Gebratene Entenbrust mit Rotkraut

Gebratene Entenbrust mit Rotkraut aus dem Wok

Gesamtdauer
25
Min
Zubereitung
20
Min
Backzeit

Zutaten

Für die Entenbrust

2
Entenbrüste
Salz
Pfeffer
1
Zweig
Rosmarin

Für die Glasur

4
EL
Honig
1
TL
Chili
getrocknet
Salz

Für das Rotkraut

400
g
Rotkraut
4
EL
Öl
Salz
2
EL
Zucker
2
Orangensaft
von zwei Orangen
125
ml
Apfelsaft
Prise
Zimt
Pfeffer
Aranzini
zum Bestreuen

Zubereitung

Erster Schritt - Entenbrust braten

01

Backrohr auf 100 °C vorheizen. Entenbrüste beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen, mit der Hautseite nach unten in eine Bratpfanne geben.

02

Bratpfanne auf die Hitze stellen, den Rosmarinzweig dazugeben und die Entenbrüste bei geringer Hitze auf der Hautseite knusprig braten (dauert etwa 6–8 Minuten). Hinweis: Das austretende Fett immer wieder abgießen und zur Weiterverarbeitung beiseite stellen.

Zweiter Schritt - Glasur

01

Zutaten der Glasur miteinander verrühren.

02

Entenbrüste aus der Pfanne nehmen und in eine feuerfeste Form legen. Die gebratene Haut mit der Glasur bestreichen und im Rohr 20–25 Minuten bei 100 °C weiter braten.

Dritter Schritt - Rotkraut

01

Rotkraut in sehr dünne Streifen schneiden. 

02

Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen und das Kraut darin unter mehrmaligem Wenden 3–4 Minuten braten; salzen. 

03

Kraut 1–2 Minuten weiter braten, Zucker darüber streuen, gut vermengen, mit Orangesaft ablöschen, kurz verkochen lassen, Apfelsaft zugeben, Hitze reduzieren und das Kraut 5–7 Minuten „schmurgeln“ lassen. Kraut mit Salz, Zimt und Pfeffer abschmecken.

04

Entenbrüste aus dem Rohr nehmen und 5–7 Minuten rasten lassen. Anschließend in dünne Scheiben schneiden, auf vorgewärmten Tellern oder einer Platte anrichten, Rotkraut mit gehackten Aranzi bestreuen.

Teilen