Hollywood Sign
08.03.
2019
Artikel

California Dreaming

Nuriel Molcho
von Nuriel Molcho
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Überblick

LA, was für eine Stadt. Mich zieht es mindestens zweimal im Jahr hier her, da meine Frau Audrey ursprünglich aus Hollywood ist. Aber wir kommen schon seit Jahren immer wieder in die Stadt der Träume. Auch mein Bruder Nadiv, der Schauspieler in der Familie, hat drei Jahre hier gelebt. Er hat schon als Junge damals in der Serie „Friends“ mitgemacht. Das waren unsere ersten Hollywood Erinnerungen.

Nuriel Molcho und Freundin
Meine Frau Audrey kommt ursprünglich aus Hollywood.

Was macht LA so besonders?

Für mich ist ganz besonders, dass du in einer Stadt so viele unterschiedliche Welten finden kannst. Es ist ja nicht zu unterschätzen - in LA County leben fast zehn Millionen Menschen. In meinem Blogpost möchte ich dich nun auf einen Spaziergang durch meine absoluten Lieblingsviertel mitnehmen. 

Nuriel Molcho und Freundin
Meine Frau Audrey kommt ursprünglich aus Hollywood.
Schüssel mit Ramen Nudeln
Im "Ramen Hood" gibt es das beste Ramen.

Downtown LA

Mit seinen verfallenen ArtDeco Gebäuden, die an die Pracht der 1920 erinnert, ist das die upcoming Gegend in Los Angeles. Vor zehn Jahren kamen nur sehr Mutige hier runter, da Downtown doch ein recht gefährlicher Ort in LA war. Aber heute findest du hier nicht nur die trendigsten Hotels wie z.B. „the STANDARD“ oder das „ACE Hotel“ mit sehr schönen Rooftop bars, sondern auch kulinarisch hat sich dieser Stadtteil sehr entwickelt.  

Einer der Plätze, die ich immer wieder besuche, ist der „Grand Central Market“. Hier findest du viele kleine Imbiss Läden, die alle ihre Spezialitäten verkaufen. Ob „Eggslut“ (wo du am Wochenende bis zu einer Stunde auf deine Bestellung warten kannst!) bis hin zu kleinen Taco-Ständen ist hier alles vertreten.

Mein Tipp:
„Ramen Hood“, ein veganes Ramen Noodle Konzept. Am besten das original „OG Ramen“ bestellen und direkt an der Theke sitzen. Lasst euch nicht täuschen, sogar das sogenannte Ei ist dort aus Tofu und auch 100% vegan. 

Schüssel mit Ramen Nudeln
Im "Ramen Hood" gibt es das beste Ramen.
Venice Beach

Venice Beach

Hier befindest du dich sofort in einer Hippie-Welt weg von dem ganzen Stress, den du in Hollywood mitbekommst. In Venice kannst du entlang der Promenade wunderschön bis nach Santa Monica spazieren. Sobald du genug Sonne getankt und etwas Hunger bekommen hast, schau in der berühmten „Abbotkiney Ave“ vorbei. Hier findest du neben kleinen Boutiquen ziemlich versteckt eines meiner Lieblings-Lokale, das „Gjelina“.  

Im „Gjelina“ kann man erst abends reservieren, mittags setzt man seinen Namen auf die Liste und wartet an einem Wochenende schon mal 40 Minuten auf einen Tisch. Aber das ist kein Problem, denn gleich nebenan ist auch die Mini-Pizza Bäckerei, wo du deinen Hunger schon mal etwas stillen kannst. Das Schöne im „Gjelina“ ist, dass man am besten wie bei uns im „NENI Family Style“ bestellt, also einfach ein bisschen von allem und mit Freunden und Familie teilen kann.

Mein Tipp: 

Nach dem Essen findet ihr den besten Kaffee der Stadt im „Blue Bottle“, eine kleine Kette, die 2008 gestartet und mittlerweile sogar in Tokyo Standorte hat. 

Venice Beach
Nuriel Molcho und Freundin vor dem Beverly Hills Hotel
Im Beverly Hills Hotel fühlt man sich wie ein Star.

Beverly Hills

Wer kennt ihn nicht, einen der wohl berühmtesten Stadtteile in Los Angeles.
Hier leben die Stars schon seit den 1920ern. Im Mittelpunkt von Beverly Hills steht eines der bekanntesten Hotels der Welt, „The Beverly Hills Hotel“. Dort findet ihr im wunderschönen Garten ein Restaurant, das ganz klassisch "All time American Food"serviert. Es lohnt sich auf jeden Fall hier vorbeizuschauen, um sich wie ein Star der alten Zeiten zu fühlen. 

Nuriel Molcho und Freundin vor dem Beverly Hills Hotel
Im Beverly Hills Hotel fühlt man sich wie ein Star.