Flammkuchen mit Camembert und Mandarinen

Flammkuchen mit Camembert und Mandarinen

Zutaten

Flammkuchenteig

10
g
Germ
frisch
180
ml
Wasser
lauwarm
300
g
glattes Weizenmehl
und etwas mehr zum Arbeiten
0.25
TL
Salz

Belag

125
g
Crème fraîche
125
g
Sauerrahm
200
g
Camembert
5
Mandarinen
klein, geschält
2
rote Zwiebeln
klein, geschält
150
g
Speckwürfel
0.25
Bund
Petersilie
Blätter abgezupft
etwas
Pfeffer
aus der Mühle

Zubereitung

Flammkuchenteig

01

Für den Teig Germ im lauwarmen Wasser auflösen. Gemeinsam mit Mehl und Salz mit den Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. 

02

Den Teig abgedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort rasten lassen.

03

Backrohr auf 250°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. 

04

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche vierteln und zu 4 dünnen Teigfladen ausrollen. Je 2 Teige zusammen auf ein mit Backpapier Backblech geben. 

TIPP!

Wenn es schnell gehen muss kann auch ein fertiger Flammkuchenteig aus dem Kühlregal verwendet werden. 

Belag

01

Camembert und Mandarinen in Scheiben schneiden, Zwiebel sechsteln und Schichten trennen. 

02

Crème fraîche mit Sauerrahm mischen und auf dem Teig verteilen.

03

 Mit Camembert, Mandarinen, Zwiebeln und Speck belegen. 

04

Die Bleche nacheinander auf unterster Schiene des Backrohrs einschieben und Flammkuchen je ca. 20 Minuten knusprig backen. 

05

Die fertigen Flammkuchen nach dem Backen mit Petersilieblättern bestreuen und mit grobem, schwarzem Pfeffer würzen. 

Teilen