Schule trifft Wirtschaft: SPAR und HAS Weiz verknüpfen Schule mit Praxisausbildung

v.l.n.r. Fr. HR Dir. Mag. Barbara Hauswiener (Schulleiterin HAS Weiz), Fr. Elisabeth Meixner BED, Hr. Mag Christoph Holzer (Geschäftsführer SPAR Steiermark und Südburgenland) und Fr. Mag. Andrea Graf.
© SPAR honorarfrei/HAS Weiz

Neues Vorzeigeprojekt in der Steiermark

 

Die Handelsschule (HAS) Weiz und SPAR starten ab September 2018 mit einem völlig neuen Konzept zur Ausbildung von Jugendlichen: Die Schülerinnen und Schüler erhalten dabei einen fixen Praktikumsplatz in einem SPAR-Supermarkt und lernen für mindestens 1 Jahr in einem wöchentlichen 3-stündigen Praktikum die Arbeiten in einem SPAR-Supermarkt kennen. Für die Schülerinnen und Schüler ergeben sich so zusätzliche Ausbildungsperspektiven.

Neue Wege gehen und den Schülerinnen und Schülern einen Mehrwert bieten: Dieses Ziel haben sich die Lehrerinnen und Lehrer der Handelsschule Weiz gesetzt. Ab September 2018 startet daher ein neues Ausbildungsmodell: Neben den Elementen Ganztagsschule oder auch Erziehung zu Selbstständigkeit und Selbstorganisation absolvieren die Schülerinnen und Schüler jede Woche ein 3-stündiges Praktikum in einem SPAR-Supermarkt, wo sie die Grundlagen des Lebensmittelhandels in den verschiedenen Supermarkt-Abteilungen erlernen werden.

Schülerinnen und Schülern stehen alle Wege offen

Für die Schülerinnen und Schüler bietet dieses duale Ausbildungssystem einige Vorteile: Sie erhalten einen fixen Praktikumsplatz und können für mindestens 1 Jahr in einem SPAR-Supermarkt Praxiserfahrung sammeln. Den Jugendlichen stehen somit mehrere Möglichkeiten offen: Sie können sich dazu entscheiden, nach der 3-jährigen dualen HAS-Ausbildung die verkürzte Lehre (1 Lehrjahr wird durch die Ausbildung angerechnet) zur Einzelhandelskauffrau bzw. Einzelhandelskaufmann zu absolvieren und so einen Beruf zu erlernen. Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des Praktikums ihre Leidenschaft zum Beruf Einzelhandelskauffrau bzw. Einzelhandelskaufmann entdecken, haben auch direkt die Möglichkeit, auf eine Lehre umzusteigen. Und zu guter Letzt steht ihnen auch das Modell Lehre mit Matura offen.

Tolle Chance für Jugendliche

Von dem neuen Modell zeigt sich auch SPAR-Steiermark und Südburgenland Geschäftsführer Mag. Christoph Holzer begeistert: „Die neue Kooperation mit der HAS Weiz bietet den Jugendlichen tolle Chancen. Wir können schon in der Ausbildung die Schülerinnen und Schüler praxisnah in unseren SPAR-Supermärkten einschulen und fördern und hoffen mit diesem Modell viele neue wertvolle SPAR-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter zu finden“.HR Dir. Mag. Barbara Hauswiesner, Schulleiterin der Handelsschule Weiz und gemeinsam mit ihrem Team Entwicklerin des Konzepts, sagt: „Für uns als Wirtschaftsschule ist die Zusammenarbeit mit Unternehmen von höchster Bedeutung und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit! Auch andere Unternehmen haben sich von diesem Modell höchst angetan gezeigt und werden unseren Schülerinnen und Schüler Praktikumsplätze anbieten.“

SPAR ist größter privater österreichischer Lehrlingsausbilder

SPAR, ein zu 100 Prozent österreichisches Unternehmen, zählt zu den Top-Arbeitgebern des Landes und ist mit derzeit über 2.300 beschäftigten Lehrlingen in Österreich der größte private österreichische Lehrlingsausbildner. Jedes Jahr bietet SPAR rund 900 neue Karriere-Chancen für Jugendliche im Handel, 100 Lehrstellen bietet SPAR jährlich alleine in der Steiermark an. In der Steiermark und im Südburgenland werden aktuell bei SPAR und 260 Lehrlinge ausgebildet.