Kirschtarte Tici Kaspar
03.06.
2019
Artikel

Sexy Soulfood: Granaten für laue Sommerabende

Tici Kaspar
von Tici Kaspar
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Überblick

Für mich das Schönste am Sommer? Die lauen Sommerabende auf meiner Terrasse, die mich schier die Zeit vergessen lassen. Und zu einem guten Glas Wein genieße ich dann gerne Köstlichkeiten, die nach Sonne schmecken. Überzeugt? Dann probieren Sie meine liebsten Sommer-Rezepte aus, ihre Freunde werden Staunen! Der Aufwand: Ziemlich überschaubar. Das Ergebnis: Sensationell!

Bachforelle mit Erbsenmousse Tici Kaspar
Ein Augenschmaus: Erbsenhummus mit gegrillter Bachforelle

Fisch verliebt

 

Egal ob Süß- oder Salzwasserfische, die Sommerküche bietet unendliche Kombinationen für köstliche, leichte Fischgerichte. Vollkommen unkompliziert ist etwa die Dorade "al forno". Dieser Klassiker von der oberen Adria, funktioniert auch wunderbar mit Branzino oder heimischen Fischen wie Bachforelle oder Saibling. Wenn das duftende, dampfende Bratblech aus dem Ofen kommt, dann gönnen Sie sich einen Showmoment und filetieren Sie direkt bei Tisch!
Die Bachforelle mit Erbsenhummus liebe ich besonders für das knallige Grün am Teller. Sie können die Forelle in der Pfanne oder am Grill zubereiten. Der Erbsenhummus ist als Beilage genial – für den Gaumen und für das Auge. Die frischen Erbsen werden dafür kurz mit Knoblauch im Salzwasser gekocht und danach in Eiswasser abgeschreckt, damit die unvergleichliche Farbe nicht verloren geht. Mit der Tahin-Paste (Sesampaste) und einem Spritzer Zitrone ab in den Mixer und im Handumdrehen haben Sie eine köstliche, gesunde Beilage. TIPP: Wer keine Tahin-Paste zu Hause hat, kann als nussige Alternative auch geröstete Pinienkerne verwenden. 

Bachforelle mit Erbsenmousse Tici Kaspar
Ein Augenschmaus: Erbsenhummus mit gegrillter Bachforelle
Kartoffelgratin Tici Kaspar
Mini-Quiche mit Tsatsiki - gerne auch mal mit Lachs oder Prosciutto „on-top“!

Streetfood deluxe

 

Während eines London Aufenthalts mit meinen Schwestern, sind wir am Maltby Street Market – übrigens ein absoluter Geheimtipp! – gestrandet und haben uns in ein geniales Gericht verliebt, das ich sofort für einen Abend mit Freunden nachgekocht habe: Mini-Kartoffel-Quiche mit Tsatsiki. Für die Quiche verwende ich liebend gern den SPAR Premium Butterblätterteig, der - ganz ohne Palmöl - einfach genial schmeckt. Wer möchte, kann diese Basic-Variante um kreative Toppings ergänzen: köstlich etwa mit Räucherlachs oder einer Scheibe würzigem Prosciutto. Dieses Quiche-Rezept eignet sich auch wunderbar für die flotte Alltagsküche!  

 

Ein absolutes Top-Fingerfood, ist das Knusprige Spargeltörtchen mit würzigem Bergkäse. Es ist perfekt für die, in diesem Jahr besonders lange, Spargelsaison. Knusprig außen, und innen eine Geschmacksexplosion die schwer zu beschreiben ist… Bitte unbedingt ausprobieren, aber Achtung: Suchtgefahr!

 

Für das Minutensteak mit cremigem Bohnengemüse ernte ich meist erstaunte Blicke, denn ich serviere die Bohnen gerne als schnelle Alternative zu Kartoffelpüree. Es schmeckt ähnlich sämig und cremig mit einem gewissen Pfiff. Das Steak gelingt im Handumdrehen, wenn Sie das Fleisch mit großer Hitze von beiden Seiten kurz anbraten. Wer das Steak gerne „medium“ genießt, sollte auf eine Kerntemperatur von 54 bis 56 Grad achten. Vor dem Servieren bitte unbedingt einige Minuten rasten lassen, sonst läuft der Fleischsaft aus! TIPP: Ein Kerntemperaturfühler darf in keinem Hobby-Koch-Haushalt fehlen – so gelingen Fleischgerichte IMMER! 

Kartoffelgratin Tici Kaspar
Mini-Quiche mit Tsatsiki - gerne auch mal mit Lachs oder Prosciutto „on-top“!
Pasta Melanzana Tici Kaspar
Sizilianisches Lebensgefühl: Pasta Melanzana

Pasta und Tarte - my love!

 

Wer es noch nicht weiß, meine große kulinarische Liebe ist und bleibt Italien. Und daher darf ein Pastagericht keinesfalls in diesem Blog fehlen. Die Pasta Melanzana wird Ihre Liebsten begeistern, wenn Sie einen Tipp beherzigen: Melanzani brauchen Liebe und Zeit. Die Frucht muss zunächst entwässert werden und nach dem Trockentupfen im Ofen für rund 15 Minuten braten. Erst dann kann man die Melanzani unter die vorbereitete Tomatensauce heben und mit der köstlichen SPAR Premium Calamarata Pasta (der Name leitet sich von den geschnittenen Calamari-Ringen ab) vermengt werden. Servieren Sie die heiße Pasta mit einem Löffel Schafs-Frischkäse und geriebenem Pecorino.

