Schon gelesen

Gold geht nach Enns

Marchtrenk, 08. Februar 2019

 

SPAR-Supermarkt Enns mit „Goldener Tanne“ prämiert

Die „Goldene Tanne“, die höchste interne Auszeichnung von SPAR Österreich, ging an den SPAR-Supermarkt Enns am Doktor-Marckhgott-Platz 2. Damit zählt der Markt aus dem oberösterreichischen Zentralraum zu den Besten des Landes. Die Auszeichnung nahm Marktleiterin Georgeta Stangl stellvertretend für ihr 17-köpfiges Team entgegen, das mit seinem Engagement und persönlichen Einsatz viel zum Erfolg des Standortes beigetragen hat.

Mit 17 Mitarbeitern, darunter zwei Lehrlingen, ist der SPAR-Supermarkt Enns am Doktor-Marckhgott-Platz immer ganz nah an den Wünschen der Kundinnen und Kunden dran. Feinschmecker finden auf 676 m² Verkaufsfläche eine vielfältige Auswahl an regionalen und internationalen Spezialitäten: von knackigem Obst und Gemüse über Fleisch, Wurst und Käse in Bedienung und Selbstbedienung kommt hier jeder Geschmack auf seine Kosten.

Als Anerkennung ihres Verdienstes und ihrer tollen Arbeit in Enns wurde Marktleiterin Georgeta Stangl im Rahmen der traditionellen SPAR-Filialtagung in Gmunden die Goldene Tanne, die höchste interne Auszeichnung von SPAR, überreicht. Die erfolgreiche SPARianerin leitet den Markt in Enns seit eineinhalb Jahren und ist bereits 12 Jahre im Unternehmen tätig. Ausschlaggebend für den Sieg waren nicht nur die perfekte Optik des Marktes, sondern auch die umfangreiche Sortimentsvielfalt, Top-Werte bei der Kundenzufriedenheit sowie die Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeitenden. „Die Goldene Tanne ist eine Auszeichnung für die Leistung des ganzen Teams und ist für uns ein Ansporn, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Wir werden auch in Zukunft unseren Kundinnen und Kunden das beste Einkaufserlebnis bieten!“, so Frau Stangl über die interne Auszeichnung von SPAR.

Gesucht: Neue Mitglieder für die SPAR-Familie in Oberösterreich

Marchtrenk, 25. Jänner 2019

 

150 freie Lehrstellen bei SPAR Oberösterreich warten auf motivierte Jugendliche

Mit derzeit rund 3.300 beschäftigten Lehrlingen im In- und Ausland, davon über 2.300 in Österreich, ist SPAR der größte private österreichische Lehrlingsausbildner. Bis zu 900 junge Menschen können 2019 österreichweit ihre Karriere bei SPAR beginnen und aus 21 verschiedenen Berufen ihren Traumberuf wählen. In Oberösterreich warten 150 Stellen in 10 verschiedenen Lehrberufen darauf, besetzt zu werden. Darum startet SPAR Oberösterreich ab sofort die Suche nach den Besten, die sich zu den 350 aktuell beschäftigten Jugendlichen dazugesellen sollen. Neben zahlreichen Benefits wie Zusatzprämien von über 4.500 Euro, gratis B-Führerschein und spannende Zusatzausbildungen bietet SPAR sichere Jobs mit Zukunft. Ab 1.9.2019 dürfen sich SPAR-Lehrlinge außerdem auf eine monatliche Überzahlung der gesetzlichen Lehrlingsentschädigung freuen.

