Cannoli Siciliani
08.10.
2019
Rezept

Ciao bella ciao!

Tici Kaspar
von Tici Kaspar
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Überblick

Rom steht für so Vieles, natürlich auch für die großartige Küche. Die Aperitivo Bars am Campo de´ Fiori haben es mir ebenso angetan, wie die entzückenden Osterien in Trastevere. Hier meine ganz persönlichen kulinarischen Highlights aus Rom.

Pizza Bianca
Köstlicher Hingucker: Pizza Bianca mit Lachs und Kaviar

Auftakt nach Maß: Aperitivo romano

Der Feierabend beginnt in Rom mit Stil – und kleinen Delikatessen. Ob ein Cocktail oder ein Glas Prosecco, Häppchen an der Seite dürfen nicht fehlen. Meine Favoriten sind Klassiker wie Tramezzini, Arancini, gefüllte Oliven oder Pizza Bianca. Ein Traum etwa die Pizza bianca mit Lachs und Kaviar. Der Boden hauchdünn und knusprig, der Belag natürlich variantenreich. Meine Version ist etwas dekadent, aber delikat. Der Teig ist in der Küchenmaschine schnell gemacht, die Zeit zum Rasten beträgt etwa eine Stunde. Wer keinen Pizzastein zu Hause hat, gelangt so zum besten Ergebnis: das Backblech im Ofenbei ca. 250° vorwärmen. Inzwischen den Teig dünn auf ein Backpapier ausrollenund dann mit Creme fraîche bestreichen. Anschließend aufs heiße Blech und für 8-10 Minuten auf der untersten Schiene bei großer Hitze fertig backen. Vor dem Servieren mit geräuchertem Lachs von SPAR PREMIUM und Saiblingskaviar belegen. Für die Frische reibe ich zum Schluss gerne etwas Zitronenschale darüber.

Pizza Bianca
Köstlicher Hingucker: Pizza Bianca mit Lachs und Kaviar
Safran-Arancini mit Lavendel und Pistazien
Kugelrundes Glück: Safran-Lavendel-Arancini

Safran Arancini mit Lavendel und Pistazien

Etwas gehaltvoller kommen die Safran Arancini mi Lavendel und Pistazien daher. Die frittierten Risottobällchen sind eine ideale Unterlage für eine lange Nacht. Gerne bereite ich dies auch aus Risottoresten zu, dann spart man sich den ersten Arbeitsschritt: das geduldige, behutsame Rühren des Risottos. Sobald die Basis fertig ist – in diesem Rezept wird nach etwa der Hälfte der Garzeit ein halber Teelöffel getrocknete Lavendelblüten und eine Handvoll Pistazien beigefügt - wird das Risotto dünn auf ein Backblech gestrichen. Um den Garvorgang beim Reis zu stoppen und das Auskühlen zu beschleunigen, steche ich mit einem Holz- oder Plastik-Kochlöffel vorsichtig kleine Löcher ein. Nach dem Auskühlen kleine Kugeln formen und in deren Mitte ein kleines Stück Mozzarella packen. Die Bällchen werden danach paniert und in reichlich Pflanzenöl frittiert. Gut abtropfen lassen und die Arancini am besten noch lauwarm zu einem gut gekühlten Glas Prosecco servieren. Natürlich eignet sich diese knusprige, köstliche Versuchung aus Rom nicht nur zum Aperitif, sondern auch als wunderbare vegetarische Hauptspeise. Serviert mit einem knackigen Romana-Salat mit Sardellendressing – buonissimo!

Safran-Arancini mit Lavendel und Pistazien
Kugelrundes Glück: Safran-Lavendel-Arancini
Knusprige Artischocken „alla guidia“

Auf die Schnelle: 3 römische Klassiker zum Verlieben

Flott und köstlich sind diese 3 Highlights. Wir starten mit Carciofi alla Giudia ganz ohne Schnörkel: geschält und geputzt, mit Zitrone eingerieben und mit Salz und Pfeffer gewürzt, werden die Artischocken in reichlich Pflanzenöl frittiert – und das 2-mal für ein optimales Ergebnis. Wer keine Fritteuse hat, nimmt einen großen Wok-Topf.

TIPP: Das Öl hat dann die richtige Temperatur, wenn sich am Stiel eines Holzkochlöffels kleine Bläschen bilden. 

