foodphotography_mara_hohla
07.05.
2019
Artikel

Food Photography Tutorial

Mara Hohla
von Mara Hohla
Überblick

Mit ein paar Tricks und einem Smartphone gibt es ab jetzt nur noch #instaworthy Foodporn! Probiere unsere Tipps aus und zeigt uns eure Ergebnisse, indem du uns mit dem Hashtag #Sparmahlzeit markierst!

foodphotography_mara_hohla
In einem hellen Raum sehen Fotos viel natürlicher aus.

1. Natürliches Licht ist ein Muss!

Das Um und Auf für natürliche, gut belichtete Food-Fotos ist natürliches Licht. Neonröhren und grelles Kunstlicht zerstören die natürliche Farbgebung der schönsten Speisen, da hilft auch keine nachträgliche Bildbearbeitung. Deshalb direkt ans Fenster oder in einen hellen Raum und schon sehen die Fotos gleich viel natürlicher aus. Direkte Sonneneinstrahlung ist meistens zwar nicht ideal, kann aber durch argen Schattenwurf als Stilelement verwendet werden. 

foodphotography_mara_hohla
In einem hellen Raum sehen Fotos viel natürlicher aus.
foodphotography_mara_hohla
Ein weißer Karton kann perfekt als Reflektor verwendet werden.

2. DIY-Reflektor

Hand in Hand mit natrülichem Licht geht auch Schatten. Betrachtet man Food-Fotos genauer, wirkt das Gericht auf der vom Licht abgewandten Seite oftmals zu dunkel bzw. geht unter. Dam kann ganz leicht entgegengewirkt werden: einfach ein weißes Blatt Papier oder einen Karton als Reflektor verwenden. So wird das Licht reflektiert und das Essen bekommt wesentlich mehr Licht ab! 

foodphotography_mara_hohla
Ein weißer Karton kann perfekt als Reflektor verwendet werden.
foodphotography_mara_hohla
Die richtige Perspektive macht ein gelungenes Foto aus.

3. Eine Frage der Perspektive

Nicht alle Gerichte funktionieren aus derselben Perspektive. Deshalb unbedingt ausprobieren und variieren, aus welcher Richtung und in welchem Winkel das Essen abgelichtet wird. Ist die Speise hoch und vielleicht sogar gestapelt wie z. B. Pancakes? Dann unbedingt eine frontale Ansicht wählen! Ist das Gericht eher flach, dafür aber bunt durchgemischt wie ein Salat? Hier eignet sich ein sogenannter "Top Shot" am besten! Einfach ausprobieren, aus welcher Perspektive das Gericht so richtig zur Geltung kommt. 

foodphotography_mara_hohla
Mit einfachen, aber wirksamen Tricks kann man Food-Fotos Persönlichkeit verleihen.

4. Dem Bild Persönlichkeit geben!

Nichts ist langweiliger als hochpoliert wirkendes Essen, das genauso gut aus Plastik sein könnte. Um dem Bild Charakter zu geben, gibt es einfache, aber sehr wirksame Tricks. Ein paar Brösel hier und da, eine Hand, die den Teller hält, oder eine Torte, bei der offensichtlich schon ein Stück fehlt - all das sind Elemente, die zeigen, dass hier nicht nur fotografiert, sondern auch wirklich gegessen wird, denn Imperfektion macht Food-Fotos erst authentisch! 

foodphotography_mara_hohla
Mit einfachen, aber wirksamen Tricks kann man Food-Fotos Persönlichkeit verleihen.

Weitere Rezeptideen von Mara Hohla

22.10.

2020

SPAR Mahlzeit Blutorangenkuchen
© Mara Hohla
Artikel
Wenn’s draußen langsam kalt, nass und ein bisserl ungemütlich wird, ist es höchste Zeit sich den Sonnenschein in die Küche zu holen. Womit gelingt das wohl besonders gut? Natürlich mit allerlei Zitrusfrüchten! Orangen, Zitronen und Mandarinen gehören ja inzwischen fast schon zur kulinarischen Winter-Grundausstattung. Dabei gibt’s noch so viel mehr zu entdecken! Inzwischen finden sich nämlich nicht nur unsere säuerlich-süßen Klassiker in den Regalen, sondern auch echte Besonderheiten wie Pomelos, Kumquats oder Grapefruits. Deshalb ein Tipp von mir: beim nächsten Einkauf auf Zitrus-Entdeckungsreise gehen!
Jetzt lesen

22.10.