Jobs mit Sicherheit, Jobs mit Aussichten und Jobs mit Zukunft – kurz: „Jobs mit Österreich drin“ ist nicht nur ein Slogan, sondern dafür steht SPAR als Arbeitgeber sowie als Lehrlingsausbildner. Die SPAR Österreich-Gruppe ist ein stark wachsendes mitteleuropäisches Handelsunternehmen und bietet einen sicheren Arbeitsplatz und zahlreiche Karriere-Chancen im Handel. „Damit die SPAR-Familie weiterwächst, vergibt SPAR Oberösterreich im neuen Jahr 150 Lehrplätze. Wer Freude am Kontakt mit Menschen hat und offen für Neues ist, ist bei SPAR genau richtig. Goodies während und Aufstiegschancen nach der Lehre gibt es genug“, so Jakob Leitner, Geschäftsführer der SPAR-Zentrale in Marchtrenk.

Goodies: Hier steckt das „Ein-bisschen-mehr“ für Jugendliche drin
Überzahlung der Lehrlingsentschädigung, Prämien und gratis B-Führerschein, das alles dürfen Lehrlinge bei SPAR erwarten. Um die Lehre bei SPAR noch attraktiver zu machen, hat sich SPAR dazu entschlossen, die Lehrlingsentschädigung anzuheben: Ab 1.9.2019 beträgt die Lehrlingsentschädigung für das erste Lehrjahr 700 Euro, für das zweite Lehrjahr 900 Euro und für das dritte Lehrjahr 1.210 Euro. Darüber hinaus zahlt SPAR zusätzlich zur Lehrlingsentschädigung bei tollen Praxis-Leistungen je nach Lehrjahr bis zu 140 Euro pro Monat dazu. Für gute Berufsschulzeugnisse winken sogar Prämi¬en von bis zu 218 Euro im Jahr. So können sich Jugendliche während ihrer Lehrzeit über 4.500 Euro dazuverdienen. Wer in dieser Zeit außerdem gute Praxis-Beurteilungen und in der Schule Vorzugszeugnisse erhält, bekommt von SPAR den B-Führerschein bezahlt. Im Jahr 2018 waren das österreichweit 74, in der Regionalzentrale Marchtrenk 9 Jugendliche.

10 verschiedene Lehrberufe: Hier steckt die ganze Jobvielfalt drin
Kein anderes Handelsunternehmen in Österreich bietet eine so große Vielfalt in der Ausbildung an: Bei SPAR, INTERSPAR, Maximarkt und Hervis können Jugendliche österreichweit aus 21, in Oberösterreich aus 10, verschiedenen Lehrberufen ihren Traumberuf wählen und in einem tollen Team lernen was es heißt, Verantwortung zu übernehmen, eigenes Geld zu verdienen und Erfolg zu haben. Ob im Einzelhandel, der Gastronomie, in der Bäckerei oder in der IT – Jugendliche haben im regional fest verankerten Unternehmen Top-Chancen auf einen sicheren Job im Handel, zu dem niemand weit pendeln muss.

Über den Tellerrand blicken
Ob in den SPAR-Akademie-Klassen in den Bundesländern oder in der SPAR-Akademie Wien: Praxisnahes Arbeiten wird in der Ausbildung bei SPAR großgeschrieben. Daher entwickelt das Unternehmen das zukunftsweisende Ausbildungsprogramm laufend weiter und integriert außergewöhnliche Zusatzausbildungen, wie Käse-Expertinnen, FAIRTRADE-Botschafter, Bio-Expertinnen oder Green Champions in den Lehrplan. Diese ermöglichen es den Jugendlichen über den Tellerrand zu blicken und sich so abseits des regulären Lehrplans weiteres Wissen anzueignen – denn im Lebensmittelhandel sind Fachprofis gefragt. Alle Informationen zu der kürzlich modernisierten und erweiterten SPAR-Akademie Wien, der Berufsschule der Zukunft, unter: www.spar.at/akademie.

Vom Lehrling in die Chefetage
Karriere nach der Lehre ist nicht nur ein Slogan, sondern bei SPAR gelebte Realität. Unzählige Beispiele von Vorarlberg bis ins Burgenland beweisen, dass die Chefetage ein erreichbares Ziel ist. Zum Beispiel haben sehr viele der heutigen SPAR-Gebietsleiterinnen und -Gebietsleiter bei SPAR Oberösterreich die Lehre zur Einzelhandelskauffrau/zum Einzelhandelskaufmann absolviert. Wer seine berufliche Zukunft jetzt in die Hand nehmen will, bewirbt sich ab sofort online über die SPAR-Jobbörse auf www.spar.at/lehre.

