Artikel

Best-of-the-Rest

Tici Kaspar
von Tici Kaspar
Blogbeitrag Restlküche Header
Martin Hofmann Martin Hofmann
23.04.
2020
Überblick

Jeder kennt es: Man kocht für seine Lieben ein feines Essen, aber danach bleiben immer ein paar Reste übrig. Die sogenannten “Restln“ eröffnen allerdings noch einmal ein breites Spektrum an kulinarischen Möglichkeiten. Denn Reste-Essen ist nicht gleichbedeutend mit fade und uninteressant. Mein persönliches „best-of“ ist ein bunter Mix aus österreichischen Klassikern sowie einem Geheimrezept aus vergangenen Tagen.

Tiroler Gröstl
Martin Hofmann Martin Hofmann
Herzhaft und gut: Tiroler Gröstl mit Spiegelei

Restl-Klassiker für alle Tage

Früher war es am Land so üblich, dass es sonntags einen Braten gab. Klassischerweise vorweg meistens eine kräftige selbstgemachte Suppe und danach Kuchen zum Kaffee. Aus dieser Tradition heraus haben sich einige Restl-Klassiker entwickelt, die wir nicht nur zu Hause, sondern auch in der guten Gasthausküche lieben. Rezepte, die Fleischreste optimal verwerten - vom Tafelspitz, Schweinsbraten bis zum Rindsbraten. Etwa haben sich das Tiroler Gröstl mit Spiegelei, Schinkenfleckerl oder allerlei Knödelvariationen daraus entwickelt. Für das Gröstl verwende ich gerne ein Gustostück vom Rind. Wichtig hierbei ist, dass die blättrig geschnittenen Kartoffeln separat im Schmalz goldbraun gebraten und erst zum Schluss mit dem in Zwiebel und Knoblauch angerösteten Fleisch vermengt werden.

TIPP: Es empfiehlt sich für eine Reihe an Gerichten einen sogenannten „Zwiebelschmalz“ vorzubereiten. Denn der Zwiebel sollte langsam goldgelb gebraten werden, wohingegen z.B. Kartoffeln hohe Hitze brauchen. Durch das getrennte Rösten vermeidet man, dass der Zwiebel zu dunkel und dadurch zu bitter wird. 

Tiroler Gröstl
Martin Hofmann Martin Hofmann
Herzhaft und gut: Tiroler Gröstl mit Spiegelei
Nudel-Schinken-Auflauf
Martin Hofmann Martin Hofmann
Schmeckt Groß und Klein: Nudel Schinken Gratin

Die beliebten Schinkenfleckerl habe ich etwas abgewandelt und serviere sie als Nudel-Schinken-Gratin. Bei uns – und bestimmt in vielen Familien – ein beliebter Klassiker. Als Alternative zu klassischen Fleckerl, verwende ich dafür die spiralförmige SPAR Bio-Dinkel Pasta. Wichtig für den Geschmack ist aus meiner Sicht ein würziger Käse – etwa ein Bergkäse. Wer es etwas milder mag, kann aber auch einen Almkäse oder Parmesan verwenden.

Nudel-Schinken-Auflauf
Martin Hofmann Martin Hofmann
Schmeckt Groß und Klein: Nudel Schinken Gratin
Pikante Monatsknödel
Martin Hofmann Martin Hofmann
Kindheitserinnerungen: Leni´s Montagsknödel

Leni´s Montagsknödel

Leni ist die Nachbarin meiner Tante, sie lebt auf einem Bauernhof in Heiligengeist auf ca. 900 m Seehöhe. Leni ist eine begnadete Köchin, die inzwischen um die 80 Jahre alt ist und aus ihrer alten Küche heute wie damals die unglaublichsten Speisen zaubert. Früher hat die rüstige Frau eine Hütte am Dobratsch betrieben und die pikanten Montagsknödel von ihr sind legendär. Auch dafür werden Reste vom gekochten oder gebratenen Rind- oder Schwein verwertet und mit Semmelwürfel zu Knödeln verarbeitet. Entweder man serviert sie als Suppeneinlage oder aber mit einer kräftigen Sauerrahm-Krensauce. 

Pikante Monatsknödel
Martin Hofmann Martin Hofmann
Kindheitserinnerungen: Leni´s Montagsknödel
Apfel-Brot-Auflauf mit Schneehaube
Martin Hofmann Martin Hofmann
Fettes Brot: Saftiger Apfel-Brotauflauf mit Schneehaube

Mal warm, mal kalt – immer gut!

Pauli und ich verfüttern altes Brot gerne die Enten am nahegelegenen Teich. Für alte Semmeln, Baguette oder Brioche gibt es aber auch eine köstliche Variante der Verwertung - nämlich einen Apfel-Brot-Auflauf mit Schneehaube, vielleicht auch bekannt als „Scheiterhaufen“. Für die Schneehaube wird Eiweiß mit Zucker und einem Spritzer Zitrone cremig geschlagen und dann im Ofen kurz gebräunt. Am liebsten serviere ich den Auflauf heiß aus dem Ofen mit einer Kugel Vanilleeis. Es schmeckt aber auch köstlich nach dem Auskühlen zum Kaffee oder Kakao.

