16 schnelle Tipps zu Energiesparen

Die Erde erwärmt sich durch unseren Konsum und unseren Energieverbrauch. Um die massivsten Auswirkungen des Klimawandels noch zu bremsen, hat sich die Staatengemeinschaft auf verbindliche Klimaziele bis 2050 geeinigt. Bis dahin soll die durchschnittliche Erderwärmung möglichst unter 1,5 Grad gehalten werden. Dazu können große Unternehmen ebenso beitragen, wie jeder Einzelne. SPAR hat sich vorgenommen, die Treibhausgas-Emissionen bis 2050 um 90 Prozent zu reduzieren - und wir schaffen jedes Jahr einen wichtigen Schritt in diese Richtung. Die Maßnahmen, die SPAR in Märkten, Zentralen und in der Logistik setzt, lassen sich auch auf den privaten Haushalt übertragen. Mit den Energieeinsparungen lassen sich gleichzeitig Emissionen und Geld sparen.

Hier finden Sie einige Infos, was SPAR bereits zum Thema Energie sparen macht.

Schalten Sie Ihre Beleuchtung wo nicht nötig ab

Installieren Sie Bewegungsmelder und achten Sie auf das richtige Leuchtmittel. Schalten Sie beim Verlassen eines Raumes immer das Licht ab.

Nutzen Sie LED- und Energiesparlampen

Am effizientesten sind LEDs - Im Vergleich zur Glühlampe verbrauchen sie bis zu 90 Prozent weniger Strom und sorgen so für große Stromersparnisse im Haushalt.

Schalten Sie Elektronische Geräte ganz aus

Ein fast vollständiger Verzicht auf den Standby-Modus spart im Jahr 400 kWh und rund 115 Euro.

Machen Sie Sport an der frischen Luft

Durch Licht, Heizung und Fitness-High-Tech stößt ein Fitnessstudio pro Jahr und Kunde rund 170 kg CO2 aus. Darum: Laufschuhe schnüren, Abwehrkräfte stärken und CO2 einsparen.

Checken Sie regelmäßig Geschirrspüler und Waschmaschine

Verkalkungen führen zu Störungen und höheren Energiebedarf.

Waschen Sie mit niedrigen Temperaturen

Eine Temperatursenkung von 60° C auf 30° C bewirkt eine Energieeinsparung von ca. 45 Prozent.

Kochen Sie immer mit Deckel

Damit können Sie den Energieverbrauch um rund 30 Prozent senken. Im Jahr können so fast 40 kg CO2 und 20 Euro eingespart werden.

Gießen Sie Ihre Pflanzen mit Regenwasser

Stellen Sie eine große Tonne in den Garten und sammeln Sie dort Regenwasser. Es ist viel weicher als Leitungswasser, umsonst und spart im Jahr knapp 460 Euro.

Duschen Sie anstatt zu Baden

Egal welche Badewanne, eine Dusche lohnt sich gegenüber einem Vollbad immer. Beim normalen Duschen mit ca. 16 Litern pro Minute sparen Sie über 50 Prozent Wasser gegenüber der Wanne.

Entlüften Sie regelmäßig Ihre Heizkörper

Eingeschlossene Luft mindert die Heizleistung und führt daher zu einem höheren Energieverbrauch.

Fenster nicht kippen, sondern ganz öffnen

3-4 mal Stoßlüften mit komplett geöffneten Fenstern sorgt für den benötigten Luftaustausch und schützt vor Schimmel. Läuft die Heizung, sollten Thermostate kurz zurückgedreht werden.

Kaufen Sie Lebensmittel offen

Wenn Sie frisch kochen, greifen Sie zu unverpackten Lebensmitteln. Verpackte Lebensmittel in Originalverpackung halten Produkte vielfach länger frisch und sind sinnvoll, wenn Sie gelagert werden.

Kaufen Sie saisonales Obst und Gemüse

Geben Sie regionalen und saisonalen Obst- und Gemüsesorten den Vorzug, vermeiden Sie jährlich 30 kg CO2 im Vergleich zur Importware.

Fahren Sie öfter mit dem Fahrrad und den Öffis

Oder nehmen Sie Fahrgemeinschaften und Carsharing in Anspruch - entlastet die Geldbörse und schont unsere Umwelt. 

Stellen Sie Ihren Kühlschrank richtig ein

Die optimale Kühlschrank-Temperatur liegt bei 7º C. Als Faustregel gilt: Wenn die Butter nicht streichfähig ist, ist der Kühlschrank zu kalt und man sollte ein paar Grad raufschalten.

Achten Sie auf den Einkauf von Energiesparenden Geräten

Meist ist die Lebensdauer viel länger und der Energieverbrauch deutlich geringer.