SPAR und SIPCAN: Bewusste Jause für Schulkinder

Schüler und Vorstandsvorsitzender Dr. Drexel mit gesunder Jause in Schulklasse vor Schultafel

Bewusste Ernährung ist seit langem Branchenthema im Lebensmittel-Einzelhandel. SPAR hat diesen Trend als erstes Handelsunternehmen erkannt und seit über 10 Jahren zahlreiche Initiativen gesetzt. Gemeinsam mit SIPCAN, einem unabhängigen Verein für Gesundheitsförderung bei Kindern, bietet SPAR Schulbuffet-Betreibern ein umfassendes Sortiment an biologischen und ernährungswissenschaftlich geprüften SPAR-Eigenmarken-Produkten zum Verkauf an. SPAR verzichtet dabei auf Gewinne – dadurch werden hochwertige Lebensmittel zum gleichen Preis oder günstiger als Schokoriegel & Co. angeboten.

Unter dem Motto "G'scheite Jause – coole Pause" bietet SPAR seit 2008 Schulbuffet-Betreibern ein ernährungswissenschaftlich zusammengestelltes Sortiment an Lebensmitteln zu deutlich günstigeren Preisen. So gibt es zum Beispiel ausgewählte Produkte von SPAR Natur*pur, der biologischen Eigenmarke von SPAR, die größtenteils aus heimischer Landwirtschaft stammen. Auch gemeinsam mit Ernährungsexperten und Ärzten entwickelte Produkte von SPAR Vital, der bewussten Eigenmarke von SPAR, stehen am Schulbuffet zur Auswahl. 

Ziel: Verbesserung des Ernährungsverhaltens

Bevor die SPAR-Produkte an den Schulbuffets erhältlich sind, untersucht SIPCAN diese mit Blick auf Portionsgröße, Inhaltsstoffe und Zuckeranteil. Neben der Gestaltung eines gesundheitsfördernden Warenkorbes an den Schulbuffets entwickelt SIPCAN auch Unterrichtsmaterialien wie den „Trink- und Jausenführerschein“. Ziel dieses Bildungsprogramms  ist sowohl die Verbesserung des Ernährungswissens als auch des Verhaltens der Schülerinnen und Schüler. „Unsere Arbeit zeigt, dass die Kinder, die den „Trink- und Jausenführerschein“ absolvieren, anstelle von energiereichen Produkten wie Limonaden, Süßigkeiten oder Fast Food mehr zu gesünderen Lebensmitteln wie Wasser, Gemüse oder Joghurt greifen. Das Verhalten der Kinder kann für eine positive Zukunft beeinflusst werden“, erklärt Prim. Univ.-Prof. Dr.med. Fritz Hoppichler.

Trink- und Jausen-Führerschein

Was ist der Trink- und Jausenführerschein?

Dabei handelt es sich um ein Unterrichtspaket für den Biologieunterricht der 5.
Schulstufe (1. Klasse Neue Mittelschule/Gymnasium). Der Schwerpunkt des Programms liegt in der erlebnis- und praxisorientierten Vermittlung von
Ernährungswissen und in der Veränderung des Ernährungsverhaltens. Der
Leitgedanke lautet dabei: „Die Kinder lernen neugierig und motiviert ihr Essverhalten selbst zu gestalten.“ Die Laufzeit des „Trink- und Jausenführerscheins“ beträgt fünf Wochen. Pro Woche wird mit den Jugendlichen jeweils eines der fünf Unterrichtsmodule im Biologieunterricht erarbeitet. Parallel zum Unterricht beobachten die Schülerinnen und Schüler über vier Wochen auf einfache Weise ihr Ernährungsverhalten mit Hilfe eines „Jausentagebuchs“. Dies fördert wiederum das Lernen durch Selbsterfahrung. Die Eltern erhalten regelmäßig Informationen, um die Inhalte auch von ihrer Seite bestmöglich unterstützen zu können. Zum Abschluss findet eine theoretische und praktische „Führerscheinprüfung“ statt, bei der die jungen Menschen bei positivem Abschluss einen Trink- und Jausenführerschein überreicht
bekommen. 

SPAR hat die Wichtigkeit dieser Arbeit erkannt und unterstützt die bundesweite Ausrollung des Projektes seit 2013. Seit diesem Zeitpunkt konnte die Anzahl der erreichten Kinder auf jährlich über 11.000 verdoppelt werden. Über 400 Schulen haben bereits teilgenommen. Tendenz stark steigend.


Den Trink- und Jausenführerschein können Sie gerne unter anmeldung@sipcan.at bestellen.

Zuckerplakat SIPCAN

Wie wird man zum Zuckerdetektiv?

Ein weiteres gemeinsames Projekt für Schulen zum Thema Zucker ist die Broschüre „Zuckerdetektive“.  Die Broschüre wurde erstmals im Herbst 2018 angeboten und verschickt. Da das Angebot auf sehr großes Interesse stieß – mehr als 50.000 Broschüren wurden bestellt – wird sie auch im Herbst 2019 wieder angeboten. Bestellen kann man diese direkt über SIPCAN unter anmeldung@sipcan.at

 

Die Kinder lernen hier, wie unser Körper, tagsüber, wenn wir aktiv sind, lernen, spielen, Sport treiben und auch nachts, wenn wir schlafen, Energie benötigt und dass uns diese
Energie das Essen, welches wir zu uns nehmen, liefern sollte.

Fast jedes Lebensmittel enthält jedoch Zucker. Entweder von Natur aus enthalten
wie beispielsweise in Obst und Milchprodukten, oder durch Hinzufügen bei
Herstellung und Zubereitung von einzelnen Mahlzeiten und Gerichten. Ein Blick
auf die Zutatenliste lohnt sich deshalb immer! Es gibt nämlich viele verschiedene Arten von Zucker, die auf den ersten Blick oft gar nicht so leicht zu erkennen sind.
 

WICHTIG: Je weiter vorne eine Zuckerart in der Zutatenliste steht, desto mehr ist mengenmäßig davon im Vergleich zu jenen Zutaten, die weiter hinten gereiht sind, enthalten.
 

 

Mehr Informationen, was SPAR bereits zum Thema "Zuckerreduktion" macht, finden Sie hier.