© MEDIArt Photographie, SPAR, Imageaufnahmen Gemüsebau Gehrer

Saisonstart für heimisches Gemüse bei SPAR

Die jahrzehntelange Partnerschaft mit Walter & Fabienne Gehrer in Höchst geht in die nächste Saison: Ab sofort kehren jetzt nach der Winterpause wieder erntefrische Salate, Kohlrabi & Co. aus Vorarlberg zurück in die Regale der SPAR-, EUROSPAR- und INTERSPAR-Märkte im Ländle.


Gemüsebauer Walter Gehrer sieht in seiner Arbeit einen wichtigen Auftrag: „Wir arbeiten gemeinsam mit SPAR täglich daran, die Versorgungssicherheit in Österreich durch die heimische Produktion aufrechtzuerhalten.“ In den Obst- und Gemüseregalen bei SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR sind das ganze Jahr über Vorarlberger Produkte zu finden: Waren es in den Herbst- und Wintermonaten vor allem Äpfel, Weißkraut, Blaukraut, Kürbis sowie viele heimische Kräuter, ist es seit Mitte Mai bereits die neue Ernte, die das „Ländle-Herz“ höherschlagen lässt. Neben Kohlrabi sind jetzt auch knackige Salate erhältlich. „Frischer geht’s eigentlich nur noch aus dem eigenen Garten“, ist Günter Moosmann, Obst&Gemüse-Sortimentsmanager bei SPAR Vorarlberg überzeugt. „Das Gemüse wird in Höchst ab 6.00 Uhr in der Früh geerntet, anschließend in die SPAR-Zentrale in Dornbirn geliefert und steht bereits am Nachmittag in den ersten SPAR-Geschäften in Vorarlberg zum Verkauf bereit.“


Von Kopfsalat über Kohlrabi bis Lauch

Bis zu 40 Obst- und Gemüsesorten aus dem Ländle kann SPAR ihren Kunden anbieten. Neben Endiviensalat, Karfiol und Brokkoli werden aktuell auch Eichblattsalat, Eissalat hell, Kopfsalat, Lollo Bionda, Kohlrabi sowie Petersilie und Basilikum angeboten. Gemüsebauer Walter & Fabienne Gehrer, einer der stärksten regionalen Partner im Ländle, liefert qualitativ hochwertiges Gemüse an SPAR. Von der Kooperation zeigt sich auch der Gemüsebauer begeistert: „Regionale Saisonware aus Vorarlberg ist in der Qualität und im Geschmack nicht zu überbieten. Auf den kurzen Transportwegen bleiben alle Inhaltsstoffe voll erhalten.“  Bei Walter & Fabienne Gehrer wird Nachhaltigkeit großgeschrieben: so werden nur selbst ausgesäte Setzlinge gepflanzt, wodurch die einzigartige heimische Qualität garantiert werden kann. Da wundert man sich nicht, dass sämtliche ihrer Produkte das Ländle Qualitätsgütesiegel tragen.


Regional kaufen als Gebot der Stunde

Obst und Gemüse aus der Region stellen eine wichtige Komponente in der Nahversorgung dar. Mag. Carina Pollhammer, Geschäftsführerin der SPAR Vorarlberg, appelliert an die Konsumentinnen und Konsumenten: „Greifen Sie zu Vorarlberger Produkten! Damit unterstützen wir gemeinsam die heimischen Bauern, was wiederum sicherstellt, dass auch morgen die Regale gefüllt bleiben“, und betont: „Wir sind verlässlicher Partner der regionalen Landwirtschaft und helfen durch eine Kooperation mit zahlreichen lokalen Produzenten, die Wertschöpfung bei uns in Vorarlberg zu belassen und Arbeitsplätze im Ländle zu sichern.“