Inhaberin Katharina Gregori mit den verschiedenen Nudelpackungen
© GLEISSFOTO

Nudelproduzenten

Regionale Nudelproduzenten

100% Kärnten

SPAR, der Nahversorger Österreichs und ein zu 100 Prozent privates, österreichisches Familienunternehmen, ist stolz auf ein umfangreiches Angebot an regionalen Produkten und traditionellen Spezialitäten.

Regionale Produkte stammen in der Regel von kleinen und mittleren Betrieben, daher sind bei einzelnen Artikeln oft nur begrenzte Mengen verfügbar. 

Inhaberin Katharina Gregori mit den verschiedenen Nudelpackungen
© GLEISSFOTO

Finkensteiner Teigwaren

Vor 129 Jahren eröffnete Giuseppe Gregori die erste Nudelfabrik Österreichs. Der Name des Betriebes ergab sich durch den Standort der Nudelfabrik bei Finkenstein. Er war damals günstig in der Nähe des Bahnhofes gelegen, wodurch die Nudeln direkt mit der Eisenbahn geliefert werden konnten. Heute führen Katharina Gregori-Salbrechter und ihr Mann Peter Salbrechter den Familienbetrieb in fünfter Generation. Das Erfolgsrezept des Traditionshauses sind die hohe Qualität der heimischen Rohstoffe und Sauberkeit im Betrieb. Bis heute wurde laufend in die neueste Technik investiert und es werden stets neue Nudelvariationen kreiert. 

Mann beim Verarbeiten von frischen gefüllten Nudeln
© GLEISSFOTO

Oswald Teigwaren

Der Wolfsberger Familienbetrieb, der sich auf die Herstellung von Nudeln spezialisiert
hat, ist mittlerweile  auch weit über des Lavanttal hinaus ein Begriff. Der größte Teil der verwendeten Zutaten stammt aus der unmittelbaren Umgebung.  Bei der Verarbeitung kommen keine Geschmacksverstärker oder sonstige künstliche Zusätze zum Einsatz.

Die schmackhaften Oswald Teigwaren gibt es bei ausgewählten SPAR-Standorten.

Frische gefüllte Nudeln
© GLEISSFOTO

Norische Nudlwerkstatt

Die Norische Nudlwerkstatt ist eine der besten Adressen für Kärntner Kasnudeln. Hier werden „ganz nach Großmutters Art“ köstliche Nudeln von rund 15 Mitarbeitern mit
größter Sorgfalt und fast auschließlich in Handarbeit hergestellt. „Das Geheimnis des unvergleichlichen Geschmacks unserer Produkte liegt in den verwendeten Rohstoffen, die fast ausschließlich von Bauern aus der Umgebung bezogen werden“, weiß Geschäftsführer Walter Kuss.

Die köstlichen Nudelspezialitäten der Norischen Nudlwerkstatt gibt es bei ausgewählten SPAR-Standorten. 

Mirjam Ressmann und Lebensgefährte beim Verarbeiten von Teigtaschen
© GLEISSFOTO

Amlacher Nudelmanufaktur

Als Mirjam Ressmann vor 20 Jahren ihr Unternehmen gründete, waren es noch sie und eine Mitarbeiterin, die auf rund 30m2 die ersten original Kärntner Kasnudel produzierten.  Mittlerweile ist der Betrieb auf 8 Mitarbeiter angewachsen und neben den Klassiker Kärntner Kasnudeln finden sich noch 19 weitere Nudelspezialitäten im Sortiment. Aber unverändert ist:  99% der Zutaten stammen aus der Region und nach wie vor wird jede Nudel von Hand gemacht.

Die köstlichen Amlacher Kärntner Kasnudeln gibt es bei ausgewählten SPAR-Standorten.

zwei Männer beim Teig formen
© GLEISSFOTO

Brunner Kärntner Nudeln

„Unsere Kärntner Kasnudeln sollen so schmecken, als hätte sie die Oma gerade frisch zubereitet“. Mit diesem Ziel gründeten Albin und Günter Brunner 1992 ihren Betrieb „Brunner Kärntner Nudeln“. Heute, fast 25 Jahre später, sind die Kärntner Nudeln aus dem Hause Brunner österreichweit ein Begriff und erfolgreich. Ebenso, wie der Kärntner Nudel Award, der, unter dem Motto „Tradition, mal anders“ das beste und kreativste Brunner Nudel Rezept prämiert. Nicht anders ist hingegen die Qualität der Brunner Nudel. Die ist gleich hoch wie eh und je.

Die köstlichen Brunner Kärntner Kasnudeln gibt es bei ausgewählten SPAR-Standorten.

Heinz Ellersdorfer bei der Zubereitung der frischen Nudelspezialitäten
© GLEISSFOTO

Brüder Ellersdorfer

Die Brüder Ellersdorfer haben sich als Marktführer bei den Kärntner Nudelspezialitäten etabliert. „Das wichtigste ist die Hygiene, denn daraus ergibt sich die hohe Qualität unserer Produkte“, erklärt Heinz Ellersdorfer jun., der den Betrieb gemeinsam mit
seinem Vater und seinem Onkel führt. Stolz erzählt er, dass ihm oftmals Kunden erzählen dass die Kärntner Kasnudel einfach gut schmecken und man sie selbst auch nicht besser machen könne. Und das ist beim Leibgericht der Kärntner eine hohe Auszeichnung.

Wer sich persönlich von den Kärntner Kasnudeln überzeugen möchte, erhält sie in verschiedenen Sorten bei SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR, dem jahrzehntelangen Partner der Brüder Ellersdorfer.

Köchin verarbeitet Teigtaschen
© GLEISSFOTO

Elisabeth Eder - Bauernkiste

Was für die Kärntner die Kasnudeln, sind für die Osttiroler die Schlipfkrapfen. Die mit Kartoffel gefüllten Teigtaschen sind herzhaft köstlich und weit über die Grenzen bekannt. Elisabeth Eder aus Dölsach weiß, warum ihre Schlipfkrapfen besonders gut sind: „Ich
verwende nur die besten Zutaten und achte vor allem auf die Qualität der Kartoffel.“ Dieser hohe Anspruch bringt es mit sich, dass sie mehre Wochen im Jahr keine Schlipfkrapfen herstellt, denn in diesem Zeitraum ist der Stärkegehalt der Kartoffel nicht ideal.

Die Osttiroler Schlipfkrapfen von Elisabeth Eder gibt es nur im SPAR-Supermarkt Dölsach.