SPAR Mahlzeit Veganer Linsen-Nuss-Braten

Veganer Nussbraten mit Linsen

Gesamtdauer
50
Min
Zubereitung
45
Min
Kochzeit
35
Min
Backzeit

Zutaten

Für den Linsen-Nuss-Braten:

  • 100 g Berglinsen ungekocht
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 100 g gemischte Nüsse z.B. Haselnüsse, Pekannüsse, ungeschälte Mandeln
  • 80 g Maroni geschält & gegart
  • 2 kleine Karotten
  • 2 Scheiben Dinkel-Toast
  • 1 große weiße Zwiebel
  • 1 Peterwurze
  • 100 g Lauch
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Leinsamen
  • 3 EL Wasser heiß
  • Salz und Pfeffer

Für die vegane Bratensauce:

  • 1 rote Zwiebel
  • 100 g braune Champignons
  • 10 g Steinpilze getrocknet
  • 100 ml Wasser heiß
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 EL Sojasauce
  • 0.5 TL Dijon Senf
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 Msp. Paprikapulver
  • 1 Msp. Currypulver
  • 1 TL Maizena
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Lorbeerblatt

Für die Kohlsprossen:

  • 380 g Kohlsprossen
  • 20 g Flora Plant (optional Öl oder andere pflanzliche Butteralternative)
  • 1 Handvoll Pekannüsse
  • Meersalz grob
  • Preiselbeermarmelade (nach Belieben)

Kochzubehör

  • Mörser
  • Kastenform
  • Backpapier

Zubereitung

Für den Linsen-Nuss-Braten

01

Für den Braten die Berglinsen in 400 ml Gemüsebrühe ca. 20 Minuten lang weichkochen, anschließend zerstampfen und auskühlen lassen.

02

Bei Bedarf Gemüsebrühe oder Wasser nachgießen.

03

Nüsse in einer Pfanne ohne Öl rösten, kalt werden lassen und klein hacken.

04

Karotten und Peterwurze waschen, schälen und fein raspeln.

05

Die Zwiebel schneiden, den Lauch längs halbieren, gut waschen und fein schneiden.

06

Zwiebel und Lauch ein paar Minuten glasig anbraten, geraspelte Karotten und Peterwurze dazugeben und 3-4 Minuten weiterrösten, anschließend etwas abkühlen lassen.

07

Das Backrohr in der Zwischenzeit auf 180 Grad Umluft vorheizen.

08

In einer großen Schüssel die zerstampften Berglinsen, das Gemüse und die gehackten Nüsse miteinander vermischen.

09

Maroni mit einer Gabel zerdrücken und das Toastbrot fein zerkrümeln und beides in die Linsenmasse hinzufügen. 

10

Anschließend Tomatenmark, Dijonsenf und Sojasauce hinzugeben.

11

Die Leinsamen dienen als Eiersatz. Dafür die Leinsamen mit einem Mörser fein zu Leinsamenmehl mahlen, mit 3 EL heißem Wasser verrühren und gute 5 Minuten quellen lassen, anschließend zur Masse geben und alles gründlich miteinander vermengen.

12

Damit der Braten nicht zu trocken wird noch 3 EL Gemüsebrühe hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

13

Kastenform mit Backpapier auslegen und die Bratenmasse gleichmäßig in der Form verteilen.

14

30 – 35 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

15

Gegen Ende der Backzeit noch 2-3 EL Gemüsebrühe über den Braten geben.

Für die vegane Bratensauce

01

Für die vegane Bratensauce die Steinpilze in heißem Wasser einweichen und anschließend die Zwiebel schälen und klein schneiden.

02

Champignons putzen und in kleine Stücke schneiden. Knoblauchzehe fein hacken. 

03

Alles in einem Topf mit etwas Öl einige Minuten goldbraun anbraten, dabei immer wieder Umrühren, damit nichts anbrennt.

04

Gegen Ende Tomatenmark, Senf, Agavendicksaft, Paprikapulver und Curry hinzugeben und nochmal kurz mitbraten.

05

Mit Sojasauce ablöschen, Brühe, Lorbeerblatt sowie die Steinpilze und das Einweichwasser zugeben.

06

Bei niedriger Hitze 15 bis 20 Minuten dahinköcheln lassen und das Lorbeerblatt entfernen.

07

Anschließend pürieren und durch ein feines Sieb streichen.

08

Nochmal kurz aufkochen, mit Maizena eindicken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Kohlsprossen

01

Kohlsprossen waschen, putzen und halbieren.

02

Flora Plant in einer Pfanne zerlassen und die Kohlsprossen darin 5 bis 8 Minuten anbraten, bis sie leicht gebräunt sind, dabei mehrmals wenden und ggf. noch Flora Plant dazugeben.

03

Pekannüsse in einer Pfanne ohne Öl rösten und anschließend grob hacken und mit etwas grobem Meersalz bestreuen.

04

Zum Anrichten den veganen Linsen-Nuss-Braten in Scheiben schneiden und mit den gebratenen Kohlsprossen, der veganen Bratensauce und etwas Preiselbeermarmelade servieren.

Teilen