2020

SPAR Mahlzeit Blutorangenkuchen
© Mara Hohla

10.08.

2020

Mara Hohla, Flammkuchen, Spanien, Chorizo, Querformat
© Mara Hohla
Rezept
Bekanntlich ist auf Urlaub fahren dieser Jahr ein bisserl’ schwieriger als sonst. Dementsprechend dachte ich mir, ich hol’ mir eines meiner liebsten Urlaubsziele einfach mal in die Küche: Viva España! Mit einem spanischem Abend voller verschiedener Tapas (und Sangria, let’s be honest!) still’ ich mein Fernweh einfach in den eigenen vier Wänden. ¡buen provecho!
Jetzt lesen

10.08.

2020

Mara Hohla, Flammkuchen, Spanien, Chorizo, Querformat
© Mara Hohla

26.06.

2020

Ribiselkuchen mit Ribisel Panna Cotta und Ribisel Fizz
© Mara Hohla
Rezept
Der säuerlich-süße Geschmack von Ribiseln ist für mich Kindheitserinnerung pur. Wann immer ich die leuchtend roten Beeren esse, denke ich an all die warmen Sommer-Tage im Garten meiner Oma. In der hintersten Ecke des Gartens standen Ribiselsträucher, die übervoll mit den herrlich sauren Beeren waren. Ein kurzer Zwischenstopp dort war bei jeder Gartenrunde Pflicht. Und so erwarte ich auch jetzt noch jedes Jahr sehnsüchtig die heimische Ribisel-Saison. Da es nun endlich soweit ist, gibt’s meine 3 liebsten Rezepte im Überblick.
Jetzt lesen

26.06.

2020

Ribiselkuchen mit Ribisel Panna Cotta und Ribisel Fizz
© Mara Hohla

22.06.

2020

Aufmacher Eis-Blogpost
© Mara Hohla
Rezept
Endlich Sommer, endlich Eis-Saison! Mit coolen Rezepten für heiße Tage, kommt die gute Laune quasi von selbst. Bei so vielen feinen Rezepten konnte ich mich kaum für meine Favoriten entscheiden. Frozen Joghurt mit Waldbeeren, cremiges Kaffeeeis oder galaktisch schokoladige Nice Cream? Ich will sie einfach alle! Und das Beste daran ist, dass alle Eis-Kreationen ganz ohne viel Aufwand, und vor allem ohne Eismaschine auskommen. Dem Eis-Spaß steht also nichts mehr im Wege. In diesem Sinne: Ice Ice, Baby!
Jetzt lesen

22.06.

2020

Aufmacher Eis-Blogpost
© Mara Hohla

03.06.

2020

Erdbeeren-Blog-Teaser
© Mara Hohla
Rezept
Endlich ist wieder Hochsaison der heimischen Erdbeeren! Ich sag’s ganz ehrlich, ich könnt’ nicht glücklicher darüber sein! Denn die kleinen „Zwutschgerl“, die so wunderbar duften (und selbstverständlich auch schmecken), sind meine ganz persönlichen Sommerboten. Wenn die Erdbeeren reif sind, stehen die sonnigen Monate quasi vor der Tür. Meistens halte ich es ja ganz einfach: Erdbeeren serviert mit ein bisserl’ Zucker und Schlagobers und schon bin ich im 7. (Erdbeer-)Himmel. Aber hin und wieder darf’s ein bisserl mehr sein. Für solche Momente, hab’ ich meine liebsten Erdbeer-Rezepte zusammengefasst. Strawberry Fields forever!
Jetzt lesen

03.06.

2020

Erdbeeren-Blog-Teaser
© Mara Hohla

05.05.

2020

Kaffee Blogbeitrag Mara Hohla Header
© Mara Hohla
Artikel
Wir sind uns wohl alle einig, dass Kaffee das ganze Jahr über Saison hat. Ich persönlich bin ja, wie wahrscheinlich die meisten von uns, leidenschaftliche (und der täglichen Menge nach zu urteilen) fast schon semi-professionelle Kaffee-Trinkerin. Dementsprechend ist es für mich Ehrensache die coolsten Kaffee-Trends des Sommers höchstpersönlich auszuprobieren. Wie immer gilt hier: Nachmachen unbedingt empfohlen!
Jetzt lesen

05.05.

