SPAR Mahlzeit Flaumige Topfenknödel mit Butterbrösel

Flaumige Topfenknödel mit Butterbrösel

Gesamtdauer
60
Min
Zubereitung

Topfenknödel sind ein wahrer Klassiker der österreichischen Küche. Die Bällchen können vielfältig kombiniert werden: Als Süßspeise mit gerösteten Semmelbrösel oder gefüllt mit Marillen oder Zwetschken genauso wie als Beilage zu pikanten Gerichten machen die Knödel eine gute Figur. Entdecken Sie hier das Grundrezept dazu!

 


Zutaten

Knödelmasse

  • 125 g Toastbrot ohne Rinde
  • 1 Ei
  • 2 Dotter
  • 400 g Topfen 40% F.i.T
  • 30 g Staubzucker
  • 30 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 0.5 Orange (Abrieb)

Kochzubehör

  • Siebschöpfer

Zubereitung

01

Das entrindete Toastbrot in einer Küchenmaschine zu Bröseln mahlen. 

SPAR Mahlzeit Flaumige Topfenknödel mit Butterbrösel
02

Die Butter mit dem Staubzucker cremig rühren, Orangenschale, Dotter, Ei, Topfen sowie die Weißbrotbrösel gründlich unterrühren. 

SPAR Mahlzeit Flaumige Topfenknödel mit Butterbrösel
03

Die Masse zugedeckt für mind. ½ h in den Kühlschrank stellen.

04

Für die Butterbrösel die Butter aufschäumen lassen, die Brösel zugeben und unter ständigem Rühren goldbraun rösten. Mit Zucker und Zimt abschmecken. 

SPAR Mahlzeit Flaumige Topfenknödel mit Butterbrösel
05

Mit einem Eisportionierer oder Löffel aus der Topfenmasse kleine Knödel formen und direkt ins leicht wallende Salzwasser einkochen.

Hinweis: Das Wasser darf nicht kochen! 

SPAR Mahlzeit Flaumige Topfenknödel mit Butterbrösel
06

Für ca. 10 - 15 Minuten leicht köcheln lassen. 

SPAR Mahlzeit Flaumige Topfenknödel mit Butterbrösel
07

Die Knödel mit einem flachen Siebschöpfer aus dem Wasser heben, auf einem Geschirrtuch abtropfen lassen und in den Butterbröseln wälzen. 

08

Nach Belieben mit Staubzucker bestreuen und mit einem Himbeerragout servieren. 

Tici Kaspar, Portrait, Rezepttipp
TIPP!

Die Masse hält sich im Kühlschrank für 2-3 Tage hervorragend. Die Butterbrösel welche über bleiben, eignen sich hervorragend zum Einfrieren.

Teilen

Häufige Fragen rund um Topfenknödel

Welches Mehl eignet sich für Topfenknödel?

Für die Zubereitung der Knödel kann entweder griffiges, glattes oder Universalmehl verwendet werden. Die klassischen Topfenknödel werden aus Weizenmehl gemacht.

Wie formt man Topfenknödel?

Hat man keinen Eisportionierer zu Hause, können die Knödel auch mit der Hand geformt werden. Dazu einfach eine Schüssel mit lauwarmen Wasser bereitstellen und die Finger darin vor dem Formen anfeuchten.

Kann man Topfenknödel aufwärmen?

Die Topfenknödel können entweder in der Mikrowelle erwärmt – hier wird der Teig allerdings etwas fester – oder nochmals im Salzwasser gegart werden.

Wie lange sind Topfenknödel haltbar?

Die geformten Knödel lassen sich ungekocht einfrieren und können so portionsweise wieder aufgetaut werden. Für das Auftauen die Topfenknödel einfach im kochenden Wasser garen.

Was passt zu Topfenknödel?

Als Süßspeise werden Topfenknödel traditionell mit Zwetschkenröster serviert. Eine Fruchtsoße  aus Erdbeeren oder Himbeeren passt ebenso gut dazu. Als Fülle eignen sich Marillen, Erdbeeren, Zwetschken oder Schokolade. Wer es lieber salzig mag, kann die Knödel mit einem Pesto oder einer Bärlauchsoße anrichten.


Passende Produkte zum Rezept