Mit jedem SPAR-Steirerlaib die Renovierung der Basilika MARIATROST unterstützen

Neuer Glanz für 300 Jahre alte Wallfahrtskirche – SPAR hilft mit:

Die beliebte Wallfahrtskirche in Graz MARIATROST, 300 Jahre alt und seit 1999 offiziell eine Basilika, wird bis zum Jahr 2030 aufwendig renoviert. SPAR unterstützt das Megaprojekt mit einer eigenen Aktion: Von jedem im Juni und Juli 2021 gekauften Steirerlaib gehen 40 Cent an die Renovierung der Kirche. Das köstliche „tägliche Brot“, ein Roggenmischbrot, stammt von 18 steirischen Bäckereien.

Wer die 260 Stufen der „Angelusstiege“ zur Basilika MARIATROST hinaufgeht, spürt bereits die besondere Atmosphäre, die von diesem alten Bauwerk ausgeht. Majestätisch blickt die Kirche im Nordosten von Graz über die Stadt – sie ist ein beliebter Wallfahrtsort, der jedes Jahr 30.000 Pilger anzieht. 1714 wurde der Grundstein gelegt, 1999 wurde die Kirche von Papst Johannes Paul II. offiziell zur
„Basilika minor“ ernannt.

„Die 300 Jahre haben dem Bau allerdings zugesetzt: „Türen, Fenster, Wandmalereien – alles muss saniert werden“, sagt „Hausherr“ Pfarrer Dietmar Grünwald. Angegriffen ist ebenso das Dach: „Es regnet immer wieder sogar in die Basilika hinein.“ Zu Pfingsten 2020 startete daher ein Mega-Renovierungsprojekt, das 2030 abgeschlossen werden soll und 8 Millionen Euro kosten wird. SPAR beteiligt sich mit der „Steirerlaib-Aktion“ an den Kosten: „Wir freuen uns, dass wir zur Renovierung dieses Grazer Wahrzeichens beitragen können“, sagt Mag. Christoph Holzer, Geschäftsführer SPAR Steiermark und Südburgenland. Franz Küberl Obmann des Vereins „Freunde und Förderer der Basilika Mariatrost“ hat diese Aktivität initiiert und sammelt gemeinsam mit vielen Partnern, Unternehmern und Privatpersonen Gelder für die Restauration: „Wir alle freuen uns sehr, dass uns SPAR gemeinsam mit steirischen Bäckern unterstützt. Unser Motto lautet ja: entdecke.MARIATROST. Schön, dass dies nun auch durch den tollen Steirerlaib möglich ist!“

 

Steirerlaib kaufen – und Basilika & Bäcker unterstützen!

Den „Steirerlaib“ von SPAR, ein Roggenmischbrot, backen 18 steirische Bäckereien jeden Tag frisch. Bei jedem Kauf eines Laibs gehen 40 Cent an die
Basilika MARIATROST. „Unser Brot steht für echte Regionalität und Qualität“,
betont Claus Biebl. 

Der Grazer ist einer von insgesamt 90 Bäckern, die rund 4.450 Artikel in die SPAR-Regale bringen. Auch Traditionsbäcker Matthias Felber aus Strallegg ist an der Kooperation beteiligt: „Das ‚tägliche Brot‘ hat nicht umsonst auch eine spirituelle
Bedeutung. Es ist das Lebensmittel schlechthin! Wir freuen uns, dass wir bei
der Aktion dabei sind.“ Für hochwertige Regionalität steht auch Bäckermeister Claus
Biebl aus Graz. „Die Aktion MARIATROST kommt nicht nur der Renovierung der
Kirche, sondern auch den regionalen Bäckern zugute“, betont er.

 

SPAR: erfolgreiche Kooperationen mit regionalen Produzenten

Hochwertige Lebensmittel aus der Region stehen bei den SPAR-Kundinnen und -Kunden hoch im Kurs. „Die Pandemie hat noch einmal besonders deutlich gezeigt, wie wichtig lokale Lieferketten und die Zusammenarbeit mit regionalen Produzenten sind“, sagt Holzer. Neben Brot von steirischen Bäckern bietet SPAR ein ganzes Sortiment an regionalen Spezialitäten, von Wein über Kernöl bis Schinken, Käse und viele andere Köstlichkeiten. „Die Aktion MARIATROST ist auch ein Bekenntnis zu regionalen Lebensmitteln und ihrem Wert“, betont Holzer. „Damit stärken wir die Wirtschaft in den Regionen und garantieren Versorgungssicherheit.“