Franz Skuk und Sohn sitzen mit Milchprodukten in der Wiese

Molkereiprodukte

100% aus Kärnten

Regionale Produkte stammen in der Regel von kleinen und mittleren Betrieben, daher sind bei einzelnen Artikeln oft nur begrenzte Mengen verfügbar. 

Drautaler Käse-Laibe

Kärntnermilch

Der Kärntnermilch Drautaler aus frischer, gentechnikfreier Milch aus dem Gebiet rund um zwei Nationalparkregionen sowie die traditionelle Verarbeitung machen ihn zu einer der beliebtesten Käsesorten im Land.

"Durch die Reifung in Laibform und die intensive Pflege der Oberfläche wird ein mild-aromatisches, nusskernartiges, intensives Geschmackserlebnis erreicht", weiß Käsemeister Franz Pernull.

Den Kärntnermilch Drautaler gibt es bei SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR in ganz Kärnten und Osttirol.

Franz Skuk und Sohn sitzen mit Milchprodukten in der Wiese

Jauntalmilch

Die rund 120 Milchkühe der Familie Skuk führen ein beschauliches Leben in Schattenberg am Fuße der Petzen. Vor rund 20 Jahren gründete Franz Skuk die Jauntalmilch, die sich immer größer werdender Beliebtheit erfreut.

Nach dem Geheimnis gefragt, warum die Milch so herrlich schmeckt, antwortet er: "Ganz einfach: Ich nehme der Milch nichts weg und gebe ihr auch nichts dazu."

Die Jauntalmilch der Familie Skuk gibt's bei ausgewählten SPAR-Supermärkten in Kärnten.

Eine Klosterschwester im Klostergeschäft mit einem Korb voller Milchprodukte

Kloster Wernberg

Das Kloster Wernberg und der angeschlossene Klosterladen verstehen sich als Ort der Begegnung und stehen für hochwertige Lebensmittel aus der eigenen Landwirtschaft. Größter Nachfrage erfreuen sich die hauseigenen Joghurts, die es in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt und die direkt im Kloster Wernberg hergestellt werden.

Naheliegend, dass die produzierten Mengen beschränkt sind und es das Joghurt nicht überall geben kann.

Erhältlich in den Supermärkten unseres SPAR-Kaufmannes Napetschnig in Wölfnitz und Radenthein und im SPAR-Supermarkt Treffen.

Clemens Dörfler beim Löffeln eines Joghurts

Biohof Gut Grosshard

Der Bio-Bauernhof befindet sich in der Nähe von Feldkirchen und wird von der Familie Dörfler bereits in der fünften Generation bewirtschaftet. Seit 2014 produziert Clemens Dörfler das schmackhafte Bio-Joghurt in insgesamt 8 verschiedenen Sorten.

Die völlig unbehandelte Biomilch stammt von den eigenen Rindern, wodurch die Inhaltsstoffe und der Geschmack optimal erhalten bleiben.

Das Bio-Joghurt vom Gut Grosshard gibt es direkt am Bauernhof oder bei den SPAR-Supermärkten FeldkirchenWölfnitzRadentheinHimmelbergSt. Urban und im EUROSPAR Feldkirchen.

Herr Zechner mit Käseprodukten

Sonnenalm

Für die Herstellung der hochwertigen Sonnenalm-Ziegenmilchprodukte ist die Rohmilch entscheidend. Durch modernste Melktechnik und artgerechte Haltung erzeugen ausgewählte Bio-Ziegenbauern Milch in höchster Qualität. Sofort nach dem Melken wird die Ziegenmilch gekühlt und direkt an die bäuerliche Molkerei Sonnenalm zur Weiterverarbeitung angeliefert.

Dort entsteht der aromatisch-würzige Sonnenalm Bio-Ziegenkäse, den es bei SPAR in ganz Kärnten und Osttirol gibt.

