Früher Knoblauchzopf Ed. Stekovics
Nitr - adobe.stock.com Nitr - adobe.stock.com
Knoblauchzopf

Der SPAR wie früher Knoblauchzopf ist intensiv-würzig im Geschmack und eignet sich perfekt zum Würzen und Verfeinern vieler Speisen. Er wird von unserem Lieferanten im Burgenland von Hand geerntet und geflochten sowie mit besonderer Sorgfalt getrocknet, um das größtmögliche Geschmackserlebnis zu erzielen. Anfang bis Mitte September saisonal genießen!

SPAR wie früher Knoblauchzopf

Icon Stern rot
intensiv-würzig
Icon Stern rot
von Hand geerntet und geflochten
Icon Stern rot
aus dem Burgenland
Icon Stern rot
ideal zum Würzen und Verfeinern vieler Gerichte
Shooting Erich Stekovics, am 09.03.2017 | (c) Johannes Brunnbauer
SPAR/Johannes Brunnbauer SPAR/Johannes Brunnbauer

Ein Knoblauchzopf wie bei Oma

Sie duften herrlich und rufen Erinnerungen an Zuhause bei Oma wach: Die Rede ist von Knoblauchzöpfen. Sie sind die einfachste und dekorativste Möglichkeit, immer Knoblauch Zuhause zu haben. Denn die Knollen schmecken nicht nur wunderbar, sondern sind auch geballte Nährstofflieferanten. Und getrocknet wie im Zopf können sie leicht mehrere Jahre aufbewahrt werden – ideal für alle, die es gerne würzig mögen!

Unser SPAR wie früher Knoblauchzopf stammt aus dem Burgenland, wo Erich & Priska Stekovics die Knollen von Hand ernten und zum Zopf flechten, bevor sie in der warmen Luft der pannonischen Weingegend unter besten Bedingungen trocknen. So entsteht der besonders intensive Geschmack, den Knoblauchfans lieben.

Wieso wird Knoblauch zum Zopf geflochten?

Ursprünglich wurden Zwiebel- und Knoblauchknollen nach der Ernte zum Zopf geflochten, weil sie so platzsparend gelagert werden können. Die Zöpfe sind rasch und unkompliziert aufgehängt und bieten so den Knollen außerdem beste Bedingungen, um zu Trocknen. Denn sie liegen nicht direkt auf dem Untergrund und bekommen rundum genug Luft, was der Bildung von Schimmel und Druckstellen vorbeugt. Und die Zöpfe sind natürlich auch sehr dekorativ – die Handwerkskunst mutet urig an und macht jede Küche gleich noch heimeliger.

Wie verwendet man getrockneten Knoblauch?

Getrockneten Knoblauch erkennen Sie daran, dass sich die weiße Schale, im Gegensatz zu frischem Knoblauch, schon leicht ablöst. Getrockneter Knoblauch schmeckt in der Regel intensiver, deshalb braucht es je nach Vorliebe oft gar nicht viel, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.
Getrockneter Knoblauch muss vor dem Verzehr auf jeden Fall geschält werden. Sie können die Zehen auf drei verschiedene Arten zubereiten:

  • Sie können im Ganzen mitgebraten oder -gegart und erst später aus der Schale gelöst werden.
  • Eine weitere Möglichkeit: Sie schälen die Knoblauchzehen und schneiden sie mit einem scharfen Messer in kleine Würfel oder Scheiben, bevor Sie sie zubereiten.
  • Oder Sie drücken die Zehen mit dem Messerrücken an und braten oder garen sie dann mit.

Tipp: Das Vorgehen ist zwar weit verbreitet, aber es ist nicht ideal, Knoblauchzehen auszupressen! Denn durch den ausgeübten Druck verändert sich der Geschmack und wird unangenehm aufdringlich.

Wie lange ist getrockneter Knoblauch im Zopf haltbar?

Lagern Sie Ihren SPAR wie früher Knoblauchzopf in einem dunklen, gut belüfteten Raum, um Schimmelbildung durch Feuchtigkeit oder dem Austreiben durch Sonnenlicht vorzubeugen. Unter diesen Voraussetzungen bleibt getrockneter Knoblauch bis zu drei Jahre lang haltbar! Und auch danach wird er meist nicht per se schlecht, sondern verliert langsam an Geschmack. Um den Test zu machen, können Sie ein kleines Stück einer Zehe in der Hand verreiben und daran riechen – je stärker der typische Knoblauchgeruch, desto intensiver ist auch der Geschmack.


Würzige Rezeptideen


Obst- und Gemüse-Highlights

Gut, besser, saisonal

Saisonaler Genuss schmeckt einfach besser und schont dank kurzer Transportwege die Umwelt. Entdecken Sie in unserem Online-Saisonkalender Obst- und Gemüsesorten, deren Zeit gerade reif ist – denn da ist Genuss garantiert!

Zum Saisonkalender durchstöbern