SPAR als Arbeitgeber: Jobs mit Sicherheit und Jobs mit Zukunft
Bei SPAR stehen die Menschen im Mittelpunkt: Die Kundinnen und Kunden sowie die rund 81.400 Menschen, die bei der SPAR Österreich-Gruppe europaweit tätig sind. Allein in Österreich beschäftigt SPAR über 44.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit ist SPAR der größte private österreichische Arbeitgeber und mit über 2.300 Lehrlingen in Österreich zudem der größte Lehrlingsausbildner des Landes. Bei österreichweit 1.620 Standorten finden Lehrlinge immer einen Arbeitsplatz in ihrer Wohnnähe.

SPAR forciert die Aus- und Weiterbildung seit Jahren. 2018 haben, wie in den Jahren zuvor, über 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Führungsseminaren, Teamtrainings und Fachschulungen ihr Wissen erweitert.

Weitere Informationen auf www.spar.at/karriere und www.spar.at/lehre.

 

SPAR Oberösterreich bringt Licht ins Dunkel

Marchtrenk, 27. September 2018

 

114.200 Euro von SPAR Oberösterreich für „Licht ins Dunkel“

Schon seit vielen Jahren ist SPAR verlässlicher Spendenpartner für die Aktion „Licht ins Dunkel“. Auch heuer unterstützte das Unternehmen traditionsgemäß die Hilfsorganisation und konnte wieder einen Betrag in Höhe von 114.200 Euro für Menschen in Not zur Verfügung stellen. 

Mit dem „SPAR setzt Zeichen“-Förderprogramm engagiert sich SPAR für soziale Projekte und Hilfsorganisationen. Der Verkauf von „Licht ins Dunkel“-Produkten wie Papiertragetaschen, Streichhölzer und Duftkerzen sowie die zahlreichen Weihnachtsaktivitäten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den SPAR-, EUROSPAR- und INTERSPAR-Märkten, machten diesen Spendenbetrag möglich und unterstreichen die regionale Stärke von SPAR.

 Zeit für Licht ins Dunkel
Ein Großteil des Erlöses fließt in den Soforthilfefonds, der bedürftigen Familien schnell und unbürokratisch unter die Arme greift. Jakob Leitner, Geschäftsführer der SPAR-Zentrale Marchtrenk, übergab den Spendenscheck an Günther Hartl vom ORF Landesstudio Oberösterreich: „Einen großen Dank an unsere Kundinnen und Kunden, die mit ihrem Einkauf die Aktion ‚Licht ins Dunkel‘ unterstützt haben. Danke auch an unsere SPAR-Mitarbeitenden, die sich bei zahlreichen Weihnachtsaktivitäten Zeit für die Aktion ‚Licht ins Dunkel‘ genommen haben. Ohne ihr Engagement in den SPAR-Supermärkten wäre ein Spendenbetrag von 114.200 Euro an ‚Licht ins Dunkel‘ und somit für Menschen in Not nicht möglich“, betont Jakob Leitner.

 

Stieglbauer mit neuem SPAR-Supermarkt

Marchtrenk, 13. Dezember 2018

 

Mit erweiterter Verkaufsfläche zum TOP-Nahversorger in Lohnsburg

Kaufmann Stefan Stieglbauer eröffnete am Donnerstag, den 13. Dezember, seinen neuen SPAR-Supermarkt in Lohnsburg. In der Kobernaußer Straße, ca. 170 Meter vom alten Standort entfernt, überzeugt der Neubau mit einer vielseitigen Produktpalette. Auf einer Verkaufsfläche von 750 Quadratmetern besticht der Markt mit einer großzügigen Frischeabteilung sowie einem abwechslungsreichen Sortiment an regionalen und internationalen Spezialitäten.

