Ostereier
28.02.
2019
Artikel

DIY-Hingucker für den Ostertisch

Verena Lang
von Verena Lang
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Überblick

Der Winter ist fast vorbei und die ersten Boten des Frühlings strecken ihre Knospen aus der Erde. Die Temperaturen gleiten langsam in die Höhe und die Osterzeit ist nicht mehr weit. Ein wunderbarer Zeitpunkt also, sich Gedanken um die Osterdekoration zu machen, oder?

Ostereier
Selbst bemalte Eier sind der Hingucker auf jedem Ostertisch.

DIY-Hingucker für den Ostertisch!

Folgt man der Tradition, dürfen gefärbte oder bemalte Eier beim Osterfest nicht fehlen. Egal, ob im Körbchen für die Eiersuche oder für den Osterbrunch.
Bunte Ostereier gehören einfach zu unserem Osterfest. Ostereier färben kann jeder. Bekleben auch. Wer also gern ein echtes Unikat zaubern möchte, der doodelt, beschriftet und verziert die Eier. 

Ostereier
Selbst bemalte Eier sind der Hingucker auf jedem Ostertisch.
Osterei auf gedecktem Tisch
Mit Dekowolle lässt sich für die DIY-Eier ein hübsches Nestchen zaubern.

Frühlingshafte Liebelei – ein Gastgeschenk, das von Herzen kommt!

Es muss nicht immer ein Schokohase oder Eierlikör als kleine Aufmerksamkeit zu Ostern sein! Schließlich sind die verzierten Ostereier ein wahrer Hingucker auf dem Ostertisch und eignen sich richtig toll als Gastgeschenk für unsere Lieben zum Osterbrunch. Aus der Dekowolle lässt sich nämlich super einfach ein kleines Nestchen als Aufbewahrung für das selbstgemachte Osterei formen – so lässt sich das Ei super fixieren, ohne auf Klebstoff oder Ähnliches zurückgreifen zu müssen.

Osterei auf gedecktem Tisch
Mit Dekowolle lässt sich für die DIY-Eier ein hübsches Nestchen zaubern.
Ostereier im Eierkarton
Minimalistisch, aber wunderschön!

Keep it simple!

Mutter Natur beglückt uns von Jahr zu Jahr aufs Neue mit frischen Pflänzchen und zarten Blüten. Wer es gern minimalistisch mag oder bei der Ostereier-Dekoration nicht so viel Zeit in Anspruch nehmen möchte, kann ganz einfach Schleierkraut oder zarte Blätter um die hartgekochten Eier mit einer bunten Wolle binden - damit die Wolle etwas fixiert wird, hilft dir ein Kleck Heißkleber dabei. Ihr solltet die Eier übrigens davor unbedingt kochen – so sind sie nicht nur ein toller Blickfang auf deiner Ostertafel, sondern auch noch eine Leckerei zur Karsamstagsjause.

Ostereier im Eierkarton
Minimalistisch, aber wunderschön!
DIY Anleitung für Ostereier
Was man für die Eier braucht: Stifte, Blümchen, Wolle.

Was ihr für das Eierdekor braucht ...

  • 6 SPAR Premium Eier vom Wanderhuhn

  • Glasstifte in den Farben eurer Wahl mit dünner und dickerer Spitze

  • eine robuste Wolle in den Farben eurer Wahl

  • Ruscus und Schleierkraut zum Einbinden

  • eine Schere 
DIY Anleitung für Ostereier
Was man für die Eier braucht: Stifte, Blümchen, Wolle.
Osterreier
Ob Punkte, Linien oder kleine Zeichnungen, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Und so geht’s!

Nachdem ihr die Eier gekocht habt, reinigt ihr die Eier kurz mit einem feuchten Tuch. Falls die Kennzahl am Ei nach dem Kochen noch zu erkennen ist, versucht es mit leichtem Reiben einer aufgeschnittenen Zitrone. Wischt die Eier danach mit einem Tuch trocken.

Nun überlegt ihr euch, wie ihr die Eier am liebsten dekorieren wollt. Mit einem dünnen Glasstift könnt ihr beispielsweise die Eier mit kleinen Punkten oder kurzen Strichen beschriften. Aber auch kleine Doodles eignen sich für die Ostereier ganz toll.
Wie wäre es übrigens mit Schleierkraut und Ruscus um das Ei? Oder wie wäre es mit einem schönen, handgezeichneten Pflänzchen auf den Ostereiern?
Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. 

Osterreier
Ob Punkte, Linien oder kleine Zeichnungen, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

08.04.

2021

SPAR Mahlzeit Urban Gardening
© Verena Lang
Artikel
Die warmen Sommertage stehen in den Startlöchern und ich freue mich wieder auf laue Nächte am Balkon mit Freunden. Eines der Dinge, die ich jedoch sehr vermisst habe, seit ich vom Land in die Stadt gezogen bin, ist frisches Gemüse im Sommer ständig griffbereit zu haben – ob für einen köstlichen Caprese- oder einen feurigen Couscous-Salat. Bei beiden Gerichten fehlte mir immer eine Zutat, nämlich das Gemüse. Dem wurde aber bald ein Ende bereitet und nun stehen jedes Jahr kleine Mini-Hochbeete auf dem Balkon mit frischem, saftigem Gemüse.
Jetzt lesen

08.04.

2021