Knusprige Artischocken „alla guidia“
Pasta All'Amatriciana
Herzhafter Pasta-Traum: Paccheri all´amatriciana

Meine Nummer 1 unter den italienischen Pasta-Rezepten: Pasta all'Amatriciana. Gehaltvoll und würzig – so schmeckt eine echte Amatriciana. Was dieses Rezept vielleicht so einzigartig macht ist die Guanciale, die luftgetrocknete Schweinebacke aus dem Latium. Wenn mich der Heißhunger überkommt und ich den Weg ins nahegelegene Tarvis nicht schaffe, dann greife ich natürlich auch zu einem Stück würzigem Bauchspeck. Die restlichen Zutaten haben Hobbyköche sicher zu Hause: Zwiebel, Knoblauch, Tomaten, Chilli und Olivenöl. Was gilt es zu beachten? Das Nudelwasser unbedingt ausreichend salzen. Und die Speck-Tomaten-Sauce wird besonders vollmundig, wenn man zum Abschluss die Pasta mit gut gereiftem Pecorino abschmeckt.

Pasta All'Amatriciana
Herzhafter Pasta-Traum: Paccheri all´amatriciana
Saltimbocca alla Romana
Schneller Genuss aus Rom: Saltimbocca alla romana

Schnell und einfach sind auch die Saltimbocca alla Romana. Die gebratenen Kalbsschnitzel mit Salbei und Rohschinken werden mit einer herrlich leichten Sauce serviert. Dafür wird der Bratensatz mit Geflügelfond und Marsala abgelöscht und etwas eingekocht. Bevor ich die Schnitzel anrichte, schwenke ich die Schnitzel noch kurz in der Sauce und serviere sie z.B. mit einer cremigen Minuten-Polenta. 

Saltimbocca alla Romana
Schneller Genuss aus Rom: Saltimbocca alla romana
Cannoli Siciliani
Süße Röhrchen: Mini Cannoli

La dolce vita: Cannoli Siciliani

Die Mini-Cannoli Siciliani werden ihr Herz höherschlagen lassen! Die süßen Röhrchen, die ursprünglich aus Sizilien kommen, gibt es in nahezu allen Pasticcerien Roms. Der Teig wird traditionell mit Schweineschmalz zubereitet, wer es aber lieber geruchsneutral hat, der kann für ein geschmacklich gleich gutes Ergebnis Butterschmalz verwenden. Ist der Teig mal fertig, dünn ausrollen und in Quadrate schneiden. Die Teigquadrate werden auf Schaumrollenförmchen oder ein Rundholz gewickelt und in heißem Öl frittiert. Für die Füllung dient frischer Ricotta als Basis – ich liebe es pur, verfeinert mit Vanille, Schokostücken, einem Spritzer Zitronensaft und einem Schuss Orangenlikör. Mit einem Spritzbeutel werden die ausgekühlten Röhrchen damit gefüllt. Und zum Schluss: Nur noch zurücklehnen und genießen!

