Regionalprojekt Lehrlinge
© Die FotografenCharly LairMeinhardstrasse 166020 Innsbruck © Die FotografenCharly LairMeinhardstrasse 166020 Innsbruck

Agrarmarketing, Tiroler Fachberufsschulen und SPAR erfolgreich

Von links: SPAR-Geschäftsführer Dr. Christof Rissbacher mit den erfolgreichen Lehrlingen Christina Schmid und Hannah Schmied sowie Lehrlingsverantwortlichen Manuel Vogl.

„genial REGIONAL“ der Tiroler SPAR-Lehrlinge

Mit der Schulinitiative „genial REGIONAL“ will die Agrarmarketing Tirol das Bewusstsein für regionale Lebensmittel fördern. Beim großen Wettbewerb für die Tiroler Fachberufsschulen, Land- und Forstwirtschaftliche Lehranstalten, Höhere Lehranstalten und Tourismusschulen konnten die Lehrlinge der SPAR-Akademieklassen in Kufstein heuer wiederholt den 1. Platz erobern. Gemeinsam mit den Milchtechnologen vom Standort Rotholz präsentierten sie einen neuen schnittfesten Tiroler Frischkäse, welchen die angehenden Facharbeiterinnen und Facharbeiter selbständig entwickelten.

„Der Wettbewerb zeigt einmal mehr das große und kreative Potential unserer Jugend. Wir sind sehr stolz, dass das Lehrlingsprojekt heuer zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz holen konnte. Die Regionalität spielt bei SPAR eine große Rolle, von den Produkten bis zu unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, freut sich SPAR-Geschäftsführer Dr. Christof Rissbacher.

AMTirol-Geschäftsführer Mag. Matthias Pöschl ergänzt: „Regionale Lebensmittel schaffen Wertschöpfung im Land, bieten höchsten Genuss, sind gesund und gut für unsere Umwelt. SPAR ist hier seit vielen Jahren ein treuer Partner, gemeinsam bringen wir immer wieder neue und innovative Qualitätsprodukte auf den Markt.“

„Das heurige Projekt der TFBS Kufstein-Rotholz heißt „Kaszeit“ und setzt neben der Regionalität der verwendeten Produkte auch auf die Kreativität der angehenden Milchtechnologinnen und Milchtechnologen, welche nicht nur den Käse entwickelten sondern gleichzeitig auch mit diversen Zutaten experimentierten. Die Lehrlinge der SPAR-Klasse in Kufstein waren mit Begeisterung dabei als es darum ging, den Käse im Altenwohnheim Kufstein zu verkosten. Sie berichteten voll Freude über die Begegnung mit den Heimbewohnern und erklärten, dass sie vieles über das Leben und für das Leben lernten, so Schulleiter Kurt Wimmer. Gleichzeitig bedankt er sich für das tolle Engagement der beteiligten Lehrlinge und Lehrpersonen.

Frischkäse aus Eigenproduktion 
Die Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer gingen es äußerst professionell an: Sie betrieben zuvor Marktforschung, welche Käsesorten bei den Konsumenten und Gastronomen ankommen könnten. Auf Basis dieser Befragungen wurde von den angehenden Facharbeiterinnen und Facharbeiter der Tiroler Fachberufsschule für Milchtechnologie ein eigener Frischkäse entwickelt. Die SPAR-Lehrlinge unterzogen den produzierten Frischkäse anschließend in verschiedenen Variationen im Altenwohnheim in Kufstein einer umfangreichen Verkostung.

Mit ihrer Präsentation „Kaszeit mit dem Tiroler Frischkäse“ konnten die SPAR-Lehrlinge gemeinsam mit den Milchtechnologie-Lehrlingen aus Rotholz sowohl Fachjury als auch das anwesende Publikum begeistern. Gekonnt referierten sie über Entwicklung, Produktion und Verwendungsmöglichkeiten des neuen Käse. Nach dem Vorjahreserfolg mit dem Projekt „LaKas“ stellte die Tiroler Fachberufschule Kufstein-Rotholz damit zum zweiten Mal infolge den Sieger des Lehrlingswettbewerbes „genial REGIONAL“.