Gnocchi mit Butter und Parmesan
15.05.
2020
Rezept

"Mama, das schmeckt!"

Tici Kaspar
von Tici Kaspar
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Überblick

Oh, wie schön und friedlich ist es, wenn es den Kindern zu Hause so richtig schmeckt. Nudeln, Pizza und Pommes kann es aber nicht jeden Tag geben. Und es gibt noch so viel mehr! Gemeinsam mit den Kindern den Kochlöffel zu schwingen macht Spaß und ist gleichzeitig die Idee, um Kinder auf neue Geschmacksrichtungen zu bringen. Egal ob herzhaft, süß oder vegetarisch – wenn Kinder beim Kochen mitmachen dürfen, kommt Schwung in die Familienküche!

Erdäpfel-Gemüse-Rösti
Smile on: Erdäpfel-Gemüse-Rösti mit Jogurtdip

Crunchy Veggies für coole Kids

Bei Kindern ist häufig viel los: Schule, Hobbys und Freunde treffen – eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung hilft dabei, dass der Akku dabei nicht zu schnell leer wird. Leider stoßen Mama und Papa schnell auf taube Ohren, wenn es darum geht Gemüse in den täglichen Speiseplan einzubauen. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass es wahre Wunder wirkt, wenn ich meinen Sohn Paul (6) mitmachen lasse. Dann schmecken die Erdäpfel-Gemüse-Rösti mit Jogurtdip plötzlich auch. Denn das „gefährliche“ Hobeln der Karotten und Zucchini auf der Vierkant-Reibe ist schon die erste spannende Action für meinen Sohnemann. Und wenn die Rösti mal frisch gebraten, heiß und duftend wie goldene „Smileys“ auf dem Teller liegen, dann kann wirklich auch der größte Gemüsemuffel nicht widerstehen. Wer eine schonendere Zubereitung möchte, kann die Rösti auch im Backrohr braten.

TIPP: Wenn mal Erdäpfel vom Vortag übrig sind, dann eignen sie sich wunderbar zum Verwerten. Und das Gemüse kann natürlich auch variiert werden…

Erdäpfel-Gemüse-Rösti
Smile on: Erdäpfel-Gemüse-Rösti mit Jogurtdip
Gnocchi mit Butter und Parmesan
Oma macht´s am besten: Gnocchi mit Butter und Parmesan

O sole mio

Was ist eigentlich das Geheimnis der italienischen Küche? Nicht nur Kinder auch wir Erwachsenen schmelzen dahin, wenn es Pasta, Pizza und Co. gibt. Ich bin jedenfalls ein riesengroßer Fan, vielleicht auch deshalb, weil in den Adern der Familie Kaspar ein bisschen italienisches Blut fließt. Mein Lieblingsgericht als Kind waren Gnocchi mit Butter und Parmesan. Auch Pauli liebt die flaumigen Gnocchi von Oma, die bei uns nur mit Butter und Parmesan serviert werden.

TIPP: Ich koche und presse die Erdäpfel schon am Vortag, so lässt sich der Teig deutlich besser verarbeiten. Wichtiger Hinweis: bitte die Erdäpfeln nicht über Nacht in den Kühlschrank stellen, denn sie verlieren sonst sehr an Geschmack. 

Gnocchi mit Butter und Parmesan
Oma macht´s am besten: Gnocchi mit Butter und Parmesan
Polenta-Pizza Margherita
Familyfood: Polenta-Pizza Margherita

Für alle kleinen (und großen) Pizza-Fans habe ich auch etwas parat: die Polenta-Pizza Margherita. Eigentlich eine klassische Pizza, aber den Teig bereiten wir mit Maisgrieß statt mit Weizenmehl zu. Mein Pauli liebt Polenta und daher habe ich den Teig abgewandelt. Mit Tomatensauce und Mozzarella gebacken, zupfen wir vor dem Servieren ein paar Blätter Basilikum drüber – sooo simpel und so gut.