Binterhof

Binter Hof

Der Binter-Hof in Berg im Drautal befindet sich seit über 350 Jahren in Familienbesitz, beheimatet 3 Generationen und bietet die idealen Voraussetzungen für den Binter-Hof Topfentraum. Die hofeigene Milch mit ihrem natürlichen Fettgehalt wird frisch zum feinen, pasteurisierten Vollmilchtopfen verarbeitet. Der vollmundige Topfen wird gesüßt und nach eigenem Rezept zum köstlichen Topfentraum verfeinert. 

Den Binter-Hof Topfentraum gibt's direkt am Hof oder bei unseren SPAR-Kaufleuten in DellachDölsachWinklernWeißenseeWölfnitzRadenthein,

Obervellach und Mühldorf.

Anna und Georg Jankl mit einer Kiste voll mit eigenem Käse

Jankl Käse

Der Bauernhof ist die Produktionsstätte der köstlichen Frischkäse- und Topfenprodukte, den Georg mit seiner Frau Anna Jankl in bereits vierter Generation führt.

"Das Geheimnis unserer beliebten Käseprodukte ist mit Sicherheit unsere Milch.

Die idealen Voraussetzungen dafür bieten der Laufstall in Kombination mit der Weidehaltung", weiß der Himmelberger.

Den Jankl Käse gibt es exklusiv im SPAR-Supermarkt Gurk.

Marktplatz Mittelkaernten - Krappfelder Eis | Foto: Elias Jerusalem

Krappfelder Eis

Seit 2013 produziert der Bio-Bauernhof Pobaschnig das Krappfelder Eis, dessen Basis Bio-Kuhmilch, Bio-Ziegenmilch sowie frische Früchte bilden.

Sorgfältig hergestellt nach feinster handwerklicher Tradition:

Gentechnikfrei und ohne künstliche Farbstoffe.

Das Krappfelder Eis gibt's bei ausgewählten SPAR-Supermärkten in Kärnten.

Nuart

Die Familie Nuart pflegt traditionelle Käsekunst in der bäuerlichen Hofkäserei und verarbeitet Schafmilch zu frischen und gereiften Käsesorten. Eva-Maria Nuart: „Unser besonderes Augenmerk richten wir darauf, die wertvollen Inhaltsstoffe der Milch bei der Verarbeitung zum Käse zu erhalten.“ Da aber die Schafmilch nicht das ganze Jahr über verfügbar ist und die die Familie Nuart nur mit frischen Rohstoffen arbeitet, ist auch der Käse über die Wintermonate nicht erhältlich.

Die restliche Zeit aber, kann man die köstlichen Produkte entweder direkt am Hof, im SPAR-Supermarkt Napetschnig oder im SPAR Knaller GmbH kaufen.

Michael Kerschbaumer  von Kaslabn sitzt mit selbst gemachtem Käse vor dem Reifelager

Kaslab´n

Michael Kerschbaumer kennt das Geheimnis seiner wichtigsten Mitarbeiter in der Käseproduktion: "Unsere Kühe weiden bis in den Herbst auf den Wiesen und Almen und im Winter kommen sie dann in den Stall, wo sie Heu bekommen. Schön, dass bei uns alles Bio ist."

Die Produkte von Kaslabn gibt's bei ausgewählten SPAR-Supermärkten in Kärnten.

Familie Maritschnig mit ihren Produkten (Bauernbröseltopfen, "Herzbub" Camembert und Glundner)

Biohof Maritschnig

Die Familie Maritschnig produziert am eigenen Hof Molkereispezialitäten höchster Qualität. Die Biomilch der eigenen Kühe ist der perfekte Rohstoff für den beliebten Topfen. Aber auch der Glundner Käse und der „Herzbub“ Camembert erfreuen sich großer Beliebtheit. Den köstlichen Topfen und den Käse gibt es am Hof der Familie Maritschnig oder im SPAR-Markt Christine Hollauf.