Cannoli Siciliani
Süße Röhrchen: Mini Cannoli
Artikel
Der Sommer ist da und es wird wieder gegrillt was das Zeug hält. Egal ob Klassiker oder was erfrischend Neues, egal ob Mann oder Frau: heizen wir gemeinsam den Griller für den nächsten Abend mit Freunden oder der Familie ein! Meine kulinarische „Tour de Grill“ fokussiert auf zwei Dinge: 1. Produkte aus der Region im Zusammenspiel mit spannenden Akzenten und 2. die Gerichte sind in 15 Minuten fertig. Los geht´s in ein grenzenloses Grillvergnügen!
Jetzt lesen
Artikel
Der Vatertag steht vor der Tür und damit DIE Gelegenheit unsere Männer mal so richtig zu verwöhnen. Wir wollen Danke sagen, selbstverständlich den Papas und Opas, aber auch allen anderen coolen Männern der „new generation“, die unser Leben bereichern. Neben den Lebenspartnern sind da auch unsere Brüder, Cousins oder besten Freunde, auf die wir immer zählen können: beim Installieren des neuen PC´s genauso wie bei der Schrank-Montage oder als wunderbarerer, einfühlsamer Seelentröster. Feiern wir unsere allerliebsten Männer und genießen gemeinsam ein entspanntes Vatertags-Lunch mit Rezepten, die sowohl als Menü oder auch für sich allein begeistern werden!
Jetzt lesen
Rezept
Oh, wie schön und friedlich ist es, wenn es den Kindern zu Hause so richtig schmeckt. Nudeln, Pizza und Pommes kann es aber nicht jeden Tag geben. Und es gibt noch so viel mehr! Gemeinsam mit den Kindern den Kochlöffel zu schwingen macht Spaß und ist gleichzeitig die Idee, um Kinder auf neue Geschmacksrichtungen zu bringen. Egal ob herzhaft, süß oder vegetarisch – wenn Kinder beim Kochen mitmachen dürfen, kommt Schwung in die Familienküche!
Jetzt lesen
Rezept
Die Wurzeln meiner Liebe zu Kulinarik und Genuss liegen in meiner Heimat Kärnten. Die Kärntner Küche ist bodenständig und schmeckt nach Berg, nach See, nach der frischen Luft der Täler und Wiesen. Beeinflusst durch die Nähe zu Italien und Slowenien, dominiert das Deftige. Rezepte für traditionelle Gerichte wie Käsnudeln, die Kirchtagssuppe oder das Kärntner Ritschert werden in der Familie von Generation zu Generation weitergegeben und bleiben oftmals über Jahrzehnte unverändert. Was es jedenfalls immer braucht? Liebe und Zeit.
Jetzt lesen
Rezept
Wahrscheinlich geht es uns im Moment allen gleich: Wenn wir einkaufen gehen, dann schlagen wir ordentlich zu und kaufen größere Mengen ein. Das ist ja in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen auch sehr vernünftig. Und wenn wir mit den geplanten Speisen einmal durch sind, bleiben meistens ein paar „Restln“ übrig. Das eröffnet dann noch ein breites Spektrum für die Restlküche. Mein persönliches „best-of“ ist ein bunter Mix aus österreichischen Klassikern sowie einem Geheimrezept aus vergangenen Tagen.
Jetzt lesen
Artikel
Unlängst habe ich eine Doku auf Netflix gesehen – Gamechangers. Es geht um die Vorteile der fleischlosen Ernährung. Gut gemacht. Nicht anklagend, informativ und mit einer Portion Witz. Echte Kerle und schöne Frauen finden sich da ebenso wie chronisch Kranke, die durch die Umstellung auf fleischlose Ernährung positive Effekte in vielen Bereichen ihres Lebens erfahren. Inspiriert von den Bildern und Geschichten, und mit der Überzeugung, dass fleischlose Gerichte nicht nur gesund, sondern auch sexy sein können, habe ich mich an neue Kreationen gemacht. Im Mittelpunkt steht diesmal die Kraft der alten Körner: Einkorn, Hirse, Quinoa und Buchweizen – here we go!
Jetzt lesen
Rezept
Winterlicher Küchengenuss hat so viel zu bieten. Da ist die deftige Seite, die Knödel und Braten, die süßen und salzigen Kalorien- und Geschmacksbomben. Aber da ist auch noch die andere, die sanfte Seite: Wintergemüse, das uns Kraft und Energie in der kalten Jahreszeit schenkt. Mit Kraut und Rüben, Kohl und Wurzelwerk bringen wir einen ganz anderen Spin in die Küche und – das verspreche ich – eine kulinarische Aufwertung unserer winterlichen Ess-Gewohnheiten auf den Tisch. Starten wir die Tour durch die leichte, nährstoffreiche Winterküche – vielseitig, bunt und spektakulär im Geschmack.
Jetzt lesen
Rezept
Wenn ich an Weihnachten denke, dann fällt mir „Familie“ und „Essen“ ein – und natürlich das Christkind. Es ist zweifellos der Höhepunkt im Jahr, eine Zeit des Innehaltens und der Dankbarkeit. Gemeinsam mit der Familie den heiligen Abend zu feiern, ist etwas Besonderes. Bis es soweit ist, wird in unserer Koch-verrückten Familie das perfekte Menü aber heftig diskutiert. In voller Besetzung sind wir an die 15 Personen, daher sind wir dazu übergegangen uns die einzelnen Gänge aufzuteilen. Einzig der rote Faden muss stimmen. Werfen Sie mal einen Blick auf das „Kaspar-Familien-Weihnachten 2019“ – vielleicht finden Sie Ideen für Ihr Weihnachtsmenü?
Jetzt lesen
Rezept
Ich liebe traditionelle Speisen aus meiner Kindheit, wie Mama´s Gemüseeintopf – dieses Rezept kann ich Euch natürlich nicht vorenthalten – oder ein würzig sämiges Kartoffelgulasch. Aber ganz oft habe ich auch Lust auf einen anderen Geschmack, eine Abwechslung. Meine „Crossover-Küche“ besteht vorwiegend aus heimischen Zutaten, gepaart mit exotischen Gewürzen und ganz viel Liebe. Ich habe einige meiner Favoriten für Euch rezeptiert, diese sind leicht nachzukochen, sehr g´schmackig, nahrhaft und nahezu fleischlos. Ideale Stimmungsgerichte für den Feierabend oder wenn einen mal das Fernweh überkommt.
Jetzt lesen
Rezept
Wenngleich der Abschied vom Sommer mit ein bisschen Wehmut verbunden ist, muss man sagen, dass der Herbst auch so einiges zu bieten hat. Das Farbenspiel der Natur, die ausgedehnten Herbstspaziergänge und natürlich auch die saisonalen Köstlichkeiten aus der Region: Pilze, Wild und allerlei Obst und Gemüse geben dem Herbst-Blues keine Chance!
Jetzt lesen