10 Jahre Murbodner Rind

Die Murbodner Rind Video-Serie

Zum 10-jährigen Jubiläum der Partnerschaft zwischen SPAR und dem Verein Murbodnerzüchter präsentieren wir ihnen unsere Kochvieo-Serie. Gemeinsam mit dem Koch Günter Strablegg von TANN Graz haben wir einige Rezepte aus dem Kochbuch "die besten Rezepte vom Murbodner Rind" nachgekocht und in Videos gepackt.

...weiterlesen
Murbodner video Linkbildl Mittel (1 von 1).JPG
  • murliGroß (1 von 1).JPG

10 Jahre Murbodner Rind

Murbodner Züchter und SPAR : Die Rettung einer aussterbenden Rinderrasse

10 Jahre Murbodner Rind

Vor einem Jahrzehnt begann die Partnerschaft zwischen SPAR und dem Verein der Murbodnerzüchter. Die damals vor dem Aussterben bedrohte Rinderrasse wurde dank der einzigartigen Zusammenarbeit wieder neuer Aufschwung verliehen: Der Bestand der auf heimischen Almen und Bergbauernhöfen gezüchteten Murbodnern hat sich erholt und sichert 500 Bauernfamilien das Einkommen.

Mitte der 1950er Jahre gab es österreichweit noch 270.000 Murbodnerrinder. Der Bestand sank in den darauffolgenden Jahrzehnten drastisch. Anfang der 1970er Jahre blieben nur noch zehn Züchter in der Steiermark übrig. 1995 gab es 500 Murbodner Rinder und die Rasse wurde als „hochgefährdet“ eingestuft.

2007 schlossen sich die TANN Graz, der fleischverarbeitende Betrieb von SPAR, und der Verein der Murbodnerzüchter zu einer einzigartigen Kooperation zusammen. Nach dem gemeinsamen Bekenntnis zu den AMA-Gütesiegel-Kriterien übernahm SPAR exklusiv im österreichischen Lebensmittelhandel die Vermarktung der Traditionsrinder.

Bestand der Murbodner Rinder erholt sich langsam

Durch die Kooperation konnten sich die Bestände des Murbodner Rindes in den letzten Jahren auch deutlich erholen. „Gestartet haben wir mit 250 Bauernbetrieben und rund 2.500 Muttertieren. Heute sind es schon 500 Bauern und rund 4.500 Muttertiere. Der Fortbestand dieser außergewöhnlichen Rinderrasse ist ein toller Erfolg und ist nur mit einem verlässlichen Partner wie SPAR möglich“, freut sich Obmann Hörzer.

Einzigartige Fleischqualität für Feinschmecker und Genießer

Als Spezialisten für extreme Almweiden sind Murbodner ideale Rinder für Kleinbauernbetriebe in Bergbauern-Höhenlage. Im Durchschnitt hält ein Murbodnerbauer sieben Rinder. Das Murbodner Rind holt sich in vielen Monaten, in denen es bei seinen im Bergland weidenden Muttertieren gehalten wird, Gesundheit und Vitalität. Dies ist der Hauptgrund für die außergewöhnliche Fleischqualität, die feine Faserung und die ausgezeichnete Marmorierung dieses Rindfleisches.

Weiterentwicklung im Laufe der Jahre

Lag in den ersten Jahren der Schwerpunkt ausschließlich auf der Vermarktung im Bedienungs-Frischfleischbereich entwickelte sich das Projekt im Laufe der Zeit ständig weiter. „Wir haben die Murbodner ‚Produktfamilie‘ kontinuierlich erweitert. „Besonderes Highlight war die Einführung des Murbodner Rindfleisches in der praktischen Selbstbedienungspackung die wir vor Kurzem einführen konnten“, so Weinkogl weiter. Im Gegensatz zum Murbodner Frischfleisch in Bedienung, das es Schwerpunktmäßig nur drei- bis viermal pro Jahr gibt, ist das Murbodner Rindfleisch in Selbstbedienung in den Sorten Gulaschfleisch, Suppenfleisch, Rindsschnitzel, Rostbraten und Beiried, sowie die Murbodner Wurstsorten das ganze Jahr über bei SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR in der Steiermark und im Südburgenland erhältlich.

Faire Preise und Kontinuität

Die gelebte Partnerschaft zwischen TANN Graz und den Murbodnerzüchtern soll auch in Zukunft kontinuierlich weiterentwickelt werden. „Durch die Partnerschaft und die fairen Preise haben die Murbodner Rinderbauern wieder eine Zukunftsperspektive erhalten“, sagt Obmann Hörzer.

LK Präsident ÖK.-Rat Franz Titschenbacher begrüße diese regionale Initiative: „SPAR hat entscheidend mitgeholfen, dass die seinerzeit vom Aussterben bedrohte  Rinderrasse ‚Murbodner‘ jetzt wieder am aufsteigenden Ast ist."