Start: SPAR - Ziel: ein Genussvolles Fest!

„Hach, da werde ich mal wieder ordentlich unterschätzt.“ Shirin steht am Anfang ihrer Einkaufstour und blickt auf ihren Einkaufszettel „Eine Weihnachtsfeier organisieren? Das bekomme ich locker hin!“– vor allem, weil sie sich sicher ist:„Wenn ich Rat brauche, dann kann ich auf meine Kollegen zählen! “Außerdem kennt sich Shirin selbst im SPAR-Sortiment aus, ist sie doch gerade im 2. Lehrjahr als Lebensmittelkauffrau.

Shirin mit Einkaufswaagen

Frisch angefangen in der Frische-Abteilung

„Ein Salat mit Orangendressing als Vorspeise, das ist richtig weihnachtlich. Mal überlegen ... was brauche ich alles dafür?“ Shirin verschafft sich einen kurzen Überblick in der Obst- und Gemüseabteilung, bevor sie entschlossen zu Eisberg und Endiviensalat greift und beides in ihr Mehrweg-Säckchen packt.

„Jetzt noch Orangen. Wichtig: Unbehandelt müssen sie sein, damit die Schale zum Verzehr geeignet ist. “Das wär’s für die Vorspeise, denkt sich Shirin und checkt ihre Einkaufsliste.

Die Hauptzutat für ihre Nachspeise bekommt sie auch in der Obstabteilung. Was es gibt? „Bratäpfel, mein Lieblingsdessert.“

Trotz großer Auswahl muss Shirin nicht lange überlegen: „Ganz klar, ich nehme die Vorarlberger Äpfel von Jens Blum aus Höchst. In den Elstar würd' ich am liebsten gleich reinbeißen, das ist mein Lieblingsapfel!“

Shirin am Einkaufen

Aus dem Ländle auf den Tisch

Shirin schnappt sich eine Packung Vorarlberger Spätzlemehl aus dem Regal. „Vielleicht wäre ein Plan B nicht schlecht, sollte ich die Spätzle nicht hinbekommen.

“So landen zur Sicherheit noch Nudeln vom Sennhof im Einkaufswagen. „Beim Fleisch lasse ich mich am besten persönlich beraten, da haben meine Kollegen ja voll die Ahnung.“

Die Empfehlung der Feinkostmitarbeiterin ist eindeutig: Fleisch von TANN. Shirin erfährt die Vorteile: Es enthält wichtige Nährstoffe, hat einen ausgezeichneten Geschmack und höchste Standards für Umwelt und Nutztierhaltung werden eingehalten. „100 % heimisches Fleisch in AMA-Gütesiegelqualität. Logisch, dass ich mich da für das TANN Rindsgulaschfleisch aus Österreich entscheide.“

Das große Finale

„Bei einem Festessen darf die Käseplatte zur Abrundung des Menüs nicht fehlen. Käse, so weit das Auge reicht. Lecker! Hier muss ich mich durchprobieren.“ Nach ausgiebiger Verkostung packt Shirin eine vielfältige Auswahl von Vorarlberger Bergkäse über französischen Ziegenkäse bis hin zu italienischem Pecorino in ihren Einkaufswagen.

„Da ist für jeden Geschmack was dabei.“

Shirin mit Aygül

Gut beraten von Kollegen

Weiter geht's zur Weinabteilung. Hier hat sie sich mit Marktleiterin Aygül Sahin verabredet, die ihr bei der Weinauswahl helfen wird. „Puh, Wein ... das Angebot ist riesig. Hier brauche ich definitiv Hilfe.“ Es gibt sehr viele österreichische Weine, aber auch eine große Auswahl aus den typischen Weinländern Italien, Frankreich, Spanien ... Shirin hat hier kaum Erfahrung, aber sie will auch bei ihrer Weinbegleitung die richtige Wahl treffen, kommen doch auch ein paar Weinkenner zur Weihnachtsfeier. „Da darf ich mich nicht blamieren!“

Zu Shirins Glück ist Aygül schon zur Stelle und fragt als Erstes nach dem Menü: „Salat mit Orangendressing, als Hauptspeise Gulasch mit Spätzle und zum Abschluss Bratäpfel.“ „Salate harmonieren gut mit Weißweinen. Ich rate dir zu einem Riesling oder Grünen Veltliner“, so Aygül.

„Zum Gulasch kannst du auch Bier anbieten, das passt sehr gut.“ Shirin greift nach einem Bier der Brauerei Egg aus dem Bregenzerwald, die feiert gerade 125-jähriges Jubiläum.„Alternativ kannst du auch Rotwein servieren, zum Beispiel unseren Wein des Monats: Der füllige und würzige Rioja Marquésde Riscal. Und zum Dessert?„Frucht und Frucht gesellt sich gern, daher schlage ich dir als Begleitung einen Portwein vor, den Fonseca Ruby Port. „Wow“, denkt sich Shirin, „toll, dass ich so fachkundige Kolleginnen wie Aygül habe. Jetzt bin ich ausgerüstet.“

Das Fest kann kommen

Shirin ist zufrieden mit ihren Einkäufen. Als SPAR-Lehrling kennt sie sich inzwischen mit Lebensmitteln aus und weiß, was gut ist. Und die Kollegen sind ja echte Experten durch ihre Zusatzausbildungen zum Wein- oder Fleisch-Akademiker oder Käse-Sommelier. „Auf deren Rat kann ich mich verlassen. “Mit vollen Tüten kommt Shirin zu Hause an. „Jetzt muss mir nur noch alles gelingen!“