Praktikum im Supermarkt

Praktikum im Supermarkt

Trotz derzeitiger Öffnungsschritte und guter Prognosen bleibt die Unsicherheit, ob Schülerinnen und Schüler der HLW ihr Pflichtpraktikum auch absolvieren können. SPAR springt kurzerhand ein und bietet im Juli und August in Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion Vorarlberg Praktikums-Plätze an. In den Feinkost- und Obstabteilungen bei SPAR und EUROSPAR können die Schülerinnen und Schüler der HLW ihr Pflicht-Praktikum absolvieren. 


Das Praktikum bei SPAR wird in der Zeit von Juli bis August 2021 absolviert und gilt dank der Bildungsdirektion Vorarlberg als Praktikum im Rahmen der Ausbildung an einer HLW. Neben erster Berufserfahrung bietet das Praktikum den Jugendlichen einen Einblick in die faszinierende Welt der Lebensmittel, Besuche bei regionalen Produzenten, einen Arbeitsplatz ganz in der Nähe und ein attraktives Gehalt. 


Über den Tellerrand schauen

Covid-19 wirkt sich auf so viele Lebensbereiche aus – trotz der Öffnungsschritte und der guten Prognosen besteht eine gewisse Unsicherheit. „Viele Schülerinnen haben sehr lange keine Praktikumsstelle gefunden. Nun gibt es zwar durch die Öffnungsschritte wieder mehr Möglichkeiten, allerdings ist die Unsicherheit trotzdem noch sehr hoch. Wir danken SPAR, dass sie hier einspringen und die Jugendlichen erste Berufserfahrungen sammeln können.“, freut sich Andreas Kappaurer, Pädagogischer Leiter der Bildungsdirektion Vorarlberg, über die Kooperation mit SPAR.


Win-Win-Situation 

Bei SPAR freut man sich Jugendliche kurzfristig unterstützen zu können und auf mögliche neue Kolleginnen und Kollegen. Carina Pollhammer, Geschäftsführerin SPAR Vorarlberg, ist sich der sozialen Verantwortung von SPAR bewusst: „Wir sind auf die Situation aufmerksam geworden und wollten sofort helfen, sodass Schülerinnen und Schüler ihr Pflichtpraktikum auch ganz sicher absolvieren können. Die Situation ist immer noch unsicher, aber ich kann all jenen, die noch keinen Platz gefunden oder kurzfristig Absagen bekommen haben, garantieren, dass sie bei uns eine Stelle bekommen werden.“