Maronisuppe Bild3

Cremige Maronisuppe

Gesamtdauer
90
Min
Zubereitung

Zutaten

Suppenwürze

1
Bund
Suppengrün
Meersalz

Snackmaronis

einige
Maroni
Salz

Maronisuppe

500
g
SPAR Vital Essfertige Edelkastanien
4
Kartoffeln
mittelgroß
3
EL
Suppenwürze
1
Baguette
altbacken
etwas
Basilikum
etwas
DESPAR PREMIUM 100% Italienisches Natives Olivenöl Extra
Salz und Pfeffer
etwas
Sahne
optional, zum Verfeinern

Haselnusscrunchy

1
Handvoll
Haselnüsse
im Ganzen
Chili oder Paprika
nach Belieben

Brotchips

1
Baguette
altbacken
etwas
DESPAR PREMIUM 100% Italienisches Natives Olivenöl Extra
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Suppenwürze

01

Für die Suppenwürze das Suppengrün oder Ihr liebstes Suppengemüse in den Mörser geben, zerkleinern und mit Meersalz vermengen. Je feiner das zerkleinerte Gemüse wird, desto besser nimmt es das Meersalz auf. 

Verena Lang Portrait
TIPP!

Wir geben die Suppenwürze in kleine Weck-Gläschen in den Kühlschrank. So hält es wirklich ewig!

Snackmaronis

01

Falls Sie geröstete Maroni zur Suppe essen möchten, bereiten Sie im ersten Schritt diese zu. Die Maroni in einer Schüssel mit lauwarmem Wasser etwas 20-30 Minuten ruhen lassen. Die Schale wird so weicher und die Maronis lassen sich leichter in die Schale schneiden. 

02

Den Backofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze einstellen. Nach 30 Minuten Ruhezeit die Maroni vorsichtig der Länge nach in die Schale schneiden. Auf dem Backblech verteilen und für gut 20-30 Minuten in den Backofen geben.

03

Etwa nach 20 Minuten probieren, ob die Maroni schon essfertig sind.

04

Nachdem die Schale der Maroni entfernt wurde, mit etwas Meersalz bestreuen und  zur Suppe servieren.  

Maronisuppe

01

Die Kartoffeln schneiden und mit etwas Olivenöl bei niedriger Hitze kurz anrösten. Die gekochten Edelkastanien ebenso dazugeben und gut umrühren, damit die Stückchen nicht anbrennen. 

02

Nun mit etwa 800ml Wasser aufgießen und die frische Suppenwürze hinzufügen. Wer keine Suppenwürze hat, kann optional 1 Würfel Gemüsesuppenwürfel und 1 große Zwiebel verwenden, da unsere selbstgemachte Suppenwürze schon eine Menge Geschmack mit sich bringt, haben wir auf die Zwiebel verzichtet.

03

Die Suppe nun bei mittlerer Hitze für etwa 20 Minuten köcheln lassen. Nach 15 Minuten Kräuter nach Wahl hinzufügen. Wir empfehlen frische Basilikumblätter. 

04

Sobald die Kartoffeln gar sind, nach Belieben Sahne, Salz und Pfeffer hinzufügen und die Suppe pürieren. Vorsicht- die Edelkastanien lassen die Suppe oft stocken. Falls die Suppe zu fest ist, etwas Wasser hinzufügen. 

05

Die Maronisuppe ist nun bereit für den Verzehr! Topping dazu reichen. 

Haselnusscrunchy

01

Für die Haselnusscrunchies die Haselnüsse auf mittlerer Hitze in einer beschichteten Pfanne ruhen lassen. Die Hitze lässt die Schale aufspringen – und so lässt sich diese auch leichter entfernen. 

02

Sobald die Schalen der Haselnüsse aufgesprungen sind, die Pfanne vom Herd nehmen und etwa 5 Minuten ruhen lassen. 

Verena Lang Portrait
TIPP!

In einem Geschirrtuch die Haselnüsse von unten und oben rubbeln (dazwischen sollten die Haselnüsse liegen). So lässt sich die Schale von den Nüssen leichter ablösen.

03

Die Haselnüsse nochmal in eine beschichtete Pfanne geben und bei geringer Hitze rösten. 

04

Wer mag, kann in diesem Schritt die Haselnüsse je nach Belieben würzen. Wir empfehlen Chili oder Paprika. 

Brotchips

01

Für die knusprigen Brotchips das Baguette in etwas 0.5cm dünne Scheiben schneiden und diese mit Olivenöl bestreichen. 

02

Die Baguettescheiben für 5 Minuten bei 200°C Ober/Unterhitze im Backofen backen. 

03

Nachdem die Brotchips schön crunchy gebacken sind,  sie mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen. 

Teilen