Apfel-Brot-Auflauf mit Schneehaube
Martin Hofmann Martin Hofmann
Fettes Brot: Saftiger Apfel-Brotauflauf mit Schneehaube
Würzige Kartoffel-Frittata
Martin Hofmann Martin Hofmann
Restl-Allrounder: Frittata

Für nicht mehr ganz so frisches Gemüse-Allerlei, empfehle ich die würzige Kartoffel-Frittata. Dafür kann man neben Kartoffeln, die die Basis bilden, alles an Gemüse verarbeiten, was der Kühlschrank hergibt: zum Beispiel Champignons, Zucchini, Tomaten oder Frühlingszwiebel. Ich belege die Frittata gerne mit einem Mozzarella, Kirschtomaten und gezupftem Basilikum – sieht nicht nur schön aus, sondern schmeckt auch gut! Und egal ob als Vor- oder Hauptspeise, egal ob warm oder kalt, sie ist so vielseitig einsetzbar, dass sie für mich ein wunderbarer Allrounder in der Restlküche ist.

Würzige Kartoffel-Frittata
Martin Hofmann Martin Hofmann
Restl-Allrounder: Frittata
Artikel
Mein Lieblingsplatz im Sommer? Der ist eindeutig im Wasser. Abkühlung abseits unserer schönen Kärntner Badeseen, bringt aber auch ein Abstecher in den Wald. Mit frischen Schwammerln und Beeren warten dort auch ganz besondere Schätze darauf gepflückt zu werden. Mit Tante Isabella, Linus und Paul machten wir uns für euch auf den Weg, erkundeten Geheimplätze und wurden reich beschenkt.
Jetzt lesen
Artikel
Ostern, ein Fest für den Gaumen und für´s Auge: Trendige Farbkombinationen, erste Frühlingsboten und kulinarische Köstlichkeiten machen das Fest zu einem Genuss-Festival. Mein perfekter Ostertisch besteht aus der klassischen Kärntner Oster-Jause mit fröhlicher Oster-Deko. So wie diese hübschen DIY-Hasen-Servietten, die bei unseren Gästen für ein Lächeln sorgen.
Jetzt lesen
Artikel
Gibt es ein Rezept für einfaches, gutes Kochen? Ich behaupte: Ja! Im aktuellen Blog-Post bekommt ihr Tipps und Tricks für stressfreies Kochen, ich verrate euch ein paar meiner köstlichen Blitz-Rezepte und erzähle euch, was ihr von Küchen-Profis lernen könnt, um euch den Alltag zu erleichtern. Feiern wir die Einfachheit!
Jetzt lesen
Artikel
Sizilien stand schon lange auf meiner Bucket-Liste und heuer war es endlich soweit. Was soll ich sagen? Ich bin verliebt: in die Landschaft, die Menschen, das Essen, die ganze Atmosphäre. Die größte Insel Italiens ist ein Ort voller Kontraste, eine raue Schönheit – pur, echt und ehrlich. Und genau das steckt auch in der sizilianischen Küche: die köstlichsten Zutaten von Obst und Gemüse bis zu frischestem Fisch versprechen simplen, aber grandiosen Genuss! La cucina siciliana – semplice e delizioso.
Jetzt lesen
Rezept
Heute werden Special Cuts gepulled, gerubbed und gesmoked. Nicht nur die Qualität und die Methoden haben sich verzigfacht, auch unser Grill-Vokabular ist gewachsen. Feuer frei für unser Grill-Special!
Jetzt lesen
Artikel
Chefredakteurin Sylvia Harasser und das SPAR Mahlzeit! Team tauschten für einen Tag Laptop gegen Herd. Im Kochstudio durften die begeisterten Foodies Profiköchin Tici Kaspar nicht nur über die Schulter blicken, sondern legten auch selbst Hand an: Crostini Burrata Stracciatella, Crespelle mit grünem Spargel, Branzino al forno und ein luftiges Jogurt-Mousse mit Rhabarber-Ragout waren das köstliche Ergebnis. Neue Ideen und nützliche Koch- und Küchen-Tipps nimmt das Team ebenso mit, wie die Erinnerung an einen sehr lustigen Tag.
Jetzt lesen
Artikel
Ich liebe gutes Essen, Kochen und Genuss. In meiner Lebensrealität zählt beim Mittagessen aber speziell ein Aspekt: es muss schnell gehen, und ich meine SCHNELL. Trotzdem ist das Mittagessen mein kleines Highlight zwischen Arbeit, Haushalt und Co. Dass gutes Essen und schnelles Kochen durchaus zusammengehen, beweise ich euch mit diesen Blitzrezepten, die gschmackig, bunt und ruck-zuck in euer Kochprogramm zu integrieren sind.
Jetzt lesen
Artikel
Diesmal geht’s ans Eingemachte. Fermentieren, das Einlegen und Haltbarmachen von Gemüse oder Obst, ist ein Megatrend, den wir uns genauer anschauen wollen. Was steckt hinter der Magie des Fermentierens, was entscheidet über Erfolg oder Misserfolg? Ich habe ein paar bunte Gläser mitgebracht und erzähle euch in meinem Blog, worauf ihr achten solltet.
Jetzt lesen
Artikel
Bringen wir so richtig Farbe in den Winter! Orangen, Zitronen, Mandarinen und Grapefruit bringen nicht nur Farbe auf den Teller, sondern sind auch echte Glücklichmacher. Also, ran an die Frucht und los geht´s mit Grapefruit-Tarte, ACE Smoothie und Co.
Jetzt lesen
Artikel
Da ist sie wieder – die besinnliche Weihnachtszeit. Bis ich ins „Besinnen“ komme, pendle ich irgendwo zwischen Job, Kind, Weihnachtsfeiern und last-minute Einkäufen. Kommt euch das bekannt vor? Alles klar. Meine Formel für entspannte Weihnachtstage 2022 lautet daher: weniger ist mehr. Der Spruch scheint eigentlich im krassen Gegensatz zu Weihnachten zu stehen, aber hey, geben wir dem Motto eine Chance! Diesmal findet ihr im Blog Ideen für einen entspannten Weihnachtsbrunch mit höchstem Genuss-Faktor.
Jetzt lesen