Murbodner_720.jpg

NACHHALTIGKEIT

Tierwohl in der Nutztierhaltung

Mit den eigenen TANN-Fleischwerken ist SPAR auch einer der größten Fleischverarbeiter Österreichs. Bei der Produktion kommt es nicht nur auf die Qualität des verwendeten Fleischs an, sondern auch auf die Haltungsbedingungen der Tiere. Bereits seit 1994 verarbeitet TANN ausschließlich österreichisches Qualitätsfleisch mit dem AMA-Gütesiegel. In den AMA-Richtlinien sind die strikten Auflagen des österreichischen Tierschutz-Gesetzes enthalten, die bei der Haltung von Hühnern, Schweinen und Rindern deutlich strenger sind als beispielsweise gesetzliche Regelungen in Deutschland. In speziellen Programmen legt SPAR noch strengere Anforderungen an die Tierhaltung.

...weiterlesen

NACHHALTIGKEIT

Insektenschutz durch Verwirrung

Beim Anbau der SPAR-Äpfel werden gegen die Apfel- und Schalenwickler in den Plantagen Pheromon-Fallen aufgestellt. Sie verhindern die Fortpflanzung und Eiablage auf den Äpfeln und damit auch die Schädigung der Früchte durch die Larven der Schmetterlinge. Derzeit wenden 200 Bauern diese Methode an, durch die 50 Prozent der Apfelwickler-Pestizide eingespart werden konnten.

...weiterlesen plus
Insektenschutz_470.jpg

NACHHALTIGKEIT

SPAR ist pelzfrei

SPAR spricht sich aktiv gegen den Pelzverkauf aus und ist Mitglied des „Fur Free Retailer“-Programm von VIER PFOTEN.

...weiterlesen plus
nachhaltigkeit_tierwohl_pelzfrei_fallback_220x150.jpg

NACHHALTIGKEIT

Faktenblatt Tierwohl

Zusammenfassung der Tierwohl-Programme bei SPAR 

NACHHALTIGKEIT

Bio-Honige aus Wien und Niederösterreich bei SPAR

SPAR ist wichtiger Handelspartner der Bio-Imkerei BeeLocal, die mit über 7.000 Bienenvölkern die wichtigen Nutztiere erhält. Erst durch einen großen Abnehmer wie SPAR können die Imker mit ihren Bienen die Bestäubungsleistung sicherstellen.

...weiterlesen plus
Bienen_470.jpg