Romed Wopfner mit frisch geerntetem Salat
Obst- und Gemüseproduzenten

Obst und Gemüse

Obst und Gemüse

Unsere Obst- und Gemüselieferanten

SPAR, der Nahversorger Österreichs und ein zu 100 Prozent privates, österreichisches Familienunternehmen, ist stolz auf ein umfangreiches Angebot an regionalen Produkten und traditionellen Spezialitäten. Regionale Produkte stammen in der Regel von kleinen und mittleren Betrieben, daher sind bei einzelnen Artikeln oft nur begrenzte Mengen verfügbar. 

Romed Wopfner mit frisch geerntetem Salat

Kärntner Gemüseland

Romed Wopfner, Geschäftsführer vom Kärntner Gemüseland, der sein Handwerk von seinem Vater und seinem Großvater in Tirol gelernt hat, weiß: "Kärnten liegt geographisch und klimatisch ideal. Im Schnitt ist es zwei Grad wärmer als in den westlichen Bundesländern, was sich sehr positiv auf unser Gemüse auswirkt". Zudem sind die kurzen Transportwege ein großer Vorteil. In nur wenigen Stunden ist das Gemüse vom Feld in den nächsten SPAR-Supermärkten.

Das Gemüse des Kärntner Gemüselandes gibt es bei SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR in ganz Kärnten.

Familie Lerchster mit frisch geerntetem Salat

Lerchster

Der Familienbetrieb Lerchster produziert und vermarktet seit 1965 am Hof Anderwald in Klagenfurt, dessen Wurzeln bis in die Zeit von Maria Theresia zurückreichen, auf rund 40 Hektar verschiedene Gemüsesorten – speziell Salate und Kohlgemüse. „Oberstes Gebot ist die frische Qualität“, erklärt der Firmengründer Wolfgang Lerchster, der gemeinsam mit seiner Frau Sofie und den Söhnen Erwin, Wolfgang, Christian und Gerhard Gemüse bereits in der dritten Generation anbaut. Auf dem Gemüsehof arbeiten vor allem Familienangehörige. Zwischen drei und fünf Saisonarbeiter unterstützen die Großfamilie bei den Phasen von Anbau und Ernte, die sich von März bis November erstrecken. Die gesetzten Jungpflanzen stammen allesamt aus der Steiermark.

Das Gemüse der Familie Lerchster gibt es bei SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR in ganz Kärnten.

Johannes Markut mit frisch geernteten Kartoffeln

Kärntner Kartoffeln

Vor etwa 20 Jahren hat die Familie Markut aus St. Andrä ihren Betrieb von der  Viehzucht auf den Kartoffelanbau umgestellt. „Wir wussten, dass wir hier in Kärnten gute Böden und gutes Klima haben und wollten es einfach ausprobieren“, erklärt Winfried Markut und verweist auf die landwirtschaftliche Vielfalt seiner Heimatregion. Der Betrieb wurde langsam immer größer – vor allem, seit SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR als Partner gewonnen werden konnten.

„Wir sind mit denen gewachsen“, bestätigt Winfried Markut, der die Geschäfte bald an seinen Sohn Hannes übergeben will. „Die Kooperation bringt allen Beteiligten etwas. Aber es reicht nicht, zusammenzuarbeiten. Man muss auch zusammenpassen – und SPAR hat mir von allen Handelsketten am besten gefallen.“ 

Die Familie Markut und drei Mitarbeiter bestellen die rund 100 Hektar große Anbaufläche, pro Jahr ernten sie vier bis fünf Millionen Kilogramm Kartoffeln.

„Die Erdäpfel gedeihen bestens hier. Es wäre Irrsinn, sie von weither zuzukaufen."

Die Kärntner Kartoffeln gibt es bei SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR in ganz Kärnten.

Rosentaler Knoblauch

Unweit der Drau im Rosental finden sich ideale Voraussetzungen für den Anbau von Knoblauch vor. Christina Weber: „Wir haben vor gut 3 Jahren mit dem Knoblauch angefangen und ernten jede einzelne Knoblauchknolle von Hand.“ Die Leidenschaft, die die Landwirtin für ihr Produkt empfindet, überträgt sich auch auf den Knoblauch.

Wer den Rosentaler Knoblauch kosten möchte, kann diesen entweder im Hofladen in Selkach kaufen, im SPAR-Supermarkt Napetschnig, in den SPAR-Supermärkten Landskron, Ossiacher Straße und Dr. Karl-Renner-Straße und im EUROSPAR Wernberg.