Müsli mit Toppings/Obst

Cerealien

Cerealien sind praktisch und schnell zubereitet. Kein Wunder also, dass sie vom Frühstückstisch nicht mehr wegzudenken sind. Gleichzeitig gibt es eine große Auswahl – da ist für jeden etwas dabei! Wir stellen den Frühstücksklassiker vor.

Cerealien – die Herkunft

Das Wort “Cerealien” stammt aus dem alten Rom und wurde von der Göttin des Ackerbaus, Ceres, abgeleitete. Um sie zu ehren, wurden Feste veranstaltet, die als Cerealien bezeichnet wurden. Wenn heute über Cerealien gesprochen wird, ist meist Getreide gemeint. Die Werbung hat das englischsprachigen “Cereals” eingedeutscht und so hat sich Cerealien im Sprachgebrauch etabliert. Hauptbestandteil sind dabei folgende Getreidearten:

  • Hafer
  • Weizen
  • Mais
  • Dinkel
  • Gerste
  • Roggen
  • Reis

Cerealien werden hauptsächlich aus Getreide hergestellt, weshalb unter anderem die Nährstoffe Kohlenhydrate, Eiweiß, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe enthalten sind. Vollkorn-Varianten enthalten dabei die meisten Nährstoffe.

Zubereitung von Cerealien

Die Zubereitung von Cerealien erfolgt in der Regel immer gleich: mit Wasser, Milch oder Saft wird das jeweilige Getreideprodukt aufgegossen. Mit Orangensaft wird es fruchtig, während Cerealien mit Jogurt in die cremige Richtung gehen. Mit der Zugabe von Honig erreicht man eine natürliche Süße. Wenn Sie Abwechslung in die Frühstücksschüssel bringen wollen, können Sie auch verschiedene Getreidearten, Nüsse und frisches Obst hinzufügen.

Cerealien sind nicht nur in der Früh beliebt, sondern haben sich auch bei der Zubereitung von Keksen, Süßspeisen sowie beim Binden von Suppen oder Soßen etabliert.

Cerealien Arten

Müsli mit Milch

Müsli – von knusprig bis süß

Beim Müsli werden Haferflocken bzw. andere Getreideflocken mit Milch oder Fruchtsaft zusammen geschmischt. Sie finden Müslimischungen, die mit Obst, Schokolade oder anderen beigefügten Lebensmitteln angereichert werden. Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihr Müsli zur Gänze selbst zusammenzustellen, können Sie auf eine große Auswahl an verschiedenen Zutaten zurückgreifen – ganz nach Ihrem Geschmack.

Bananenmüsli mit Milch

Cornflakes – ursprüngliche Medizin

Ende des 19. Jahrhunderts suchten die Brüder Kellogg, die gemeinsam ein Sanatorium betrieben, nach einem vegetarischen Nahrungsmitteln, das den Genesungsprozess ihrer Patienten begünstigt. Dabei wurden durch Zufall Cornflakes entdeckt. 

Für die Herstellung von Cornflakes wird Mais gekocht, breit gewälzt und anschließend getrocknet. Traditionell werden diese Frühstücksflocken mit Milch gegessen.

Die richtige Portionsgröße

Die gewählte Menge an Cerealien ist vom Energiebedarf der jeweiligen Person abhängig. Dieser orientiert sich an Alter, Größe, Gewicht und Bewegung einer Person. Als Anhaltspunkt gilt: 25 bis 30 Gramm für Kinder und 30 bis 45 Gramm für Erwachsene.