ERNTE ZEIT - KARRIEREN BEI SPAR

LANGJÄHRIGE SPARIANER IM GESPRÄCH

Wir schauen auf wunderbare Jahre 

Wem innerhalb eines Unternehmens so viele Wege offenstehen und wer seine Berufung gefunden hat, bleibt ein Arbeitsleben lang. Da sind sich unsere Langzeit-SPARianer einig.

SPAR Vorarlberg steht bereits seit 1957 für eine Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht. Aber diese enthält viele individuelle, beeindruckende Berufswege von engagierten SPARianern, die das Familienunternehmen im Ländle erst so weit gebracht haben. Durch unterschiedlichste Entwicklungsmöglichkeiten finden sich insgesamt 3.497 Erfolgsgeschichten, so viele, wie es Mitarbeiter gibt. Darunter Birgitta Schrotter, Hubert Moosbrugger und Franz Grundner, die es gemeinsam auf ganze 123 Jahre im Zeichen der TANNE bringen. Stets glückliche Jahre? Natürlich mit Höhen und Tiefen, in die sie uns gerne Einblick gewähren.

Andy Sillaber

Wenn ihr an eure Anfänge zurückdenkt, wie war das damals?

Hubert
Ja, vor 45 Jahren war noch einiges anders. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie wir alle Bestellungen händisch und per Telefon durchgeführt haben. Jetzt ist natürlich vieles schnelllebiger.
Franz Oh ja, es war definitv ruhiger - als ich angefangen habe, hatten wir noch eine Mittagspause und somit von 12 bis 14 Uhr geschlossen. Auch am Samstag hatten wir maximal bis Mittag offen. Heute kaum mehr vorstellbar.
Birgitta Das stimmt. Aber ich finde, die Lehrlingsausbildung war früher für mein Empfinden körperlich zumindest anstrengender. Heute gibt es tolle Konzepte zur Lehrlingsausbildung mit klar definierten Rotationsplänen und schulischem Fundament. Die Lehrlingsausbildner vor Ort wissen so genau, was zu tun ist und geben den Jugendlichen eine Ausbildung, mit der sie vieles erreichen können.
   

Das ist ein guter Übergang. Was hat sich denn seit damals sonst noch verändert?

Birgitta Die Ausbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen im Allgemeinen haben an Fahrt aufgenommen. Es gibt klar definierte Wege, die eingeschlagen werden können, die auch immer wieder ausgiebig kommuniziert werden. Trotzdem wird eine individuelle Entwicklung immer gefördert
Hubert
Aufgrund der Größenveränderung war ein strukturiertes Ausbildungskonzept natürlich auch notwendig. Als ich damals begonnen habe, gab es sieben SPAR-Filialen in ganz Vorarlberg. Heute mit unseren über 55 selbstständigen SPAR-Kaufleuten, 40 SPAR- bzw. EUROSPAR-Filialen und 5 INTERSPAR-Märkten wurde die Anforderung auch eine ganz andere. Aber SPAR hat es meiner Meinung nach stets geschafft, Trends zu erkennen und die richtigen Schritte zu gehen. Der Erfolg und die Beständigkeit nach über 60 Jahren sprechen dafür.
Franz Beständigkeit ist ein wichtiger Punkt. Bei SPAR hast du die Möglichkeit, Verantwortung auf unterschiedlichste Art zu übernehmen. Als selbstständiger Kaufmann oder auch als Geschäftsführer einer Filiale - egal in welcher Form du als SPARianer tätig bist - du hast immer ein Unternehmen hinter dir, das dir einen sicheren Boden unter den Füßen bietet
   
Andy Sillaber

123 SPAR-Jahre aus eurer Sicht sind eine ganz schön lange Zeit. Bereut ihr eure Entscheidung, so lange beim gleichen Unternehmen geblieben zu sein?

Franz Es gibt immer Auf und Abs, schwierigere Zeiten und auch Dinge, die einem nicht immer ganz passen. Aber für mich war es definitiv die richtige Entscheidung.
Hubert Ich habe in meiner Laufbahn vieles ausprobiert und bin jetzt da hängen geblieben, wofür mein Herz schlägt - im Einzelhandel. Das ist ja das Schöne, du musst in deiner Entwicklung niemals stehen bleiben. Außer du willst da bleiben, wo du bist.
Birgitta Für mich war und ist SPAR in jeder Lebenslage der richtige Arbeitgeber. Ob als Berufsanfänger zur Lehrzeit, während meiner Auszeit in der Karenz und meinem beruflichen Wiedereinstieg oder jetzt in meiner Situation als Stellvertreterin eines Einzelhandelsgeschäftes. Das Gefühl gebraucht zu werden, war immer da.

Welchen Tipp habt ihr denn für zukünftige SPARianer oder die, die noch in ihren Anfängen stecken?

Birgitta Man sollte stets mit Freude an der Sache sein, denn nur was Spaß macht, kann auch herausragend werden.
Hubert Wir haben bei SPAR ein riesiges Potenzial an Entwicklungsmöglichkeiten. Nutzt diese Chance und gestaltet euer Berufsleben ganz nach eurem Geschmack.
Birgitta Auf jeden Fall. Denn mit Engagement kombiniert mit dem großen Angebot steht eurem Ziel nicht im Weg.