Rhabarber

Kleine Rhabarber-Himbeer-Pavlovas

Gesamtdauer
40
Min
Zubereitung
120
Min
Backzeit

Zutaten

Baiser

4
Eiweiß
120
g
Staubzucker
10
g
Speisestärke
1
Prise
Salz
Abrieb und Saft
halbe Limette

Füllung

250
g
Rhabarber
250
g
Himbeeren
125
g
Gelierzucker (2 1)
50
g
Pistazien
ungesalzen
Zitronenmelisse
zum Garnieren
Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

01

Backrohr auf 180 °C (Heißluft) vorheizen. Für die Baiserböden Eiweiß mit 60 g Staubzucker, Stärke und Salz in einer fettfreien Schüssel cremigem Schnee schlagen. Limettenabrieb und Saft zugeben und zu einem festen Schnee weiterschlagen. Zum Schluss restliche 60 g Staubzucker sieben und locker unterziehen. 

02

Je 3-4 EL Baisermasse mit etwas Abstand auf zwei mit Backpapier bedeckte Backbleche setzten, sodass 8 kleine Pavlovas entstehen. Bleche in den Ofen schieben, auf 100 °C (Heißluft) zurückschalten und Baiser für ca. 90 Minuten darin trocknen, währenddessen einen Kochlöffel in die Ofentüre klemmen. Anschließend den Ofen ausschalten und die Pavlovas bis zum erkalten darin nachtrocknen lassen. 

03

Währenddessen Rhabarber in 2 cm breite Rauten schneiden, zusammen mit 125 g Himbeeren und Gelierzucker in einem größeren Topf mischen und nach Packungsanleitung zu Marmelade kochen. Überkühlen lassen.

Pistazien schälen und hacken. 

04

Nach dem erkalten Pavlovas dünn mit Staubzucker bestreuen und Rhabarber-Himbeermarmelade darauf geben. Mit restlichen frischen Himbeeren, einigen Zitronemelisseblättern und gehackten Pistazien garnieren.

Teilen