TGTG Inhalt Header

Lebensmittel retten mit SPAR und Too Good To Go

Österreichweit können Kundinnen und Kunden bei SPAR Lebensmittel, die zwar noch gut sind, aber wahrscheinlich nicht mehr verkauft werden, über die App Too Good To Go retten.

Lebensmittelverschwendung vermeiden

Weltweit landet etwa ein Drittel aller Lebensmittel im Müll. Das ist aus ökologischer Sicht ein enormes Problem, denn Nahrungsmittel werden unter großem Energie- und Ressourceneinsatz hergestellt. 

Der Anteil des Lebensmittelhandels an nicht verbrauchten Lebensmitteln ist mit fünf Prozent gering, während über die Hälfte der Lebensmittelabfälle aus privaten Haushalten stammt. Dank genauer Bestellung, schneller und präziser Logistik sowie Abverkäufen kurz vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum werden bei SPAR nur ein bis zwei Prozent der angebotenen Lebensmittel nicht verkauft. An jedem SPAR-Standort holen Sozialmärkte, Tafeln, Caritas oder andere Organisationen unverkäufliche, aber noch genießbare Lebensmittel ab - je nach den Öffnungszeiten der Sozialmärkte ein- bis fünfmal wöchentlich.

Lebensmittel sind Kostbar
TGTG SPAR MA

Österreichweite Kooperation

Als erster großer Händler arbeitet SPAR bereits sein Februar 2021 mit Too Good To Go zusammen und setzt damit ein weiteres zeichen gegen Lebensmittelverschwendung. In allen SPAR-Gourmets in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland werden seither Lebensmittel, die unter Tags in den SPAR-Gourmet-Märkten nicht verkauft werden konnten, in ein Überraschungssackerl verpackt und können per App zu einem Drittel des ursprünglichen Verkaufspreises bestellt werden. Gemeinsam mit SPAR und Too Good To Go können Kundinnen und Kunden somit Lebensmittel retten.

Nach diesem erfolgreichen Test, gibt es das Angebot mittlerweile in allen SPAR- und EUROSPAR-Filialen. Auch zahlreiche selbstständige SPAR-Einzelhändler machen mit. INTERSPAR testet in sieben Hypermärkten sortenreine Sackerl für Obst und Gemüse bzw. Brot und Gebäck. 

Warum Überraschungssackerl?

Aus 65 Jahren Erfahrung im Lebensmittelhandel weiß man bei SPAR genau, was jeden Tag verkauft wird. Dementsprechend exakt laufen die Bestellungen ab beziehungsweise wird Gebäck während des ganzen Tags bedarfsgerecht nachgebacken. Doch ob die letzten Kunden doch zu einem Laugenstangerl statt einer Semmel greifen kann niemand vorhersehen. Daher bleibt am Tagesende ein kleiner Teil an Brot und Gebäck, an Milchprodukten, Wurst und Frischfleisch aus der Selbstbedienung und an Obst und Gemüse übrig, die einwandfrei sind, aber am nächsten Tag nicht mehr verkaufbar wären. Diese werden kurz vor Geschäftsschluss von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Überraschuangssackerl gepackt. Kundinnen und Kunden sehen die Anzahl an verfügbaren Überraschungssackerln und können diese über die App bestellen, ohne den genauern Inhalt zu kennen. Was drin ist, variiert jeden Tag.

TGTG Kunde
Betonhintergrund
Logo TGTG 3

So funktioniert's

  1. Too good to go-App aufs Handy laden
  2. SPAR-Standort auf der Karte auswählen
  3. Sackerl bestellen und über die App bezahlen
  4. Ab 30 Min. vor Geschäftsschluss in den Markt kommen, Bestellung am Handy an der Kassa vorzeigen und Sackerl mitnehmen

Was ist drin?

Der genaue Inhalt der Sackerl ist eine Überraschung, denn er hängt davon ab, welche Produkte an diesem Tag nicht mehr verkauft werden konnten. Inhalte können sein:

  • Brot und Gebäck
  • Milchprodukte
  • Frischfleisch und Wurst aus der Selbstbedienung
  • frisches Obst und Gemüse

Der Warenverkaufswert entspricht mindestens dem Dreifachen des Sackerl-Preises. Für ein Überraschungssackerl um €4,99 erhalten Kundinnen und Kunden also Lebensmittel im ursprünglichen Verkaufswert von mindestens 15 Euro.

Beispiel Überraschungs-Sackerl
TGTG INTERSPAR MA

Too Good To Go bei INTERSPAR

INTERSPAR testet die Kooperation mit Too good To Go in sieben Hyperärkten in Wien und Niederösterreich:

  • INTERSPAR am Schottentor
  • INTERSPAR Breitenfurter Straße
  • INTERSPAR Wien Mitte
  • INTERSPAR Wien Heiligenstadt
  • INTERSPAR Wien Donauzentrum
  • INTERSPAR Wien Citygate
  • INTERSPAR Klosterneuburg

Anders als bei SPAR und EUROSPAR sind hier jeweils zwei verschiedene Sackerl - entweder mit Brot und Gebäck oder Obst und Gemüse - erhältlich. So ist es für Kundinnen und Kunden möglich vorab ungefähr einzugrenzen, welche Lebensmittel sie retten und dabei Geld sparen möchten. Was genau in den Sackerln drinnen ist, variiert aber auch hier von Tag zu Tag. 

Das Obst und Gemüs-Sackerl sowie das Brot und Gebäck-Sackerl können über die App Too Good To Go gekauft werden und kosten 3,99 Euro bei mindestens dreifachem Warenverkaufswert. Auch bei INTERSPAR ist die Abholung ab 30 Minuten vor Geschäftsschluss möglich.  

Too Good To Go bei SPAR-Gourmet

Bereits seit Februar 2021 besteht die Kooperation zwischen Too Good To Go und SPAR-Gourmet. In allen SPAR-Gourmets in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland, können Kundinnen und Kunden Lebensmittel über die Too Good To Go-App retten und dabei Geld sparen. 

Wie auch in den SPAR- & EUROSPAR-Filialen sind die Sackerl mit ursprünglichem Warenverkaufswert von mindestens 15 Euro um 4,99 Euro erhältlich. Inhalte können hier ebenfalls Brot, Milchprodukte, Frischfleisch und Wurst aus der Selbstbedienung oder auch frisches Obst und Gemüse sein.

Kooperation SPAR Gourmet & TGTG
Lebensmittel sind kostbar

Lebensmittelabfälle vermeiden

Kühlschrank voller SPAR Lebensmittel. Richtige Lagerung von Lebensmitteln

Lebensmittel richtig lagern

SOMA Marchtrenk Rotes Kreuz Mitarbeiter und SPAR Mitarbeiterin mit Einkaufswagen voller Lebensmittel

Weitergabe an Sozialmärkte

Lebensmittel sind kostbar! Wir retten Lebensmittel Logo

Nicht perfekt, trotzdem gut

Lebensmittel sind kostbar Natur*pur Jogurt reduziert

Abverkauf statt Verschwendung

SPAR Verkäuferin mit Altbrot

Brotverarbeitung