2020

Kaffee Blogbeitrag Mara Hohla Header
© Mara Hohla
Artikel
Strudel sind für mich echtes Comfort Food! Denn egal zu welcher Jahreszeit, Strudel geht einfach immer. Im Winter gibt’s bei uns Millirahmstrudel, im Frühling wird’s ein würziger Spinat-Feta Strudel, im Sommer wird er natürlich mit süßen Kirschen gefüllt und mit einer Kugel Vanilleeis serviert und im Herbst kann es nur einen Strudel geben: the one and only Apfelstrudel (mit Rosinen, keine Diskussion!) Was ich außerdem daran so liebe, ist, dass es nicht nur unendlich viele Varianten gibt, sondern dass er (wenn man mal ein bisserl faul ist), mit fertigem Teig ruckzuck gemacht ist!
Jetzt lesen

11.12.

2019

re Cocktails für diea Feiertage!- Blogbild1
© Mara Hohla
Artikel
Jede Familie hat ihre ganz eigenen Bräuche, die sich über Jahre hinweg zu fixen Bestandteilen des Weihnachtsfestes entwickelt haben. So eben auch in meiner Familie. So ist es zum Beispiel bei uns seit Jahren so, dass „die Kinder“ (inzwischen ist das altersbedingt ja alles ein bisserl relativ) sich um das leibliche Wohl an Heiligabend kümmern. Weil zu einem perfekten Weihnachtsmenü natürlich auch die passenden Drinks nicht fehlen dürfen, übernehme ich heuer den alkoholischen Part. ;) Ich bin ja immer ein Fan des Mottos „Sharing is Caring“, deshalb dachte ich mir, ich teile meine liebsten festlichen Cocktail-Rezepte für die Feiertage mit euch. Stoßt mit euren Liebsten an und verbringt besinnliche Tage mit den Menschen, die am wichtigsten sind.
Jetzt lesen

11.12.

2019

re Cocktails für diea Feiertage!- Blogbild1
© Mara Hohla

09.10.

2019

Kürbis Blog Aufmacher
© Mara Hohla
Artikel
Es gibt ja so einiges, dass ich am Herbst mag: Spaziergänge im farbenprächtigen Wald, es sich zuhause gemütlich machen während es draußen stürmt, Halloween, Kastanien sammeln und und und. Aber mein ganz persönliches Highlight ist, dass die Kürbiszeit endlich wieder da ist! Mit den sinkenden Temperaturen gibt’s für mich nichts Feineres als gemütlich in der Küche zu werkeln und all das zu kochen, was sich so schön unter dem Begriff „Comfort Food“ zusammenfassen lässt. Und was passt zu solchen Gerichten besonders gut? Richtig! Kürbis! Ich krieg’ gar nicht genug von Suppen, Aufläufen, Eintöpfen und Co, Hauptsache Kürbis ist mit von der Partie! Und weil der Hokkaido zwar ein genialer Allrounder, aber halt nicht der einzige Speisekürbis ist, dachte ich, ich zeig’ mal was das Kürbisfeld sonst noch so Tolles zu bieten hat.
Jetzt lesen

09.10.

2019

Kürbis Blog Aufmacher
© Mara Hohla

24.06.

2019

Kirschen Popsicle Querformat
© Mara Hohla
Artikel
Ok ok, das ist zwar jetzt ein bisserl’ arg aufgelegt, aber ich sag’s trotzdem: Mit mir ist richtig gut Kirschen essen! Dementsprechend kann ich es kaum erwarten bis es heimische Kirschen in Hülle und Fülle gibt. Und guess what? Es ist endlich soweit! Mit dem Beginn der Kirsch-Saison hab’ ich immer das Gefühl, dass der Sommer so richtig loslegt. Und Sommer bedeutet für mich den ganzen Tag mit Freunden am See verbringen, Picknicken im Park, mit der Familie abends Grillen und mit dem Fahrrad durch die Gegend düsen! Und um all das gebührend zu zelebrieren, hab’ ich mir gedacht, ich zeige euch einfach meine allerliebsten Kirsch-Rezepte. Allesamt easy peasy und so so gut!
Jetzt lesen

24.06.

2019

Kirschen Popsicle Querformat
© Mara Hohla