus als ob es in den 1960ern stehen geblieben ist. Das Interieur ist ehrlich, zeitlos und elegant, ohne es zu wollen. Unbedingt davor einen kurzen Drink an der Bar nehmen, die noch original aus den 1960ern ist, dazu ein Dutzend holländische Austern und der Abend kann beginnen. Die Küche ist französisch inspiriert und die Hausspezialität ist das Perlhuhn der Rösterei.

Wir erwachen mit einem kleinen Hangover. Zum Frühstück geht’s ins Coffee & Coconuts. Ein Konzept aus Bali mit einem sehr entspannten Vibe. Das Café befindet sich in einem ehemaligen Theater, das jahrelang leer stand und viele gemütliche Sitzecken hat. Ob auf Schaukeln oder am Sofa - jeder findet hier seine gemütliche Ecke. Natürlich starten wir mit der Empfehlung des Hauses, einer frischen Kokosnuss & danach eine gesunde Bowl oder doch lieber French Toast. 

Nachmittags zieht es mich wieder in die Stadtmitte, damit ich kurz nach Sonnenuntergang noch ein paar schöne Stadtbilder machen kann. Die schönste Zeit ist genau nachdem die Sonne weg ist und die Kanalbeleuchtung angeht.
Als kleinen Snack vor dem Abendessen und als Souvenir für Zuhause gehe ich noch schnell ins Holtkamp, hier holt sich sogar die Königsfamilie ihre Kekse. 

Amsterdam Sonnenuntergang
Amsterdam bei Sonnenuntergang
Elior, Haya und Nuriel Molcho
Elior, Haya und Nuriel Molcho bei der Restaurant-Eröffnung

Unser neuestes NENI-Restaurant!

Abends sind wir im NENI. Unser neuestes Restaurant.
Mit knapp 200 Sitzplätzen ist es auch das größte NENI Restaurant. Für Haya ging hier ein wahrer Traum in Erfüllung, da wir sogar unsere eigene Bäckerei haben, die täglich frisches Sauerteigbrot und andere Spezialitäten zubereitet. Der beste Platz im Haus ist direkt an der Marmortheke vor der Küche. Hier könnt ihr unserem Küchen-Team, das aus zehn verschiedenen Nationen kommt, live beim Kochen zuschauen.

Elior, Haya und Nuriel Molcho
Elior, Haya und Nuriel Molcho bei der Restaurant-Eröffnung
Hummus NENI
Hummus im neuesten NENI in Amsterdam

Was ist der Balagan-Style?

Am besten „BALAGAN Style“ bestellen. Also die Küche entscheiden lassen wie und was ihr esst, von unseren klassischen Mezzes die ihr auch bei SPAR findet, wie unseren hausgemachten Hummus mit Falafel oder Labane mit Za’tar bis Focaccia Pizza oder Fisch „Tel Aviv Style“ direkt vom Holzkohlegrill. In Amsterdam ist immer etwas los und gutes Essen hilft euch den ganzen Tag Energie zu haben und am Fahrrad weiterzukommen. Ich hoffe, ihr habt meine Insider Tipps genossen und ich freu mich auf die nächste Stadtreise mit euch.

Life is beautiful, Nuriel Molcho

Hummus NENI
Hummus im neuesten NENI in Amsterdam

21.08.

2019

Mykonos Nuriel Molcho
© Nuriel Molcho
Artikel
Griechenland ist ein richtiges Paradies. Wunderschöne Strände, tolles Essen und weiße Städte, die einen sofort in Urlaubsstimmung versetzen. Im Sommer zog es mich nach Mykonos. Eine faszinierende Insel, die viel mehr bietet als nur den klassischen Bilderbuch-Urlaub. Ein bohemisches Paradies, das eine Mischung aus Party und Kultur teilt. Hier gibt es etwas ganz besonderes, das man nur spürt, wenn man ankommt.
Jetzt lesen

21.08.

2019

Mykonos Nuriel Molcho
© Nuriel Molcho

13.06.

2019

NENI Tel Aviv Beach
© Nuriel Molcho
Artikel
Zugegeben, am liebsten würden wir den ganzen Sommer am Strand in Tel Aviv verbringen. Deshalb haben wir den Tel Aviv Beach einfach nach Wien geholt. Seit nun mehr über zehn Jahren kann man hier am Donaukanal von April bis September den Sommer genießen, mit orientalischen Köstlichkeiten, bunten Cocktails und namhaften DJs.
Jetzt lesen

13.06.

2019

NENI Tel Aviv Beach
© Nuriel Molcho

07.05.

2019

Esstisch Tel Aviv
© Nuriel Molcho
Artikel
In Israel fühle ich mich immer zuhause. Ich fliege mindestens viermal im Jahr hierher. Nicht nur um Urlaub zu machen, sondern vor allem, um mich kulinarisch inspirieren zu lassen.
Jetzt lesen

07.05.

2019

Esstisch Tel Aviv
© Nuriel Molcho

30.04.

2019

japan-teaserbild-nuriel-molcho
© Nuriel Molcho
Artikel
Sobald man in Tokyo landet, weiß man schon, hier ist alles familiär, doch sehr anders. Die Autos schauen ähnlich aus, aber die Taxi-Türen gehen automatisch auf, die Fahrer sitzen rechts und tragen weiße Handschuhe. Die Straßen sind voll, aber alle Menschen gehen ordentlich in einer Schlange links oder rechts, das Essen schaut aus wie wir es in Europa aus Japanischen Restaurants kennen, schmeckt aber viel intensiver.
Jetzt lesen

30.04.

2019

japan-teaserbild-nuriel-molcho
© Nuriel Molcho

08.03.

2019

Hollywood Sign
© Nuriel Molcho
Artikel
LA, was für eine Stadt. Mich zieht es mindestens zweimal im Jahr hier her, da meine Frau Audrey ursprünglich aus Hollywood ist. Aber wir kommen schon seit Jahren immer wieder in die Stadt der Träume. Auch mein Bruder Nadiv, der Schauspieler in der Familie, hat drei Jahre hier gelebt. Er hat schon als Junge damals in der Serie „Friends“ mitgemacht. Das waren unsere ersten Hollywood Erinnerungen.
Jetzt lesen

08.03.

2019

Hollywood Sign
© Nuriel Molcho

21.02.

2019

Videodreh am Wiener Naschmarkt
© Nuriel Molcho
Artikel
Wir freuen uns immer wieder, euch zu uns hinter die Kulissen einzuladen, damit ihr seht wie wir neue Rezepte kreieren oder unsere NENI am Tisch Produkte verfeinern.
Jetzt lesen

21.02.

2019

Videodreh am Wiener Naschmarkt
© Nuriel Molcho