• vital_banner_groß.jpg

SPAR Eigenmarken

SPAR reduziert Zucker

SPAR erklärt 2017 zum Jahr der Zuckerreduktion. Das Programm „Gesunde Ernährung“ von SPAR baut auf fünf Säulen auf, die zu mehr Gesundheit in Österreich führen sollen:

1. Reduktion: Weniger Zucker in Eigenmarken
Zuckerreduktion: In zahlreichen SPAR-Eigenmarken wird bereits jetzt Zucker eingespart. In SPAR Natur*pur Bio-Jogurts ist deutlich weniger Zucker enthalten als in vergleichbaren Jogurts, dem SPAR Natur*pur Bio-Apfelmus ist kein Zucker zugesetzt, und die SPAR Vital Cornflakes kommen ganz ohne Zucker aus. Weitere Produkte, wie die SPAR fresh Limonaden, werden gerade umgestellt.

2. Initiative: Gesündere Kinderernährung

SPAR unterstützt die gesunde Schuljause und den „Trink- und Jausenführerschein“ von SIPCAN. Gesunde Ernährung beginnt im Kindesalter, und immer mehr Jugendliche sind übergewichtig (plus sechs Prozent zwischen 2012 und 2015). Die Initiative klärt Kinder über eine gesunde Schuljause auf und macht Schulbuffets gesünder. Bereits 140 Schulbuffets nehmen teil – mit Erfolg.

3. Alternative: Zuckerfreie Produkte und Zuckerersatz

SPAR bietet Alternativen zum Zucker. Seit zehn Jahren führt SPAR die gesunde Eigenmarke SPAR Vital, unter der auch Zuckeralternativen gelistet sind. Von Birkenzucker bis zu Stevia-Produkten bietet SPAR süße Alternativen für gesundheitsbewusste Kunden. Vor der Einlistung werden die Produkte von einem wissenschaftlichen Beirat geprüft.

4. Information: Gesundheitsstudien verständlich gemacht
SPAR informiert im Kundenmagazin SPAR Mahlzeit! regelmäßig über neue Gesundheitsstudien und über gesundheitsförderliche Eigenmarken-Produkte. SPAR arbeitet mit einem wissenschaftlichen Beirat zusammen, um so die neuesten Ernährungserkenntnisse für die Kunden zu „übersetzen“.

5. Inspiration: Rezeptideen und Anleitungen ohne Zucker
SPAR bietet den Kunden Inspirationen und stellt auf der Website, im Kundenmagazin und in Blogs Rezepte und Zubereitungsarten vor. So wird die Umsetzung einer gesunden Ernährung erleichtert.