Der SPAR-Vielfaltspreis zur Rettung der Artenvielfalt wird an junge, engagierte Menschen vergeben wird. Ausgezeichnet werden Maturantinnen und Maturanten aus ganz Österreich für ihre vorwisschenschaftliche Arbeiten zu verschiedenen Themen der Artenvielfalt.
SPAR / Eva trifft Fotografie SPAR / Eva trifft Fotografie

SPAR-Vielfaltspreis zur Rettung der Artenvielfalt

2022 hat SPAR den "SPAR-Vielfaltspreis zur Rettung der Artenvielfalt“ ins Leben gerufen, der an junge, engagierte Menschen vergeben wird. Ausgezeichnet werden Maturantinnen und Maturanten aus ganz Österreich für ihre vorwisschenschaftliche Arbeiten zu verschiedenen Themen der Artenvielfalt. 

Der SPAR-Vielfaltspreis bündelt seine Fachkompetenzen in Projekten der SPAR-Nachhaltigkeitsinitiative Gemeinsam die Vielfalt retten. Im Zentrum der Initiative stehen:

  • Förderung der Bienenpopulation
  • Erweiterung der Sortenvielfalt
  • Schutz von Artenvielfalt
  • Bewahrung alter Tierrassen
  • Verbot von Glyphosat 
  • Ausbau von Bio-Produkten

 

Mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung werden auch 2024 die besten vorwissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet. Mehr Infos dazu findest du hier.

PRÄMIERUNG

Hauptpreis: Der/Die Autor:in der bundesweit besten VWA erhält ein refurbished Macbook, Notebook, iPhone oder Smartphone von refurbed nach Wunsch (bis max. 1.000 EUR)

Pro Bundesland werden die drei besten Arbeiten wie folgt ausgezeichnet:

1. Platz je Bundesland: 300 Euro SPAR-Gutschein und ein Urban-Gardening-Package

2. und 3. Platz je Bundesland: 100 Euro SPAR-Gutschein und ein SPAR-Marken-Produkt-Package

 

Die Einreichfrist für den SPAR-Vielfaltspreis für den Maturajahrgang 2023/2024 ist schon vorbei. Die Gewinner:innen werden im Rahmen einer feierlichen Zeremonie  am 13. Juni 2024 in Wien bekanntgegeben.

DIE JURY – DER SPAR-BIENENRAT

Der Bienenrat stellt sich vor: Experten aus Wissenschaft & Praxis zum Schutz der Bienen

Weitere Informationen zum Bienenrat und zur SPAR-Initiative „Gemeinsam die Vielfalt retten“ findest du hier.

Gruppenbild_SPAR-Vielfaltspreis
SPAR/Miriam blitzt - Miriam Mehlman Fotografie SPAR/Miriam blitzt - Miriam Mehlman Fotografie

DAS WAR DER VIELFALTSPREIS 2023

Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung in der SPAR-Akademie in Wien wurden  die jungen Nachwuchsforscherinnen und -forscher des Jahrgangs 2022/23 aus ganz Österreich für ihre vorwissenschaftlichen Arbeiten geehrt. Verglichen mit dem Start des Vielfaltspreises 2022 hat sich im vergangenen Jahr die Anzahl der Einreichungen verdreifacht und 33 VWAs erreichten die Jury. Die Jugendlichen beschäftigten sich mit der Biodiversität im eigenen Schulgarten, dem Mauersegler, dem Schutz von
Wildbienen oder der Renaturierung landwirtschaftlicher heimischer
Wiesenflächen.

Hier alle VWAs im Überblick:

Wien      
Platz 1 Florina Eichelter BRG 18 A-1180 Wien Titel der Arbeit: Die ethische Vertretbarkeit des Konzepts der Rückausrottung 
Platz 2 Julia Berthold Bernoulli Gymnasium Thema der Arbeit: Die Rückkehr des Wolfes nach Mitteleuropa und die damit verbundenen Probleme
Platz 3 Liv Rauch BRG
Albertgasse
Thema der Arbeit: Illegaler Tierhandel in Wien mit lebenden exotischen Tieren 
Steiermark      
Platz 1 Kathrin List BG/BRG Carnerigasse Thema der Arbeit: Wildbienen in Österreich
Platz 2 Johannes Jordan
Reisinger
BORG Birkfeld  Thema der Arbeit: Biodiversität im
Schulgarten des BORG Birkfeld
Platz 3 Michael Gaugl BG/BRG/BORG Hartberg Thema der Arbeit:Die Bedrohung der Seegraswiesen in
der oberen Adria am Beispiel Pula
Niederösterreich      
Platz 1 Armin Sammer BG und BRG Hollabrunn Thema der Arbeit: Ist eine Koexistenz von Sciurus
vulgaris und Sciurus carolinensis in Europa möglich?
Platz 2 Lina Juszt BG/BRG Groß-Enzersdorf Thema der Arbeit: Der Beitrag des Humusaufbaus zur Dekarbonisierung
Salzburg      
Platz 1 Jan Schmidt Bundesgymnasium Tamsweg  Titel der Arbeit: Der Mauersegler – ein akrobatischer
Flugkünstler
Platz 2 Thomas Seidl Bundesrealgymnasium
Seekirchen
Titel der Arbeit: Haltung von Arche Noah Nutztierrassen, anhand von Beispielen
Platz 3 Maria Gruber  Bundesrealgymnasium
Seekirchen
Thema der Arbeit: Faszination Biene
– Die Kommunikation und Aufgabenverteilung der Honigbienen im Bienenstaat
Tirol      
Platz 1 Sanya Malik BG/BRG Innsbruck
Sillgasse
Titel der Arbeit: Wer nicht schön sein kann, muss leiden - Wie das Aussehen eines Tieres den Artenschutz beeinflusst
Platz 2 Sarah Theresa Lenz BG/BRG Innsbruck
Sillgasse
Titel der Arbeit: Permakultur als eine
Form der ökologischen Landwirtschaft 
Platz 3 Raphael Sebastian
Fritz
Reithmann Gymnasium 

Titel der Arbeit: Die Steinbockpopulation in Tirol von der Beinahe-Ausrottung bis zur Wiederaufnahme in den Abschussplan

 

Vorarlberg      
Platz 1 Selim Aktürk Bundesgymnasium Bludenz Titel der Arbeit: Prinzipien der Permakultur und die Anwendung im eigenen Garten
Platz 2 Luca Stierand Bundesrealgymnasium
Feldkirch
Titel der Arbeit: Eusozialität am Beispiel der Ameise
Oberösterreich      
Platz 1 Jakob Zöchbauer BG/BRG Rohrbach  Thema der Arbeit: Renaturierung von landwirtschaftlichen Wiesenflächen im oberen Mühlviertel
Platz 2 Filip Reiter Gymnasium Linz Thema der Arbeit: Vögel der Kulturlandschaft
Platz 3 Julia Doan BG/BRG Ramsauerstraße Thema der Arbeit: Das weltweite Bienensterben

Aktuelle Jobs bei SPAR