Polenta-Pizza Margherita
Familyfood: Polenta-Pizza Margherita
Rahmgeschnetzeltes mit Erbsen
Große Schlemmerei: Rahmgeschnetzeltes mit Erbsenreis

Geschmacksexplosionen

Meine Geschwister und ich sind als Kinder quasi fleischlos aufgewachsen. Eine meiner ersten (positiven!!) Erinnerungen an Fleisch, ist das Rahmgeschnetzeltes mit Erbsenreis. Wir hatten das Gericht auch jahrelang auf der Karte unseres Restaurants und den Geschmack lieb ich heute noch! Das Hühner-Geschnetzelte ist schnell gemacht und schmeckt sowohl mit oder ohne Zwiebel. Ich persönlich bevorzuge die würzigere Variante mit Zwiebel, aber das ist nicht jeder-„kinds“-sache.

TIPP: Das Fleisch nach dem Anbraten beiseite stellen und erst zum Schluss wieder in der Sauce ziehen lassen. Denn wenn das Fleisch zu lange gart, wird es trocken.

Rahmgeschnetzeltes mit Erbsen
Große Schlemmerei: Rahmgeschnetzeltes mit Erbsenreis
Sckokotorte mit Mascarpone und Erdbeeren
Augenweide: Tante Isabella´s Schoko-Torte mit Erdbeeren

So, und nun zur absoluten Krönung von diesem Blog-Beitrag: Tante Isabella´s Schokotorte mit Mascarpone und Erdbeeren. Unsere Tante hat diese Torte vor vielen Jahren meinem kleinen Bruder zum Geburtstag gebacken und seit damals gehört diese Torten-Kreation zu den absoluten Highlights bei unseren Familienfeiern. Schon die Schokomasse ist ein Hammer – sie ist wahnsinnig saftig, sogar ein bisschen speckig. Und in der Mascarpone-Creme schlummert auch ein kleines Geheimnis: ein Becher Dany & Sahne Vanille wird nämlich untergemischt. Verziert mit Erdbeeren oder anderen saisonalen Früchten sieht diese Torte unbeschreiblich schön aus. Bitte unbedingt ausprobieren und bei der nächsten Familienfeier gemeinsam genießen!
Habt eine feine Zeit, kocht gemeinsam, habt Spaß und lasst es euch gut gehen! 
Eure Tici