 An einem neuen Standort und mit einer erweiterten Verkaufsfläche von 750 Quadratmetern, präsentiert sich der frisch eröffnete SPAR-Supermarkt in der Kobernaußer Straße in Lohnsburg. „Wir haben einen neuen Standort gesucht, da die Gegebenheiten im und rundum den bisherigen Markt nicht mehr zeitgemäß waren. Nun haben wir mehr Platz für unser breites Sortiment an internationalen und vor allem regionalen Spezialitäten“, so Kaufmann Stefan Stieglbauer über seinen neuen TOP-Nahversorger in Lohnsburg. Ganz nach dem Motto „Naheliegendes bei SPAR“ wird auch im SPAR-Supermarkt Stieglbauer auf Gutes aus der Region gesetzt: Kunden finden hier beispielsweise frisches Brot und Gebäck der Bäckerei Bachmayer aus Waldzell, Innviertler Aroniasäfte aus Mehrnbach, Naturkosmetik von Kräutermax aus Ried i.I, sowie Eier von Hofinger aus Pramet.

 Sechs zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können durch den Neubau beschäftigt werden. Insgesamt stehen 23 Mitarbeitende den Kundinnen und Kunden mit bestem Service und kompetenter Beratung zur Seite. „Es freut mich, dass durch den Neubau nicht nur das Sortiment erweitert werden konnte, sondern zusätzlich sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Platz bei SPAR gefunden haben“, so Jakob Leitner, Geschäftsführer der SPAR-Zentrale Marchtrenk. 

Eckdaten:
SPAR-Supermarkt Stieglbauer
Kobernaußer Straße 226
4923 Lohnsburg

Kaufmann: Stefan Stieglbauer
Mitarbeitende: 23 Personen
Verkaufsfläche: ca. 750 m²
Parkplätze: 64

Öffnungszeiten: 
Mo. – Fr.: 7.00 – 19.00 Uhr
Sa.: 7.00 – 18.00 Uhr

Neuer EUROSPAR für St. Valentin

Marchtrenk, 12. Dezember 2018

 

EUROSPAR St. Valentin präsentiert sich als topmoderner Nahversorger

Zeitgemäß – so lässt sich der neu eröffnete EUROSPAR-Markt in St. Valentin mit einem Wort beschreiben. Der neue TOP-Nahversorger überzeugt durch seine klimafreundliche Bauweise, seine moderne Architektur und eine großzügige Produktvielfalt auf rund 1.250 m² Verkaufsfläche. Anlässlich der Eröffnung überreichte SPAR 1.500 EURO an den Sozialfonds der Stadtgemeinde St. Valentin.

Am 12. Dezember eröffnete der neue EUROSPAR-Markt in St. Valentin an der Werkstraße 34. Der transparente, raumhoch verglaste Eingangsbereich verleiht dem Markt ein modernes Äußeres, welches sich perfekt in die Umgebung einfügt. Eine Photovoltaikanlage am Dach versorgt den Markt mit sauberem Strom und mittels Wärmerückgewinnung kann die Energie aus den Kühlgeräten zum Heizen verwenden werden. 75 Kundenparkplätze und die neueste Ladengestaltung sorgen zusätzlich für ein angenehmes Einkaufserlebnis.

„Durch den Neubau ist der EUROSPAR in der Werkstraße zum absoluten TOP-Nahversorger in St. Valentin geworden. Unser breites Angebot an Spezialitäten aus aller Welt sowie Produkten aus der Region, lässt keine Kundenwünsche offen!“, ist MarktleiterReinhard Hirner von seinem Sortiment im Markt überzeugt. Kunden finden hier beispielsweise frisches Brot und Gebäck der Traditionsbäckerei Heindl aus Naarn, Pestos der Familie Wurm aus St. Florian, Voglsam Säfte aus Hofkirchen sowie Mairinger Most aus Wartberg ob der Aist.

