Familienfreundlichkeit SPAR Planer
© Elena Azzalini Photographer © Elena Azzalini Photographer

Staatspreis „Familie & Beruf 2018“

Bundesministerin für Frauen, Familien & Jugend, Dr. Juliane Bogner-Strauß zeichnet SPAR-Kaufmann Richard Planer für das familienfreundliche Arbeitsumfeld mit dem Staatspreis für „Familie & Beruf 2018“ aus.

Familienfreundlichkeit: SPAR Planer ist top

Große Bühne für SPAR Planer: Der Lebensmitthändler mit den beiden Standorten in Schwoich und Walchsee wurde im Rahmen des Staatspreis „Familie & Beruf 2018“ als österreichischer Vorzeigebetrieb ausgezeichnet. In den beiden Betrieben sind bis zu 25 Frauen beschäftigt. Zuletzt wurde SPAR Planer vom Land Tirol als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber geehrt.

Insgesamt 68 Unternehmen und Institutionen aus sieben Bundesländern haben heuer beim Staatspreis eingereicht. Für SPAR-Kaufmann Richard Planer war es eine interessante Erfahrung: „Es war spannend zu sehen, wie Familienfreundlichkeit in anderen, branchenfremden Unternehmen umgesetzt wird. Ich habe einige Ideen mitgenommen.“

Schon jetzt wird in den beiden SPAR-Märkten in Schwoich und Walchsee ein familienfreundliches Arbeitsumfeld gefördert. In beiden Betrieben sind in Summe 25 Frauen beschäftigt. „Wir legen sowohl bei der Arbeitszeit und Urlaubsplanung viel Wert auf größtmögliche Flexibilität, um unsere Mütter bestmöglich zu unterstützten“, so Richard Planer. 
  
Für dieses Engagement ist SPAR Planer zuletzt auch vom Land Tirol als einer der familienfreundlichsten Arbeitgeber ausgezeichnet worden. In der Kategorie bis 100 MitarbeiterInnen stellte SPAR Planer sogar den Landessieger. „Für mich ist es eine spannende Premiere! Im Bereich der Frauen- und Familienförderung sind wir immer sehr innovativ unterwegs und bringen frische Impulse ein“, betont SPAR-Kaufmann Richard Planer.

Rund 75 Prozent der SPAR-Mitarbeitenden in Tirol sind weiblich. Die SPAR-Zentrale Wörgl ist auch Träger des staatlichen Gütesiegels „berufundfamilie“.