Ananas Honeyglow
pada smith - adobe.stock.com pada smith - adobe.stock.com
Ananas Honeyglow

Die perfekte Ananas ist äußerst saftig und süß. Genau das bekommen Sie mit unserer Honeyglow-Ananas. Im Gegensatz zu Früchten in Standardqualität wird die Honeyglow erst vier Tage später geerntet. So hat sie Zeit, ihre goldgelbe Farbe und außergewöhnliche Süße zu entwickeln. Erhältlich ist sie von November bis März.

Ananas Honeyglow

Stern rot
äußerst süß & saftig
Stern rot
produziert in limitierter Stückzahl
Stern rot
zum besten Zeitpunkt handgepflückt
Stern rot
pur, im Obstsalat, auf der Pizza oder als Getränkegarnitur

Ananas Honeyglow – Süß & saftig

Schon seit Jahrzehnten ist die Ananas bei Jung und Alt beliebt. Ob die Exotin auf der Pizza einen Platz hat – in diesem Punkt scheiden sich die Geister. Fest steht: Die Tropenfrucht wertet jedes Jogurt, Müsli oder Salat auf und bringt eine willkommene Abwechslung in unseren Speiseplan. Auch zu diversen Cocktails macht sich eine Scheibe Ananas gut. 

Eine Frucht, so süß wie Honig

Da die Tropenfrucht nach der Ernte nicht nachreift, bleiben unsere Honeyglow-Ananasse länger an der Pflanze, um die Möglichkeit zu haben, ihre goldgelbe Farbe und Süße zu entwickeln. Den perfekten Reifegrad passen dann die ErntehelferInnen ab, wenn sie sie einzeln von Hand pflücken.

Das Anbauverfahren in Costa Rica ist einzigartig und für nachhaltigen Anbau zertifiziert. Unsere Ernte ist in ihrem begrenzten Ertrag damit nicht nur ökologisch verantwortungsvoll, sondern auch exklusiv und am Ende etwas ganz Besonderes. 

Verarbeitung der Ananas

Schon manch einer ist am Aufschneiden einer Ananas verzweifelt. Doch das muss nicht sein, denn mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung klappt’s ganz bestimmt:Schritt 1: Um das köstliche Fruchtfleisch zu erhalten, legen Sie die Ananas zunächst seitlich auf ein Schneidebrett und trennen den oberen Schopf mit einem scharfen Messer ab.

  • Schritt 2: Schneiden Sie nun den unteren Teil der Ananas mit einem scharfen Messer gerade ab.
  • Schritt 3: Stellen Sie die Frucht anschließend aufrecht hin und schneiden Sie die Schale großzügig längs nach unten, sodass beim Schnitt auch die Augen der Frucht entfernt werden.
  • Schritt 4: Nun wird die Frucht längs halbiert und geviertelt. Legen Sie die Viertel auf das Schneidebrett und entfernen Sie den Stunk.
  • Schritt 5: Zum Abschluss können Sie die Ananas in mundgerechte Stücke schneiden und genießen.

Der Strunk in der Mitte schmeckt holzig und faserig und ist im rohen Zustand nicht wirklich genießbar.

Tipp: Auch gegrillt schmeckt die Ananas fantastisch. Versuchen Sie es im Sommer im Garten oder im Winter beim Raclette-Essen.

Aufbewahrung von Ananasfrüchten

Wie so oft bei Frischobst empfiehlt sich der sofortige Verzehr. Wenn Sie die Ananas dennoch kurzfristig lagern möchten, sollten Sie dies bei Zimmertemperatur tun. Belassen Sie sie im ganzen Stück und sorgen Sie im Idealfall für eine weiche Unterlage. Wenn Sie über einen kühlen Keller (10 bis 12 Grad) verfügen, können Sie die Ananas bis zu einer Woche aufbewahren, indem Sie sie am Blattschopf aufhängen. 

Um zu verhindern, dass das Fruchtfleisch der aufgeschnittenen Südfrucht braun wird, sollten Sie die einzelnen Stücke in Klarsichtfolie verpacken und bis zu zwei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks lagern – allerdings mit geschmacklichen Einbußen. 

Übrigens: Erkennen können Sie eine reife Ananas, wenn sie am unteren Ende einen fruchtigen Duft versprüht und die Schale bei leichtem Druck nachgibt.


Ananas Rezepte


Obst- und Gemüse-Highlights

Saisonal genießen

Was gibt es Besseres, als Obst und Gemüse frisch vom Feld zu genießen? Damit Ihnen das über das Jahr verteilt gelingt, gibt es den interaktiven Saisonkalender von SPAR. Klicken Sie sich durch, Sie werden sehen – Sie werden durch frische Qualität belohnt.

Saisonkalender durchstöbern