SPAR Mahlzeit Scones mit Kokos-Sahne und Himbeer-Chiasamen-Marmelade

Scones mit Kokos-Sahne und Himbeer-Chiasamen-Marmelade

Gesamtdauer
30
Min
Zubereitung
15
Min
Backzeit

Zutaten

Himbeer-Chiasamen-Marmelade:

  • 200 g Himbeeren tiefgekühlt
  • 3 EL Chiasamen

Für die Scones:

  • 85 g SPAR Natur*pur Bio-Vollkorn-Buchweizen-Mehl
  • 45 g Mandeln
  • 120 g Weizenvollkornmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 60 g Haferflocken
  • 40 g Datteln fein geschnitten
  • 0.5 TL Natron
  • 0.5 TL Salz
  • 0.5 TL Zimt
  • 0.5 TL Vanillemark
  • 5 EL Kokosöl
  • 100 g Apfelmus
  • 4 EL Cranberries getrocknet
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Kochzubehör

  • Stabmixer

Zubereitung

Himbeer-Chiasamen-Marmelade

01

Backofen auf 180°C Umluft (200° C Ober-/Unterhitze) vorheizen.

02

Himbeeren mit Ahornsirup in einem Topf für ca. 5 Minuten köcheln lassen.

03

Topf vom Herd nehmen und Chiasamen unterrühren und ca. 20 Minuten quellen lassen.

Für die Scones

01

Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten und anschließend klein hacken.

02

Alle Zutaten für die Scones in einer Küchenmaschine oder per Hand zu einem Teig kneten.

03

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 cm hoch ausrollen.

04

Aus der Masse mittels eines Keksstechers oder eines Glases Kreise ausstechen.

05

Bei Bedarf Teig und Ausstecher in etwas Mehl wenden, damit das Ausstechen leichter von der Hand geht.

06

Scones auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, Oberfläche mit etwas Mehl einstauben und im vorgeheizten Ofen für ca. 14 Minuten backen.

07

Aus dem Ofen nehmen und leicht auskühlen lassen.

08

Für das Kokosobers Flohsamenschalen mit 200 ml kaltem Wasser mischen und 10 Minuten quellen lassen.

09

Das Feste der Kokosmilch mit einem Stabmixer aufschlagen, weiterschlagen und löffelweise die gequollenen Flohsamenschalen hinzugeben.

10

Warme Scones mit Kokos-Obers und Himbeer-Chiasamen-Marmelade servieren. 

TIPP!

Scones sollte man am besten immer gleich warm aus dem Ofen essen.

Alternative

Anstatt der Kokos-Sahne kann man auch normale Sahne verwenden.

Info

Für eine glutenfreie Variante kann man anstatt des Dinkel- oder Weizenmehls auch glutenfreies Mehl sowie glutenfreie Haferflocken verwenden.

Teilen