Sckokotorte mit Mascarpone und Erdbeeren
Augenweide: Tante Isabella´s Schoko-Torte mit Erdbeeren
Artikel
Diesmal widmen wir uns exklusiv einer besonderen Frühjahrs-Köstlichkeit und schenken ihr unsere uneingeschränkte Aufmerksamkeit: dem Spargel. Diese schlichte Schönheit aus dem Marchfeld oder dem Kärntner Lavanttal ist ein unverzichtbarer Begleiter in der österreichischen Frühlingsküche. Verwöhnen wir unsere Liebsten von April bis Juni mit simplen, pfiffigen Rezepten und geben wir uns dem hemmungslosen Spargel-Genuss hin!
Jetzt lesen
Artikel
Die Vögel zwitschern, erste Knospen sprießen auf den Bäumen – ja, man kann es förmlich hören, sehen und riechen: der Frühling ist da! Mein Herz tanzt, wenn die warmen Sonnenstrahlen meine Haut kitzeln und die Winterjacken und Stiefel wieder für ein paar Monate in den Keller wandern. Und natürlich hole ich den Frühling auch gleich in meine Küche – mit Spargel, Bärlauch und Rhabarber! Man muss kein „Veggie“ sein, um meine farbenfrohe vegetarische Frühlingsküche zu lieben…
Jetzt lesen
Artikel
Das Jahr ist noch ganz jung und die Lust nach Leben, nach Höhepunkten ist groß! Ich habe da den Sommer fest im Blick und die Zuversicht, dass wir da wieder unbeschwert die schönsten Seiten des Lebens genießen werden. Nun ja, und wie jedes Jahr versuche ich die bevorstehende Fastenzeit zu nutzen, um auf die eine oder andere Sache zu verzichten. Zum einen um durch Verzicht die Sinne zu schärfen und zum anderen, ich gebe es zu, um dem Corona-Speck an den Kragen zu gehen. Kein Fleisch, weniger Kohlenhydrate, weniger Alkohol aber trotzdem großer Genuss steht am Programm – und das mit Rezepten unter 30 Minuten!
Jetzt lesen
Artikel
Von strikten Neujahrsvorsätzen (die man sowieso selten bis gar nicht erfüllt) hab’ ich mich schon lange losgesagt. Dennoch gibt’s einige Themen, die ich mir am Beginn eines jeden Jahres bewusst mache, um mich mit viel Energie und Leichtigkeit in neue Abenteuer stürzen zu können! Besonders nach der Völlerei der Feiertage (und der Kekserl-Eskalation die Wochen davor) merke ich so richtig, wie mein Körper nach leichteren Gerichten und Vitaminen verlangt.
Jetzt lesen
Rezept
Da ist er also, der zweite Lockdown. Wir sind wieder zum tapferen Heldentum in den eigenen vier Wänden verdammt. Da kann einem schon mal schwer ums Herz werden... Aber nicht verzagen, mit köstlichen Aufläufen beruhigen wir die Seele! Beim Schreiben und Ausprobieren der Rezepte wurde ich nostalgisch und sentimental zugleich, ja, es hat mich derart beruhigt, fast wie eine kleine Mediationseinheit. Auf geht´s: Let´s comfort our soul – das freut den Koch und alle die mit uns genießen dürfen!
Jetzt lesen
Artikel
Bald ist es wieder soweit: Weihnachten steht vor der Tür. Vom Heiligen Abend bis zu Silvester pendeln wir zwischen Aufregung, Entspannung und purer Ekstase. Und jeder hat da so seine persönlichen Höhepunkte. Was aber keinesfalls fehlen darf? Das gute Essen! Es bieten sich eine Reihe an Gelegenheiten, bei denen außergewöhnliches Fingerfood gefragt ist. Für die kleine private Weihnachtsfeier oder den Silvesterabend mit Freunden kombinieren wir Küchen-Klassiker mit zeitgemäßem Twist!
Jetzt lesen
Artikel
Zum kulinarischen Jahreskreis gehören Wildgerichte im Herbst, wie der Spargel zum Frühling. Wer das Glück hat, einen Jäger im Familien- oder Bekanntenkreis zu haben, sollte sich jedenfalls gut mit dem- oder derjenigen stellen, denn es gibt kaum ein besseres Fleisch: cholesterinarm, mager und garantiert frei von Medikamenten. Für mich jedenfalls eine unverzichtbare Kostbarkeit, die entweder klassisch oder innovativ interpretiert werden kann. Let´s go wild!
Jetzt lesen
Rezept
Der Herbst ist da. Meinen Sohn Paul und mich zieht es an den Wochenenden so oft wie möglich in die Berge. Es gibt dabei so viel zu entdecken – bei unserem letzten Ausflug im Spätsommer haben wir sogar Murmeltiere und Wildpferde beobachtet. Für mich ist das Wandern jedenfalls so viel mehr als körperliche Ertüchtigung – es entschleunigt, man tankt Energie und sammelt unvergessliche Erinnerungen. Was darf in meinem Rucksack aber keinesfalls fehlen? Ein gschmackiger Proviant für zwischendurch! Die Rezepte, die ich diesmal vorstelle, eignen sich für alle, die auch unterwegs gerne eine abwechslungsreiche, gschmackige Alternative wollen – egal ob beim nächsten Ausflug oder als Mittags-Snack im Büro.
Jetzt lesen
Artikel
Ein lauer Sommerabend mit Freunden gehört zu den kostbaren Momenten des Lebens. Wenn wir uns füreinander Zeit nehmen, sollte der Aufwand in der Küche so gering wie möglich sein. Unkomplizierte kleine Snacks, die gut schmecken, nett aussehen und gut vorzubereiten sind, stehen dann bei mir am Programm. Du siehst das genauso? So ist es auch nicht verwunderlich, dass der Bereich „Snacking“ zu den Top Food-Trends 2020 gehört. Die Spanier mit den Tapas, die Italiener mit dem Aperitivo und viele andere Kulturen haben uns das snacken jahrelang vorgemacht. Zeit auf den Zug aufzuspringen! Meine liebsten Sommer-Snacks 2020 stelle ich euch hier vor.
Jetzt lesen
Artikel
Der Sommer ist da und es wird wieder gegrillt was das Zeug hält. Egal ob Klassiker oder was erfrischend Neues, egal ob Mann oder Frau: heizen wir gemeinsam den Griller für den nächsten Abend mit Freunden oder der Familie ein! Meine kulinarische „Tour de Grill“ fokussiert auf zwei Dinge: 1. Produkte aus der Region im Zusammenspiel mit spannenden Akzenten und 2. die Gerichte sind in 15 Minuten fertig. Los geht´s in ein grenzenloses Grillvergnügen!
Jetzt lesen