 

Quasi "Signature-Dishes" von mir sind Tartes in allen Varianten. Diesmal möchte ich ein besonders schönes Rezept mit Ihnen teilen: Kirsch-Tarte mit Pistazienkrokant. Dieses Dessert ist eher für Fortgeschrittene Patissiers, denn es braucht Zeit und eine gewisse Routiniertheit. Ich serviere die Kirsch-Tarte gerne mit einer Kugel SPAR Premium Pistazieneis - einfach zum Verlieben.

 

Pasta Melanzana Tici Kaspar
Sizilianisches Lebensgefühl: Pasta Melanzana
Rezept
Ich liebe traditionelle Speisen aus meiner Kindheit, wie Mama´s Gemüseeintopf – dieses Rezept kann ich Euch natürlich nicht vorenthalten – oder ein würzig sämiges Kartoffelgulasch. Aber ganz oft habe ich auch Lust auf einen anderen Geschmack, eine Abwechslung. Meine „Crossover-Küche“ besteht vorwiegend aus heimischen Zutaten, gepaart mit exotischen Gewürzen und ganz viel Liebe. Ich habe einige meiner Favoriten für Euch rezeptiert, diese sind leicht nachzukochen, sehr g´schmackig, nahrhaft und nahezu fleischlos. Ideale Stimmungsgerichte für den Feierabend oder wenn einen mal das Fernweh überkommt.
Jetzt lesen
Rezept
Wenngleich der Abschied vom Sommer mit ein bisschen Wehmut verbunden ist, muss man sagen, dass der Herbst auch so einiges zu bieten hat. Das Farbenspiel der Natur, die ausgedehnten Herbstspaziergänge und natürlich auch die saisonalen Köstlichkeiten aus der Region: Pilze, Wild und allerlei Obst und Gemüse geben dem Herbst-Blues keine Chance!
Jetzt lesen
Rezept
Alle mögen Pasta. Speziell die echte italienische. Mit ganz viel Liebe und Hingabe zaubert „Mamma“ oder „Nonna“ täglich ganz schnörkellos die beste Pasta der Welt auf den Familientisch. Wen wundert es da noch, dass die Italiener so lange zu Hause wohnen? Der gemeinsame Genuss als tägliches Familien-Ritual entschädigt für die eine oder andere Unannehmlichkeit des geteilten Haushalts. Verwöhnen auch Sie Jung und Alt mit bunten Pasta Variationen für jeden Tag!
Jetzt lesen
Rezept
Endlich Sommer. Der Duft nach Sonnencreme hängt in der Luft, Abkühlung von Innen mit einer eiskalten Limonade oder einer frischen, knackigen Wassermelone und das Prickeln auf der Haut, wenn man in den kalten See springt. Ich liebe dieses ganz spezielle Sommer-Gefühl, das sich auch in meinen Rezepten für heiße Tage wiederfindet: für ein Picknick im Strandbad, eine rauschende Gartenparty oder entspannte Stunden mit der Familie auf Balkonien – diese Sommergerichte passen wunderbar zum Genuss unter freiem Himmel.
Jetzt lesen
Rezept
Feste soll man bekanntlich feiern wie sie fallen. Was gibt es Schöneres als unbeschwerte Stunden mit der Familie oder Freunden zu genießen? Egal ob lange geplant oder spontan – herzhafte Köstlichkeiten begeistern große und kleine Party-Gäste. Und mit der richtigen Vorbereitung wird das Fest auch für SIE ein purer Genuss!
Jetzt lesen
Artikel
Ostern ist ein besonders schönes Fest. In ganz Österreich. Aber in Kärnten? Da ist es wirklich speziell! Reindling, Zunge, Mohnbutter gesellen sich zu den „Klassikern“ – den bunten Eiern und dem Beinschinken. Da treibt einem nicht nur der frische Kren die (Freuden-) Tränen in die Augen! Glauben Sie mir, ein Kärntner Ostertisch ist wunderbar und vielfältig – da ist bestimmt für jeden etwas dabei.
Jetzt lesen
Rezept
Endlich ist es wieder soweit. Die Tage werden länger und die Natur erwacht aus dem Winterschlaf. Mein Sohn und ich hatten heuer schon diesen magischen Moment als er beim Spazierengehen aufgeregt die ersten Gänseblümchen entdeckt hat. Ein Augenblick, der mein Herz immer wieder höherschlagen lässt! Das Erwachen der Natur ganz bewusst zu erleben ist ein Geschenk, das bei mir spontan gute Laune auslöst. Und das versuche ich auch in meiner Frühlingsküche umzusetzen.
Jetzt lesen
Rezept
Unkompliziert, schnell und mit dem gewissen „Extra“ – das wünschen wir uns doch alle beim Kochen zu Hause. Mein Tipp? Kochen mit dem Wok. Denn mit der „Wunderwaffe der Kochtöpfe“ zaubern sie im Handumdrehen raffinierte Alltagsküche auf den Teller!
Jetzt lesen