Weihnachtliche Crème Brûlée

Weihnachtliche Crème Brûlée

Gesamtdauer
40
Min
Zubereitung
30
Min
Backzeit
180
Min
Kühlzeit

Zutaten

Crème Brûlée

500
ml
SPAR Natur*pur Bio-Schlagobers
125
ml
Vollmilch
5
Bio-Eidotter
50
g
Feinkristallzucker
1
SPAR Natur*pur Bio-Bourbon-Vanilleschote
1
Prise
Zimt
gemahlen
1
Prise
Nelken
gemahlen
1
Prise
Safran
gemahlen

Zum Karamellisieren

2
EL
Brauner Zucker

Gewürz-Mandarinen

3
Mandarinen
geschält
200
ml
Mandarinensaft
5
Kardamom
2
Sternanis
1
EL
Brauner Zucker
1
TL
Maisstärke
1
Bio-Limette
unbehandelt
1
Schuss
Cointreau oder Rum

Zubereitung

Crème Brûlée

01

Die Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen und mit Obers, Milch und den restlichen Gewürzen einmal aufkochen lassen.

02

Die Eidotter mit Zucker in einer Schüssel verrühren, 2-3 EL vom gekochten Obers beimengen und verrühren.

03

Dann die gesamte Dottermasse in die Obers-Mischung einrühren. 

04

Sofort durch ein feines Sieb in eine Schüssel leeren.

05

Die Masse in feuerfeste Schüsseln füllen und im Wasserbad im Ofen bei 160°C Umluft für circa 25-30 Minuten garen.

06

Die Creme ist fertig gebacken, wenn sie zu stocken beginnt. Auch Bläschen können sich auf der Oberfläche bilden.

07

Auskühlen lassen und dann für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, bestenfalls über Nacht.

Karamellisieren

01

Kurz vor dem Servieren mit braunem Zucker bestreuen und mit einem Bunsenbrenner karamellisieren.

Gewürz-Mandarinen

01

Für das Mandarinenragout, den Zucker in einem Topf karamellisieren, mit Cointreau oder Rum ablöschen und mit Mandarinensaft aufgießen. 

02

Mit der Schale einer Limette aromatisieren. Kardamom mit einem Messerrücken leicht flach drücken, sodass die Schale sich öffnet und die Samen frei liegen.

03

Sternanis und Kardamom in den Saft geben. Maisstärke mit Limettensaft verrühren und in die Flüssigkeit einrühren. 

04

Einige Minuten köcheln lassen, dann in eine Schüssel umfüllen und mit den Mandarinen vermengen. 

05

Mit Frischhaltefolie bedecken und für mehrere Stunden ziehen lassen, anschließend zur Crème Brûlée servieren.

Tici Kaspar
TIPP!

Das Dessert schon am Vortag zubereiten, dadurch bekommt man eine viel schönere Karamellkruste und man ist top vorbereitet für das Essen.

Teilen