SPAR-Backzone backen mit Produkten von Natur*pur
Backen mit Bio-Lebensmitteln

Lesen Sie hier Wissenswertes zum Bio-Backen.

Genussvoll Backen mit Biozutaten

Bio ist mittlerweile nicht nur ein Schlagwort, sondern eine Lebenseinstellung geworden. Und wer den Kochlöffel gerne biologisch schwingt, wird das bestimmt auch genauso gerne mit dem Nudelholz tun. Daher hat SPAR in der Backzone die wichtigsten Informationen rund um Bio-Backzutaten gesammelt. Weil bio den Unterschied macht.

Darum zahlen sich Bio-Lebensmittel aus

Naturbelassene Qualität
Biozutaten werden im Einklang mit der Natur produziert – ganz egal, ob Mehl, Nüsse oder Milchprodukte. Beim Anbau kommen nur natürliche Dünge- und Pflanzenschutzmittel zum Einsatz – das schont obendrein die Umwelt.

Tierschutzgeprüfte Eier
SPAR Natur*pur Bio-Freilandeier stammen von glücklichen Hühnern: Die Tiere haben großzügigen Auslauf ins Freie und ihr Futter ist zu 100 Prozent gentechnikfrei. Die Qualität schmeckt man!

Natürlicher Geschmack
Bio-Produkte enthalten meist weniger Wasser und dafür mehr eigene Geschmacksstoffe. Da sie mit nur ganz wenigen und wenn dann natürlichen Düngemitteln in Berührung kommen, können sie so wachsen, wie es die Natur vorgesehen hat. Nur rund 36 der über 300 erlaubten Zusatzstoffe dürfen Bio-Produkten zugesetzt werden. Und das nur dann, wenn sie für die Herstellung des Lebensmittels unentbehrlich sind.

Wertvolle Inhaltsstoffe
Neben dem Anbau der Bio-Produkte spielt auch die sanfte Verarbeitung eine große Rolle. Beim schonenden Vermahlen des Bio-Getreides bleiben zum Beispiel alle Vitamine und Mineralstoffe aus dem Keim und den Randschichten enthalten.

SPAR Backzone Bio-Backzutaten SPAR Natur*pur

Besser backen: In diesen Backzutaten steckt Natur*pur

Lieber ein gut sortierter Vorratsschrank mit Bio-Lebensmitteln als eine überquellende Vorratskammer – diese Zutaten dürfen bei keinem Meisterbäcker fehlen. In Bio-Qualität von SPAR Natur*pur versteht sich.

Biomehl – die Basis für den Backerfolg

Ganz egal, ob glattes, griffiges oder Vollkornmehl; ob Roggen oder Dinkel – das haben biologische Mehlsorten gemeinsam: Sie kommen ganz ohne Glyphosat, Fungizide und Chlormequat aus. Das Getreide für die Mehlsorten wird oftmals noch von Hand verarbeitet und immer schonend gemahlen.

Der folgende Guide hilft bei der Wahl des richtigen Mehls:

  • Weizenmehl Type 405/glattes Mehl: Feine Backwaren wie Torten, Kuchen, Biskuit oder Kekse 
  • Weizenmehl Type 550: Brot, Brötchen, Gebäck, Germteig, Pizza 
  • Weizenvollkornmehl: Vollkorngebäck 
  • Griffiges Weizenmehl: Knödel, Nockerl, Spätzle 
  • Doppelgriffiges Weizenmehl: Biskuit, Strudel oder Spätzle 
  • Roggenmehl Type 997: Mischbrote, Krustenbrote 
  • Dinkelmehl Type 630: Brot, Brötchen, Gebäck, Germteig, Pizza mit ausgeprägtem Geschmack

Biozucker – auf der süßen Seite des Backens

Wenn schon Zucker, dann am besten bio! Der nachhaltige Anbau des Zuckerrohrs und der Zuckerrübe schont die Böden. So werden zum Beispiel gegen Schädlinge keine Pestizide, sondern Tiere eingesetzt, die sogenannten parasitischen Fliegen. Außerdem wird das Zuckerrohr beim biologischen Anbau nicht durch Abbrennen geerntet, sondern noch von Hand.

Schon gewusst? Es muss nicht immer herkömmlicher Zucker oder brauner Zucker sein! Erythrit, Xylith oder Stevia sind praktische Alternativen. Erfahren Sie hier mehr.

Biobutter, Milch & Sahne – cremige Geschmackshelden

Naschkatzen wissen: Mit vollmundiger Butter und einem Schuss Sahne wird der Kuchen noch saftiger. Noch besser schmeckt‘s, wenn man weiß, woher die Biozutaten kommen. Die Milch von SPAR Natur*pur stammt ausschließlich von artgerecht gehaltenen Milchkühen aus Kärnten.

Bio-Eier – locker, flaumig und gehaltvoll

Nicht jedes Gebäck braucht Eier. Aber wenn’s besonders locker und üppig werden soll, greifen versierte Bäcker gerne zu Bio-Eiern von SPAR. Das Wohl der Bio-Hühner in Freilandhaltung steht dabei im Mittelpunkt und macht am Ende auch den Unterschied im Kuchen. Unbedingt das nächste Mal einen Blick auf das goldgelbe Bio-Dotter werfen!

Biogewürz – jedem Kuchen sein besonderer Geschmack

Zwar sind Mehl, Butter und Zucker die Basis jedes Backwerks, die Gewürze verleihen ihm dann aber seinen individuellen Geschmack. Zimt und Nelken lassen sofort in Weihnachtserinnerungen schwelgen, während Zitronenabrieb einen Hauch Frische schenkt. Biogewürze werden schonend angebaut, geerntet und weiterverarbeitet.

Bio-Backpulver – der magische Backhelfer

Kaum ein Gebäck kommt ohne das feine, weiße Pulver aus. Trifft Backpulver auf Flüssigkeit und Hitze, beginnt das magische Schauspiel, und aus einem feuchten Teig wird ein luftiges Meisterstück. Das SPAR Natur*pur Bio-Weinstein-Backpulver kommt ganz ohne Phosphat aus. Es enthält nur Natron, Maisstärke und natürlichen Weinstein als Säuerungsmittel.