Betriebliche Impfung bei SPAR gestartet

Spar Steiermark

Über 20.000 Impfwillige:

Weit über 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von SPAR – davon rund 4.000 aus der Steiermark haben sich zur freiwilligen betrieblichen Impfung angemeldet. Seit Donnerstag, 20.5. wird nun auch großflächig in 8 Impfstraßen in der Steiermark geimpft.

 

Als österreichweiter Nahversorger ist SPAR eines jener Unternehmen, die bei der Aktion „betriebliches Impfen“ mitmachen dürfen. SPAR hat sich intensiv darauf
vorbereitet. Etwa 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ganz Österreich
sind aus verschiedenen Gründen bereits vor der betrieblichen Impfung geimpft
worden – zum Beispiel, weil sie in ihrer Freizeit Helfer beim Roten Kreuz sind
oder Mitglieder regionaler Feuerwehren. In Summe werden von insgesamt rund
50.000 also weit über 30.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von SPAR geimpft
sein. 

SPAR impft über 7 öffentliche Impfstraße und über SPAR Zentrale Graz

Geimpft wird mit dem Impfstoff BioNtech Pfizer, der je nach Bedarf abgerufen werden kann. Zur Vorbereitung und Verteilung des Impfstoffs wird SPAR sehr professionell vom zuständigen Gesundheitsministerium und dem Bundesministerium für Landesverteidigung unterstützt. Die 800 Mitarbeitenden der SPAR Zentrale werden in einer eigenen Impfstraße in der SPAR Zentrale geimpft. Alle anderen Mitarbeitenden werden in einer von 7 in der Steiermark verteilen öffentlichen Impfstraßen geimpft. „Wir sind froh, dass wir bei der Impfaktion mitmachen können und dass wir all unseren Mitarbeitern, vor allem jenen die seit Monaten an vorderster Front stehen, frühzeitig einen Schutz anbieten können. Die
Impfaktion ist der Schlüssel für einen Weg in unser gewohntes Leben“, sagt SPAR
Steiermark Geschäftsführer Mag. Christoph Holzer.