Haferjogurt

Jogurt kann aus allen möglichen Basen und mit allen möglichen Zusätzen hergestellt werden – auch aus Hafer. Dabei kann das Getreide nicht nur als Zusatz zu herkömmlichen Jogurts verwendet werden, sondern auch als Basis. Somit unterscheidet man zwischen:

  • Jogurts, denen Hafer oder Hafermilch als Geschmacksstoffe beigefügt werden.
  • Jogurts, die aus Hafermilch erzeugt werden.
Müsli mit Ribiseltopping

Jogurts mit Haferzusatz

Haferjogurts, denen Hafer(-milch) beigemischt wurde, ist die einzig handelsübliche Variante. Vegane Varianten sind etwa mit Sojajogurt herstellt. Jogurts mit Haferzusatz besitzen vergleichsweise viele Ballaststoffe und können daher förderlich für die Verdauung sein. Außerdem bringen sie Abwechslung für all jene, die gerne und regelmäßig Jogurt essen, aber nicht immer auf das Milchprodukt zurückgreifen wollen.

Aus Hafermilch erzeugte Jogurts

Die zweite Variante, Jogurts aus Hafermilch, findet man nur selten. Ein Hauptgrund dafür ist, dass die Herstellung echten Haferjogurt vergleichweise schwer ist. Denn: Nicht alle Jogurtkulturen eignen sich.

Wenn Sie selbst Haferjogurt zubereiten möchten, sollten Sie darauf achten, dass auf der Verpackung bestätigt wird, dass die Jogurtkulturen für Haferjogurt brauchbar sind. Ansonsten ist die Zubereitung ident mit der von veganem Jogurt.