SPAR Veggie Shooting Foto: Neumayr/Leo 13.09.2022
Neumayr/Christian Leopold Neumayr/Christian Leopold

Vegetarische und vegane Ernährung

Für mehr Umwelt- und Gesundheitsschutz

Vegetarische und vegane Ernährung

Tisch voller vegetarischer Speisen
Bernhard Angerer / Wien

Durch den Einsatz von Futtermitteln, Wasser und Energie hat Fleisch einen größeren CO2-Fußabdruck als pflanzliche Nahrungsmittel. Bei jährlich verbrauchten rund 65 kg Fleisch pro Österreicherin und Österreicher und einer damit verbundenen CO2- Belastung von 6,7 Mio. Tonnen würden sich 1,6 Mio. Tonnen CO2 einsparen lassen, wenn nur ein Viertel des Fleischkonsums durch andere Produkte ersetzt würde. Das errechnete SERI schon im Jahr 2011 für SPAR.

Positive Auswirkungen auf Klima und Gesundheit

Die Zahl der Flexitarierinnen und Flexitarier, also jener Menschen, die sich gerne ab und zu fleischlos ernähren, steigt stetig an. Neben den positiven Klimaeffekten hat das Gesundheitsbewusstsein zu steigenden Vegetarier- und Flexitarierzahlen geführt. Für eine ausgewogene Ernährung würde auch ein deutlich reduzierter Fleisch-Anteil ausreichen. Gemäß der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung sollte man, um gesund zu bleiben, nicht mehr als drei Portionen von je 100 bis 150 Gramm Fleisch pro Woche konsumieren. Die Österreicherinnen und Österreicher essen im Schnitt rund 1,2 Kilo Fleisch pro Woche – also etwa das Dreifache. Der Ersatz von Fleisch in der Ernährung durch pflanzliches Eiweiß würde klare CO2-Einsparungen bringen.

Vegetarisches und veganes Angebot

SPAR und INTERSPAR haben den Trend zu vegetarischer und veganer Ernährung mitgeprägt. Nach der erfolgreichen Einführung der Marke SPAR Veggie im Jahr 2012 mit 40 Produkten zählt die erfolgreiche Produktlinie derzeit über 120 Artikel. SPAR Veggie steht nicht nur für vegetarische bzw. pflanzenbasierte Inhaltsstoffe, sondern auch für eine tierfreie Produktion. Neben SPAR Veggie sind ebenso unter den weiteren SPAR-Marken, wie zum Beispiel SPAR Natur*pur oder SPAR Vital, eine Vielzahl an pflanzlichen Produkten vertreten – insgesamt über 600 vegane und 220 vegetarische. 

Die vielfältige vegetarische und vegane Produktpalette bei SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR wird stetig erweitert. Das Sortiment setzt sich je nach Standort und Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden zusammen.

Komplettiert wird SPAR Veggie durch weitere Marken wie Planted oder Veganista, welche unter „Young and Urban by SPAR“ exklusiv im Sortiment zu finden sind. 

Mehr zu SPAR Veggie

Pflanzenbasierte Ernährung auf dem Vormarsch

Seit etwa 10 Jahren steigt der Anteil der pflanzenbasierten Ernährung in Österreich stark an und ist vom Trend zur Selbstverständlichkeit geworden.  Rund 22 % der Österreicherinnen und Österreicher kochen zumindest einmal pro Woche rein vegan, rund 8 % verzichten in ihrer Ernährung gänzlich auf Fleisch. Das zeigt eine aktuelle Studie des Meinungsforschungsinstitutes Marketagent unter 500 Befragten in Österreich.  Laut der Studie wird in 60 % aller Haushalte zumindest einmal pro Woche vegetarisch gekocht. 
Während Gemüse & Co ganz selbstverständlich in den Kochtöpfen der Österreicherinnen und Österreicher landen, besteht bei Fleischersatzprodukten noch eine gewisse Skepsis. 52 % haben noch nie zur pflanzenbasierten Variante gegriffen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vorrangig wird lieber Fleisch konsumiert (65 %). Unter den Flexitarier:innen greift jedoch ein Drittel zumindest einmal pro Woche zu Fleischersatzprodukten. Bei pflanzlichen Alternativen gelten Erbsen, Pilze oder Soja als bevorzugte Basis. Felix Hnat, Geschäftsführer der Veganen Gesellschaft Österreich, bestätigt: „Der Großteil der Flexitarier liebt regionale Zutaten. Der Trend geht mittelfristig in Richtung Erbsen- und Hülsenfrüchteanbau in Österreich. Bei Soja ist Österreich schon sehr stark.“

Regionalität, Inhaltsstoffe sowie Preis als entscheidende Faktoren
Die Studie zeigt auf, dass eine fleischlose Ernährung vor allem durch moralische Beweggründe und der Verbundenheit gegenüber Tieren, der Schonung der Umwelt und gesundheitlichen Aspekten begründet ist. Entscheidende Faktoren beim Kauf von vegetarischen oder veganen Produkten sind laut einer aktuellen Studie für 41 % der Befragten die Regionalität sowie für jeweils rund 25 % möglichst wenige Zusatzstoffe und hochwertige Inhaltsstoffe.

Den Ergebnisbericht und eine grafische Darstellung der Ergebnisse der Studie können Sie hier downloaden. 

SPAR Mahlzeit Vegane Salatbowl
Nadja Hudovernik Nadja Hudovernik
Pflanzendrinks

Milchalternativen auf Pflanzenbasis

SPAR bietet neben zahlreichen Fleischersatzprodukten auch eine große Auswahl an Pflanzendrinks an. Pflanzendrinks und Joghurts aus Mandeln, Kokos, Hafer und Soya erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Dies ist nicht nur duch den Trend zur pflanzenbasierten Ernährung begründet, sondern auch durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie z.B. Laktoseintoleranz.

Das V-Label der EVU

Jedes Produkt von SPAR Veggie wurde von der Veganen Gesellschaft Österreich mit dem V-Label der europäischen Vegetarier-Union ausgezeichnet. Das V-Label ist eine internationales Gütesiegel zur Kennzeichnung vegetarischer bzw. veganer Produkte.  

Die vegane Lebensweise beschränkt sich aber nicht nur auf Lebensmittel. Daher sind bei SPAR auch Pflegeprodukte wie BEAUTY KISS Zahncremen, SUN KISS Sonnenschutzmittel oder Lovely Feuchtes Toilettenpapier zertifiziert und mit dem V-Label ausgezeichnet.