SPAR setzt Zeichen
Zur Eröffnung überreichte SPAR dem Sozialfonds der Stadtgemeinde St. Valentin eine Spende von 1.500 Euro. Der Beitrag soll finanzielle Überbrückungshilfe für Menschen in sozialen Notlagen sein. „Soziale Verantwortung zu übernehmen ist Teil der Unternehmensphilosophie von SPAR. Es freut uns, dass wir mit dieser Spende Menschen in sozialen Notlagen direkt vor Ort helfen können“, betont Jakob Leitner, Geschäftsführer der SPAR-Zentrale in Marchtrenk.

Eckdaten:
EUROSPAR St. Valentin
Werkstraße 34
4300 St. Valentin

Marktleiter: Reinhard Hirner
Mitarbeitende: 34 Personen
Verkaufsfläche: ca. 1.250 m²
Parkplätze: 75

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr.: 7.15 – 19.30 Uhr
Sa.: 7.15 – 18.00 Uhr

Familienbewusste Personalpolitik bei SPARGesucht: Neue Mitglieder für die SPAR-Familie in Oberösterreich

Marchtrenk, 25. Jänner 2019

 

150 freie Lehrstellen bei SPAR Oberösterreich warten auf motivierte Jugendliche

Mit derzeit rund 3.300 beschäftigten Lehrlingen im In- und Ausland, davon über 2.300 in Österreich, ist SPAR der größte private österreichische Lehrlingsausbildner. Bis zu 900 junge Menschen können 2019 österreichweit ihre Karriere bei SPAR beginnen und aus 21 verschiedenen Berufen ihren Traumberuf wählen. In Oberösterreich warten 150 Stellen in 10 verschiedenen Lehrberufen darauf, besetzt zu werden. Darum startet SPAR Oberösterreich ab sofort die Suche nach den Besten, die sich zu den 350 aktuell beschäftigten Jugendlichen dazugesellen sollen. Neben zahlreichen Benefits wie Zusatzprämien von über 4.500 Euro, gratis B-Führerschein und spannende Zusatzausbildungen bietet SPAR sichere Jobs mit Zukunft. Ab 1.9.2019 dürfen sich SPAR-Lehrlinge außerdem auf eine monatliche Überzahlung der gesetzlichen Lehrlingsentschädigung freuen.

Jobs mit Sicherheit, Jobs mit Aussichten und Jobs mit Zukunft – kurz: „Jobs mit Österreich drin“ ist nicht nur ein Slogan, sondern dafür steht SPAR als Arbeitgeber sowie als Lehrlingsausbildner. Die SPAR Österreich-Gruppe ist ein stark wachsendes mitteleuropäisches Handelsunternehmen und bietet einen sicheren Arbeitsplatz und zahlreiche Karriere-Chancen im Handel. „Damit die SPAR-Familie weiterwächst, vergibt SPAR Oberösterreich im neuen Jahr 150 Lehrplätze. Wer Freude am Kontakt mit Menschen hat und offen für Neues ist, ist bei SPAR genau richtig. Goodies während und Aufstiegschancen nach der Lehre gibt es genug“, so Jakob Leitner, Geschäftsführer der SPAR-Zentrale in Marchtrenk.

Goodies: Hier steckt das „Ein-bisschen-mehr“ für Jugendliche drin
Überzahlung der Lehrlingsentschädigung, Prämien und gratis B-Führerschein, das alles dürfen Lehrlinge bei SPAR erwarten. Um die Lehre bei SPAR noch attraktiver zu machen, hat sich SPAR dazu entschlossen, die Lehrlingsentschädigung anzuheben: Ab 1.9.2019 beträgt die Lehrlingsentschädigung für das erste Lehrjahr 700 Euro, für das zweite Lehrjahr 900 Euro und für das dritte Lehrjahr 1.210 Euro. Darüber hinaus zahlt SPAR zusätzlich zur Lehrlingsentschädigung bei tollen Praxis-Leistungen je nach Lehrjahr bis zu 140 Euro pro Monat dazu. Für gute Berufsschulzeugnisse winken sogar Prämi¬en von bis zu 218 Euro im Jahr. So können sich Jugendliche während ihrer Lehrzeit über 4.500 Euro dazuverdienen. Wer in dieser Zeit außerdem gute Praxis-Beurteilungen und in der Schule Vorzugszeugnisse erhält, bekommt von SPAR den B-Führerschein bezahlt. Im Jahr 2018 waren das österreichweit 74, in der Regionalzentrale Marchtrenk 9 Jugendliche.

10 verschiedene Lehrberufe: Hier steckt die ganze Jobvielfalt drin
Kein anderes Handelsunternehmen in Österreich bietet eine so große Vielfalt in der Ausbildung an: Bei SPAR, INTERSPAR, Maximarkt und Hervis können Jugendliche österreichweit aus 21, in Oberösterreich aus 10, verschiedenen Lehrberufen ihren Traumberuf wählen und in einem tollen Team lernen was es heißt, Verantwortung zu übernehmen, eigenes Geld zu verdienen und Erfolg zu haben. Ob im Einzelhandel, der Gastronomie, in der Bäckerei oder in der IT – Jugendliche haben im regional fest verankerten Unternehmen Top-Chancen auf einen sicheren Job im Handel, zu dem niemand weit pendeln muss.

Über den Tellerrand blicken
Ob in den SPAR-Akademie-Klassen in den Bundesländern oder in der SPAR-Akademie Wien: Praxisnahes Arbeiten wird in der Ausbildung bei SPAR großgeschrieben. Daher entwickelt das Unternehmen das zukunftsweisende Ausbildungsprogramm laufend weiter und integriert außergewöhnliche Zusatzausbildungen, wie Käse-Expertinnen, FAIRTRADE-Botschafter, Bio-Expertinnen oder Green Champions in den Lehrplan. Diese ermöglichen es den Jugendlichen über den Tellerrand zu blicken und sich so abseits des regulären Lehrplans weiteres Wissen anzueignen – denn im Lebensmittelhandel sind Fachprofis gefragt. Alle Informationen zu der kürzlich modernisierten und erweiterten SPAR-Akademie Wien, der Berufsschule der Zukunft, unter: www.spar.at/akademie.

Vom Lehrling in die Chefetage
Karriere nach der Lehre ist nicht nur ein Slogan, sondern bei SPAR gelebte Realität. Unzählige Beispiele von Vorarlberg bis ins Burgenland beweisen, dass die Chefetage ein erreichbares Ziel ist. Zum Beispiel haben sehr viele der heutigen SPAR-Gebietsleiterinnen und -Gebietsleiter bei SPAR Oberösterreich die Lehre zur Einzelhandelskauffrau/zum Einzelhandelskaufmann absolviert. Wer seine berufliche Zukunft jetzt in die Hand nehmen will, bewirbt sich ab sofort online über die SPAR-Jobbörse auf www.spar.at/lehre.

SPAR als Arbeitgeber: Jobs mit Sicherheit und Jobs mit Zukunft
Bei SPAR stehen die Menschen im Mittelpunkt: Die Kundinnen und Kunden sowie die rund 81.400 Menschen, die bei der SPAR Österreich-Gruppe europaweit tätig sind. Allein in Österreich beschäftigt SPAR über 44.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit ist SPAR der größte private österreichische Arbeitgeber und mit über 2.300 Lehrlingen in Österreich zudem der größte Lehrlingsausbildner des Landes. Bei österreichweit 1.620 Standorten finden Lehrlinge immer einen Arbeitsplatz in ihrer Wohnnähe.

SPAR forciert die Aus- und Weiterbildung seit Jahren. 2018 haben, wie in den Jahren zuvor, über 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Führungsseminaren, Teamtrainings und Fachschulungen ihr Wissen erweitert.

Weitere Informationen auf www.spar.at/karriere und www.spar.at/lehre.